Frage von Lutz80, 483

Kommen auch Frauen in das Paradies?

Gott hat zuerst Adam erschaffen und aus seiner Rippe seine Frau Eva.
Der Mann ist das Ebenbild Gottes während die Frau nur Abglanz des Mannes ist und sich deshalb unterordnen muss.

(NT, Eph 5,23): "Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn. Denn der Mann ist das Haupt der Frau."

(NT, 3. Petr 3,1): "Desgleichen sollt ihr Frauen euch euren Männern unterordnen."

Die Frau wurde hauptsächlich nur dazu erschaffen um ihren Ehemann zu dienen.

1.Mose 2,18 "Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen."

Die Frau ist minderwertiger und ist der Sünde näher als der Mann.

(NT, 1. Tim 2,14): "Und Adam wurde nicht verführt, die Frau aber hat sich zur Übertretung verführen lassen."

Ich frage mich deshalb ob auch Frauen in das Paradies kommen können und wenn ja ob sie dieselbe Stellung im Paradies haben wie der Mann?
Bitte begründet eure Antwort mit Versen aus der Bibel.

Antwort
von nachdenklich30, 29

Wenn man schon mit der Bibel kommt, dann bitte richtig.

Erster Schöpfungsbericht:

In 1. Mose 1 heißt es: Gott schuf den Menschen zu seinem Ebenbild, männlich genauso wie weiblich.

"Ebenbildlichkeit" war eine Eigenschaft, die sich die jeweiligen assyrischen, babylonischen, agyptischen usw. Herrscher gerne zuschrieben, also eine Würde gegenüber den niedriger angesiedelten normalen Menschen.

1. Mose 1 schreibt diese Eigenschaft allen Menschen zu und erläutert dann ausdrücklich, dass dies für beide Geschlechter gilt. Diese Form der Gleichberechtigung ist erstaunlich in einer ansonsten recht patriarchalen Welt.

Zweiter Schöpfungsbericht:

In 1. Mose 2 wird zunächst einmal der Mensch (hebr. Adam) aus Erdboden ("hebr. Adama) geschaffen. Auch die Erschaffung der Eva aus der Rippe wird im Judentum ausdrücklich auf Gleichberechtigung hin ausgelegt: Wäre sie aus dem Kopf erschaffen worden, wäre das Überordnung, aus einer Zehe wäre Unterordnung. "Rippe" bedeutet Gleichordnung.

Bis zur Erschaffung der Eva gibt es keine Geschlechtlichkeit, sondern nur "Adam" = "Mensch. Erst von da an gilt Adam als Mann und Eva als Frau.

Soweit. Die ganze Begründerei mit Bibelversen nützt nichts, wenn man sie nicht versteht oder aus dem engeren oder weiteren Zusammenhang reißt.

Schon die beiden Schöpfungsberichte zeigen, dass man nicht einzelne Verse für sich nehmen kann, sondern dass immer wieder einzelne Sachverhalte aus ganz unterschiedlichen und teilweise sogar widersprüchlichen Richtungen betrachtet werden können.

Was gar nicht geht: Die Verantwortung für sein Handeln oder Denken durch einzelne Bibelverse absichern. Und wenn man sich tausendmal auf einen Bibelvers berufen kann, bedeutet das trotzdem nicht, dass man sich deswegen richtig verhält.

Dann noch zum Paradies:

Etwa in der Geschichte vom "Reichen Jüngling" macht Jesus zum Erschrecken der Jünger deutlich, dass niemand (In Zahlen: 0) durch eigenes Handeln oder eigene Eigenschaften in den Himmel kommt.

Deutlicher:

Es gibt kein irdisches Kriterium, aufgrunddessen jemand in der Himmel = Paradies kommt oder nicht.

K E I N    Kriterium !!!

Also ist insbesondere auch das Geschlecht völlig egal.

Die Botschaft vom Evangelium besagt: Gott = Himmel = Paradies kommt zu uns. Gott schließt den Himmel auf, freiwillig, aus seiner großartigen Liebe (vgl. Gleichnis vom "verlorenen Sohn").

Das Einzige, was mir jetzt nicht so ganz klar ist:

Ob chauvinistische Fragesteller wie Du auch eine Chance haben, in den Himmel zu kommen, oder ob da die großzügige Gnade Gottes doch an eine Grenze kommen könnte. Oder ob er zum Ergebnis kommt, dass er solche Individuen beim besten Willen und trotz Aufbietung aller Gnadenvorräte den anwesenden Frauen nicht zumuten kann.
:-)

Antwort
von Anthropos, 56

Da das Christentum keine Buchreligion ist, ist es nicht nötig, immer Bibelstellen anzugeben. Allerdings wird im Himmel nicht mehr zwischen den Geschlechtern unterschieden, also wird es auch keine verschiedenen Stellungen mehr im Himmel geben. Wenn du aber deine Bibelzitate willst, kannst du sie haben:

"Alle haben gesündigt und die Herrlichkeit Gottes verloren. Ohne es verdient zu haben, werden sie gerecht, dank seiner Gnade, durch die Erlösung in Christus Jesus." Röm 3,23-24

Hier wird das Wort "alle" verwendet. Frauen werden nicht ausgeschlossen.

"Er aber sagte zur ihr: Meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Geh in Frieden! Du sollst von deinem Leiden geheilt sein." Mk 5,34

Jesus heilt eine Frau. Dies sollte entscheidend für dich sein. Jesus richtet seine Reich-Gottes-Botschaft auch an Frauen. Das ist aber nicht das einzige Mal, dass Jesus Frauen heilt. Ein weiteres Beispiel ist die darauffolgende Erzählung von der Auferweckung der Tochter des Jairus (Mk 5,35-43). Hier sagt Jesus zu dem Mädchen den aramäischen Befehl: Thalita kum! (Mädchen steh auf!) Die synoptischen Stellen bei Matthäus und Lukas sind Mt 9,18-22 und Lk 8, 43-48. Weitere Stellen, an denen Jesus mit Frauen zu tun hat, sind z.B. Mt 15,21-28; 28.9-10; 1,29-31; Lk 8,1-3; 10,38-42; Joh 8,1-11; 20,1-10; etc. In der Apostelgeschichte zitiert Petrus den Propheten Joel:

"Auch über meine Knechte und Mägde / werde ich von meinem Geist ausgießen / in jenen Tagen und sie werden Propheten sein." Apg 2,18

Doch nun noch ein kurzer Blick auf die Genesis

"Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie." Gen 1,27

Gott stellt hier die Frau auf die gleiche Ebene mit dem Mann. Warum sollten Frauen also nicht ins Paradies kommen können?

Kommentar von Lutz80 ,

Natürlich ist das Christentum eine Buchreligion den sie basiert auf das Neue Testament.
Jesus heilte zwar Frauen aber nur damit diese wieder ihre Männer bedienen konnten.
Also tat er dass ja doch nur wieder für die Männer.
Und es gibt keine einzigen Vers der sich für Frauen aufs Jemseits bezieht!

Kommentar von LeroyJenkins87 ,

Hast du die ganze Antwort gelesen?

Kommentar von Anthropos ,

Oh doch, hast du meine Antwort nicht verstanden?

1. Das Christentum ist keine Buchreligion!

Im Islam und im Judentum ist der Koran, bzw. die Thora das Wort Gottes. Somit müssen diese Religionen streng befolgen, was dort drin steht. Im Christentum ist das aber nicht so. Denn wer ist das Wort Gottes? Allein Jesus Christus (vgl. Joh 1,1; Offb 19,13) ist das Wort Gottes. Er ist Mensch geworden und somit das fleischgewordene Wort Gottes (vgl. Joh 1,14). Somit hat Gott sich selber gesagt (vgl. Hebr. 1,1-2) und kein anderes Wort ist mehr nötig. In ihm sagt der Vater alles und es wird kein anderes Wort geben als dieses. Damit dieses eine Wort Gottes nicht in Vergessenheit gerät, musste man dieses Wort weitergeben. Somit ist die Hl. Schrift nur das Medium der Offenbarung, nicht aber die Offenbarung selbst. Denn diese ist ja schon Jesus Christus.

2. Nein, Jesus tat das nicht nur für die Männer.

Ich habe die Geschichte vorhin aufgeführt. Für welchen Mann hat Jesus denn die Frau, die sein Gewand berührt hat, geheilt? Warum hat Jesus die Ehebrecherin denn von der Steinigung verschont? Die hatten keinen Mann.

3. Es gibt durchaus Verse, die sich für Frauen aufs Jenseits beziehen.

Ich habe es schon erwähnt. Das Wort "alle" schließt nicht nur Männer, sondern auch Frauen mit ein. Und wenn Jesus die Massen anredet, waren da auch Frauen dabei. Jesus war mit Sicherheit ein Revolutionär bezüglich der Stellung der Frau. Denn Frauen begleiteten ihn auf seinen Wanderungen (vgl. Lk 8,1-3). Er führte religiöse Gespräche mit Frauen (Joh 4,27) und Frauen begleiteten ihn bis unter das Kreuz (Mk 15,40f). Außerdem hieb er die mosaische Scheidungserlaubnis auf (Mk 10,2-12). Jetzt muss man anfangen zu denken. Warum sollte all das geschehen, wenn Frauen nicht ins Jenseits kommen würden? Wir können also davon ausgehen, dass Frauen auch von Jesus überzeugt waren. Das kann nur geschehen sein, wenn Jesus für Frauen irgendwie ansprechend war. Und in der Bibel wird auch erwähnt, dass das in der Bibel erwähnte längst nicht alles ist (vgl. Joh 20,30f). 

Kommentar von Sweetheart089 ,

Es gibt auch keine Bibelstelle in der es sich präzise nur auf den Mann bezieht
Und die Frau soll ihren Mann nicht bedienen sonder sich ihm unterordnen des sind zwei komplett verschiedene Begriffe
Und wieso sollen Männer ihre Frauen lieben wie Jesus seine Gemeinde liebt, wenn sie doch sowieso nicht ins Paradies kommen? Oder sagt er dass irgendwann das wir auch die Tiere so lieben sollen die nicht ins Paradies kommen?
Und den Kindern gehört das Himmelreich, gibt es etwa keine weiblichen Kinder?
Es gibt eine Geschichte bei der sie fragen welchem der Brüder die Frau nach dem tod im Paradies gehört darauf antwortet Jesus, dass es dort keine Ehe und Heirat mehr gibt, er sagt nicht, dass die Frau sowieso nicht ins Paradies kommt

Antwort
von Zischelmann, 174

Genausogut könnte man fragen: Kommen auch Menschen die intersexuell sind ins Paradies?

Oder. Kommen auch Menschen mit geistiger Behinderung ins Paradies?

Ich wurde gelehrt das Gott das Herz eines Menschen ansieht und nicht ein Geschlecht.

Traurig wenn ein Paradies nur für Männer wäre(wenn man denkt das es extrem viele bösartige unter Männern gibt(Kriegesverbrecher, Straftäter...)

Viele mehr als unter den Frauen..

Frauen sind nicht minderwertig!!!

Jesus hat sich gerade den Frauen angenommen und allen welche in der damaligen Zeit als Randgruppen und Verachtete galten

Außerdem: das körperliche Geschlecht ist NUR die sterbliche Hülle.

Antwort
von Philipp59, 24

Hallo Lutz80,

das Frauenbild der Bibel ist anders, als es die wenigen Verse, die Du angeführt hast, vermuten lassen könnten. Außerdem sind diese Verse schon oft falsch verstanden worden.

Zunächst einmal möchte ich auf den Text aus 1. Mose 2:14 zurückkommen, wo es ja heißt: "Und Jehova Gott sprach weiter: „Es ist für den Menschen nicht gut, dass er weiterhin allein sei. Ich werde ihm eine Gehilfin machen als sein Gegenstück.“ Diese Stelle kann auch mit  "eine Hilfe, die ihm entspricht", übersetzt werden. Man könnte das mit einem Chirurgen oder Anästhesisten vergleichen. Beide benötigen den anderen und keiner kommt alleine zurecht. Der Frau wird hier also keine minderwertige Aufgabe zugesprochen.

Es gibt auch eine Reihe anderer Texte in der Bibel, die zeigen, dass Gott Frauen als sehr wertvoll betrachtet. Das mosaische Gesetzt verlangte z. B. Vater und Mutter zu ehren (2. Mose 20, Vers 12) und forderte Rücksicht gegenüber Schwangeren (2. Mose 21, Vers 22).

Im Vergleich zu den Frauen vieler anderer Länder genossen Israelitinnen ein großes Maß an Freiheit. Der Mann hatte zwar die Führungsrolle inne, die Frau konnte sich aber ein Feld kaufen und einen Weingarten pflanzen und ein eigenes Geschäft betreiben ( Sprüche 31, Verse 11, 16 - 19).

Frauen, wie Debora und Hulda wurden von Gott für besondere Aufgaben eingesetzt und Männer von Rang holten sich sogar bei ihnen Rat ( Richter 4, Verse 4 - 8 und 2. Könige 22, Verse 14 - 16 und 20). Frauen wurden auch zum Vorlesen des Gesetzes eingeladen (5. Mose 31, Vers 12).

Ab dem 4. vorchristlichen Jahrhundert machte sich im Judentum jedoch der Einfluss Griechenlands bemerkbar, wo Frauen eine untergeordnete Rolle spielten. Der griechische Dichter Hesiod (8. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung) erwähnt in seinem Werk "Theogonie "das arge Geschlecht und die Stämme der Weiber, die zum Unheil wohnen mit sterblichen Männern zusammen". Diese Vorstellung fasste im 2. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung Fuß. Die religiöse Führungsschicht der Juden entstellte Gottes Ansicht und schürte bei Männern Verachtung für Frauen. Der Talmud, der ab dem 2. Jahrhundert unserer Zeitrechnung zusammengestellt wurde, enthielt die Warnung: Unterhalte dich nicht viel mit einem Weibe, denn schließlich kommst du zur Hurerei. Dieses Misstrauen hat die Rolle der Frauen in der jüdischen Gesellschaft über Jahrhunderte geprägt. Zur Zeit Jesu durften sie im Tempel nicht weiter als bis zum Vorhof der Frauen.

Ließ sich Jesus Christus davon beeinflussen?Jesus wies Männer an, die Frauen mit Würde zu behandeln, anstatt sie auszunutzen. In Matthäus, Kapitel 5, Vers 28 heißt es: "Ich aber sage euch, dass jeder, der fortwährend eine Frau ansieht, um so in Leidenschaft zu ihr zu entbrennen, in seinem Herzen schon mit ihr Ehebruch begangen hat." Er unterhielt sich mit Frauen in der Öffentlichkeit und lehrte sie vieles (Lukas 10, Vers 38 - 42). Jesus ließ seine Auferstehung zuerst von Frauen bezeugen (Matthäus 28, Verse 1 und 8 - 10), wodurch der zum Ausdruck brachte, wie sehr er Frauen schätzte.

Du siehst also, es gibt in der Bibel viele Belege dafür, dass Gott Frauen nicht als minderwertig betrachtet. Und gerade im Hinblick auf das Reich Gottes sind Männer und Frauen völlig gleichgestellt. Das brachte der Apostel Paulus durch folgende Wort zum Ausdruck: "Da ist weder Jude noch Grieche, da ist weder Sklave noch Freier, da ist weder männlich noch weiblich; denn ihr alle seid e  i  n  e  r   in Gemeinschaft mit Christus Jesus" (Galater 3:28).

LG Philipp

Antwort
von piamarieo, 95

Was hat das mit streng christlich zu tun? Hier geht es um die
chridtliche Theologie die man studieren kann auf sämtlichen
Universitäten

Das heißt aber nicht das es richtig ist!

https://beta.welt.de/geschichte/article128190416/Adam-und-Eva-sind-800-Jahre-ael...

Nur weil eine Kirche etwas für sich beansprucht oder behauptet werden
Menschen ermordet oder schlechter behandelt.

Deine Bibel Verse die du zitierst geben quasi jedem gläubigen Christ das Recht seine Frau (bzw. Frauen generell) als minderwertig zu betrachten. - Echt jetzt? Da solltest du dein Leben genießen weil... na du weiss schon, Hölle und so ;)

Ich muss gezwungener maßen zur Therapie und dich lassen sie frei rumlaufen... schon klar! Komm mal ins 21. Jahrhundert zurück ;D

Antwort
von Halbkornbrot, 51

Es ist zuerst mal äusserst fraglich bzw. äusserst Unwahrscheinlich das der Christliche Gott und dessen Paradies überhaupt existiert.

Zudem muss ich dir mitteilen das die Geschichte um Adam und Eva von den meisten Christen kaum noch beachtet wird, bzw. sie wird als Sinnbild betrachtet als Metapher und nicht als Tatsachen Bericht.

Für Christen zählt vor allem was Jesus (laut Bibel) gesagt und getan hat und dieser soll Frauen im Allgemeinen gleich wie Männer behandelt haben, und hat niemals ein Wort darüber verloren das Frauen nicht ins Paradies gelangen.

Kommentar von Lutz80 ,

Ja aber wo hat Jesus gesagt das Frauen in das Paradies kommen? Er hat es nur zu Männern gesagt, ich habe nie gelesen er hätte es auch dem Frauen versprochen.

Antwort
von Bolonese, 11

Aber sicher doch! Wenn der Tod die Ehe scheidet ist jeder dann für sich ein freier Mensch im Paradies, dann ist jeder frei. Gott macht da keinen Unterschied ob Mann, Frau....Alle sind dann gleich im sinne das niemand bevorzugt oder unterdrückt wird. Das ist hier so, hat auch seinen sinn, aber nacher nicht mehr :)

Auch intressant: http://www.bibelstudien-institut.de/bibelfragen/detail/bq/glaubensfragen/welche-...


Antwort
von zehnvorzwei, 103

Hei, Lutz80, (verheiratete) Frauen genießen ja bekanntlich das Paradies auf Erden; damit ist ihre Glückseligkeit abgeschlossen und haben dort nichts mehr zu suchen. Hingegen: Was wäre das für ein Paradies, in dem die (Ehe)Männer sich wieder mit ihren Frauen herumplagen müssten?

Oder wie? Grüße!

Kommentar von Lutz80 ,

Ja natürlich wäre das Paradies kein schöner Ort wenn dort die zankende Ehefrau weilt.
Nur leider geht es in meiner Frage nicht um meine Bedürfnisse oder Wünsche sondern um die christliche Lehre.
Habe bis jetzt in der Bibel noch nicht gelesen das Frauen das Paradies versprochen wurde.
Jesus erzählte seinen Jüngern davon die alle männlich waren.

Kommentar von Filou2110 ,

Was ist das denn für ne dämliche Antwort. Wenn du deine Frau nicht ausstehen kannst, lass dich scheiden.  

Kommentar von Lutz80 ,

Ich liebe meine Frau weil sie nicht zu der Sorte zankende Ehefrau gehört

Antwort
von ingwer16, 31

Diese Frage , Antworten , Kommentare , Vorallem aber das Profil 😂 werden mich sicher noch ne weile zum Schmunzeln bringen .
Lutz ich nominiere dich , dein Profil zum " Fragant - Profil des Jahres "!
Selten so gelacht !
.... Wie du die Scheide - Scheibe 🤔 verteidigst .... Einfach herrlich !
Ich danke dir für diese Belustigung .
Gute Besserung !!!!

Antwort
von najadann, 91

Lutz in deinem Profil steht das du glaubst dass die Erde eine Scheide (Vagina) ist.  

Und genau so Weltfremd hört sich deine Frage an. Das kann ja wohl nicht dein Ernst sein?

Kommentar von LeroyJenkins87 ,

Habe ich auch gerade gesehen :)

Kommentar von Zischelmann ,

Das ist sicherlich sowas wie ein Freudsche Versprecher-er sollte SCHEIBE schreiben......aber wer glaubt das schon im Jahr 2016 das die Erde eine Scheibe statt einer Kugel ist???

Kommentar von Lutz80 ,

Tja ich glaube halt nicht alles. Gibt es Bilder von der runden Erde? Die sind alle mit Computerprogrammen erstellt worden

Kommentar von najadann ,

zeig mir mal Bilder von der schmalen Seitenansicht der flachen Erde :-)

Kommentar von Filou2110 ,

Gibt es so was heute tatsächlich noch? Ich lache mich weg. 😂 Übrigens, wir Menschen gehören zu den Primaten. Wir sind Tiiieereeee. 🐒🐒🐒

Kommentar von LeroyJenkins87 ,

Kannst du uns einen Beweis für Gott, Paradies oder etwas derartiges geben, dass du als Tatsache hinstellst?

Kommentar von SturerEsel ,

Ja, die gibt es zu Tausenden. Mal Augen aufmachen. Aber mit Fanatikern KANN man nicht argumentieren.

Selbst wenn man dich mit auf die ISS nähme, du würdest wahrscheinlich sagen, die haben extra Bilder an die Scheiben geklebt.

Kaum zu fassen, dass es so etwas im 21. Jahrhundert noch gibt.

Kommentar von robin1102 ,

Wie kommt ihr nur auf sowas? Eine Erde in Form einer Kugel - das ist doch voll 2015 :DDDDD XD - War ja auch nie ein Astronaut oben und hat uns runtergewunken...ich kipp mich weg. :D

Antwort
von Fred4u2, 13

"Da ist die Bibel ganz eindeutig: Hier ein Wort des Apostel Paulus: "Denn ihr seid alle Gottes Kinder durch den Glauben an Christum Jesum. Denn wieviel euer auf Christum getauft sind, die haben Christum angezogen. Hier ist kein Jude noch Grieche, hier ist kein Knecht noch Freier, hier ist kein Mann noch Weib; denn ihr seid allzumal einer in Christo Jesu. Seid ihr aber Christi, so seid ihr ja Abrahams Same und nach der Verheißung Erben." Gal. 03: 26-29 Die von Dir genannten Texte erklären eher die Stellung der Frau in der Familie, in der Gemeinde, in der Gesellschaft, aber nicht vor Gott. Die Frau ist nicht minderwertig, nur anderswertig, sie hat andere Aufgaben. Eva wurde zur Sünde verführt und unterlag der Versuchung, doch dem Adam wurde die Sünde angelastet.  http://www.soundwords.de/was-sagt-die-bibel-zum-thema-frauenhaare-a584.html

Antwort
von Huflattich, 56

Sag mal in welchem Jahrhundert leben wir eigentlich - glaubst Du wirklich was Du (Dich) da  fragst ?

Mann und Frau sind eins und wenn überhaupt jemand nicht ins Paradies kommt dann - beide. Denn brutaler und mitleidsloser als die Spezies  .Mensch gibt es keine.

Wenn der Glaube trotz Aufklärung sowas hervorbringt , dann sollte man ihn verbieten .

Kommentar von Lutz80 ,

Verbieten? Du bist wohl gegen das Grundgesetz! Wir haben hier Religionsfreiheit! Hau doch ab dass hier ist ein christliches Land!

Kommentar von Huflattich ,

Was hat das Grundgesetz mit Glauben zu tun ?

Kommentar von Lutz80 ,

Hier gilt das Grundgesetz und du brichst gegen das Gesetz deshalb sollte man dich einsperren

Kommentar von Huflattich ,

Ich frage mich warum solche Fragen und deren Ersteller hier nicht gelöscht werden .

Antwort
von fricktorel, 1

Auch die Frauen kommen in das "Reich Gottes" (Lk.18,16; 1.Petr.3,7).

Antwort
von chrisbyrd, 57

Nach der Bibel sind Männer und Frauen gleich und kommen natürlich beide ins Paradies, wenn sie an Jesus glauben:

"Da ist weder Jude noch Grieche, da ist weder Knecht noch Freier, da ist weder Mann noch Frau; denn ihr seid alle einer in Christus Jesus." (Galater 3,28)

"Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat." (Johannes 3,16)

Kommentar von Lutz80 ,

Und ich dachte dass die Juden und Griechen sehr unbeliebt sind im Neuen Testament?
(Röm 2,9): "Trübsal und Angst über alle Seelen der Menschen, die Böses tun, zuerst der Juden und ebenso der Griechen."

Kommentar von chrisbyrd ,

In Römer 2,9 geht es um die Menschen, die Böses tun. Die Aussage ist, dass es egal ist, welche Herkunft diese Menschen haben ("zuerst der Juden und ebenso der Griechen"), sie werden dafür gerecht gerichtet.

Ansonsten hat das Neue Testament nichts gegen Griechen (der Begriff "Griechen" steht im NT häufig für die heidnischen Völker) oder andere Nationen und ist vor allem sehr judenfreundlich. Jesus war ein Jude und ebenso auch die Apostel (Petrus, Johannes, Matthäus, Paulus usw.) wie auch viele der Autoren der neutestamentlichen Bücher (die genannten Apostel oder Jesu Brüder Judas und Jakobus).

In Johannes 4,22 steht, dass das Heil (die Rettung) von den Juden kommt. Christen sollen den Juden dafür dankbar sein, dass sie die Bibel aufgeschrieben und überliefert haben und dass Jesus Christus aus ihrem Volk hervorgegangen ist.

Antwort
von ingwer16, 91

.... Ich frag mich warum Adam & Eva auf 99,9% der Bilder einen Bauchnabel haben .... Und noch vieles mehr .
Für mich ist das alles Klamauk .
Paradies .... Geh mit offenen Augen durch die Natur 🐛🐞🍀😘

Kommentar von Lutz80 ,

Das war nicht meine Frage! Wenn Frauen hier auf Erden eine untergeordnete Rolle spielen, wie sieht es im Jenseits aus?

Kommentar von PashaBiceps ,

ja ja danke dir ingwer16 endlich jemand der es versteht

Kommentar von ingwer16 ,

... Lutz bitte lies . Paradies ja, ok ... Für mich ist das die hiesige Natur

Antwort
von Bolonese, 4

Ja klar kommen sie auch ins Paradies, mach dir darüber keine Gedanken. Gott wusste warum er die Frau dem Mann unterordnen wollte, die Frau hat ihre Fähigkeiten und der Mann hat seine Fähigkeiten, beide ergänzen sich. Darum gillt auch Heute noch Mann = Arbeiten und Frau = Haushallt, Kinder... Das ist das was Gott gewollt hat, aber leider wissen es die Menschen heutzutage ja besser, wie bei vielem dann kommen eben die Probleme usw.


Antwort
von reisil95, 33

Epheser 5,21
Ganzes Kapitel Ester
Galater 3,28!!!

Frauen kommen zu 100% ins Paradies! Gott ist gerecht!

Antwort
von Filou2110, 200

Ziemlich veraltet...In der heutigen Zeit, in der immer mehr Lehrer und studierte offen zugeben müssen, dass die Bibel durchaus fiktiv und nur sinngemäß zu verstehen ist, kommst du mit so einer Frage.  Die Bibel soll lediglich Werte vermitteln, an die wir uns für ein "friedliches" miteinander halten KÖNNEN. 

Jetzt zu deiner Frage:

Die Frau ist nicht weniger Wert..Ohne Frau, kein neues Leben. Die Schmerzen die Frauen während Lebzeiten erleiden müssen, sind deutlich stärker als die der Männer. Deshalb, wenn jemand ins "Paradies" gehört, dann ja wohl die Frau. 

Kommentar von Lutz80 ,

Achso du meinst weil die Frauen schmerzen wie durch Geburt erfährt die kein Mann hat, wird sie geläutert und ihre Sünden werden ihr vergeben sodass sie auch ins Paradies kommen kann obwohl sie nur Abglanz des Mannes ist? Interessant :-)
Genesis 3,16
Zur Frau sprach er: Viel Mühsal bereite ich dir, sooft du schwanger wirst. Unter Schmerzen gebierst du Kinder. Du hast Verlangen nach deinem Mann; er aber wird über dich herrschen.

Kommentar von Filou2110 ,

Also ich persönlich lasse mich von dir jedenfalls nicht abwerten. Der Mann ist nicht besser als die Frau. Auch vor Gott nicht.. sofern es überhaupt einen gibt. Ich lasse Menschen gerne ihren Glauben, so lange er mich nicht diskriminiert.  Das machst du aber mit deiner merkwürdigen Frage. Also, du kannst ja gerne mal den Papst fragen, Jesus soll ja angeblich für die Menschheit am Kreuz gestorben sein, und nicht für die Männer.  Vielleicht sollte man Kirchen, Synagogen, Moscheen etc verbieten.  Das würde zumindestens weniger Unterdrückung mit sich führen. Dann darf jeder still und heimlich Zuhause glauben was auch immer er möchte, ohne andere damit öffentlich abzuwerten, oder zu manipulieren.

Kommentar von Lutz80 ,

Ja Jesus starb für die Menscheit am Kreuz.
Menschen waren aber nur Männer. Die großen Kirchen haben Frauen als Menschen 1963 anerkannt.
Das heißt wenn Jesus vor 2000 Jahren über Menschen sprach er damit keine Frauen meinte.
Ich würde übrigens auch Moscheen in unseren christlichen Ländern verbieten!

Kommentar von Filou2110 ,

Was waren Frauen den vorher? Einzeller? Das ist mir zu blödsinnig.

Kommentar von Lutz80 ,

Lait christlicher Lehre waren sie den Tieren gleichgestellt.
Gott hatte sie für den Mann erschaffen damit er daraus nutzen ziehen kann.

Kommentar von Filou2110 ,

Jeder Mensch ist aber nach heutiger Erkenntnis ein Tier. Wir Menschen gehören der Gruppe der höheren Säugetiere, auch Primaten genannt an. Dein Weltbild ist leider so veraltet, dass ich dir bei deiner Frage leider nicht helfen kann. Du willst nichts davon wissen, dass Frauen den gleichen Stellenwert haben. Wie kommt es dann  das es Frauen gibt die zu heiligen ernannt wurden? Aber gut. Eine Frage zu stellen, in der Hoffnung die Leute stimmen dir zu, ist halt nicht so klug. Wie du vielleicht selber schon bemerkt hast.  

Kommentar von DerBuddha ,

@Lutz80

du solltest mal zum arzt gehen, zudem kennst du die wahre geschichte deines märchenonkels nicht......schau mal meine antwort zu deinem quark-text..............

im übrigen wundere ich mich echt, wie GF diese frage UND deine völlig dummen antworten hier überhaupt zulassen kann............!!!

Kommentar von SturerEsel ,

Deine arme Frau ... sie tut mir echt leid ...

Kommentar von 420SwagScoper ,

"Deshalb, wenn jemand ins "Paradies" gehört, dann ja wohl die Frau."

Typisch frau, zum einen ignorieren sie den Lauf der Dinge und die Evolution, möchten nicht zugeben, dass(, egal ob man religiös ist oder nicht,) der Mann das dominante Geschlecht war und ist. Ein Mann hat mehr Rechte, bekommt mehr Respekt, ist stärker usw. Außerdem werden Frauen erst seit einem Jahrhundert wirklich ernstgenommen.

Nein, natürlich lässt Filou das ganz außer Acht und möchte vermitteln, dass Frau und Mann gleich viel wert sind.

Natürlich, habe ich übehaupt nichts dagegen, doch was mich stört daran sage ich gleich.

So, nun aber widerspricht sich unsere Filou, und sagt ganz dreist:

"Deshalb, wenn jemand ins "Paradies" gehört, dann ja wohl die Frau."

Totaler Doppelmoral-Wahnsinn.

Und das ist auch, was mich so stört:

Zuerst sind Mann und Frau gleich viel wert, und dann sind die Frauen auf einmal "besser", ganz außer Acht gelassen, dass sie vor ein paar Genereationenn nichts wert waren.

Echt schlimm...

MFG an Lutz80,

Der Geile

Kommentar von Filou2110 ,

420swagscoper, ließ doch bitte nochmal was du geschrieben hast, und sag mir dann nochmal was von Doppelmoral.

Kommentar von 420SwagScoper ,

Ich weiß nicht wo ich in deinen Augen Doppelmoral verwende, was ja das ist, was du mit deiner Aussage, soweit ich es verstanden habe, vermitteln möchtest, deswegen erkläre den Text hier nochmal extra für dich:

Zuerst zitiere ich dich,

dann erkläre ich, dass du mit deiner Aussage, die ich eben zitiert habe, die Evolution und die Rolle, die eine Frau darin spielst, komplett außer Acht lässt.

Als nächstes sage ich, dass die Aussage vom ersten Teil eigentlich gar nicht weiter schlimm ist, da Gleichberechtigung durchaus etwas Anstrebbares ist.

Nun aber das Problem, wobei es sich mMn ganz klar um Doppelmoral handelt:

Zum einen findest du das Frau und Mann gleichberechtigt und distanzierst dich klar von der Aussage und behauptest es wäre "komisch".

Dann aber kickst diese Aussage (Deshalb, wenn jemand ins "Paradies" gehört, dann ja wohl die Frau.)

Diese befürwortet ganz klar das weibliche Geschlecht.

Capisce ?

Kommentar von Filou2110 ,

Naja in dem du sagst, dass du natürlich überhaupt nichts dagegen hast, revidierst du deine vorausgegangene Aussage ja nicht. ;) Ich fand die Frage unheimlich dreist, weshalb meine Antwort so ausfiel. Rechtfertigen muss ich mich dafür nicht. Außerdem ging es hier nicht um evolutionäre Punkte, sondern um religiöse. ;)

Kommentar von 420SwagScoper ,

Du musst dich nicht rechtfertigen, das ist mir bewusst und auch egal.

Lutz80 ging es um religiöse Punkte, mir um evolutionäre.

Du fandest die Frage dreist, was ich nicht verstehe, ich fande deine Antwort dreist. Deswegen habe ich auch geantwortet. Du musst dich nicht rechtfertigen, klar, dass ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich es ziemlich unklug finde, eine als dreist empfundene Frage dreist zu beantworten.

Ich bin zwar nicht sehr religiös, aber das geht ziemlich in die Richtung Auge um Auge, Zahn um Zahn, nicht ?

Finde ich ziemlich schwach sowas, aber naja.

Ich habe die vorausgegangene Aussage extra an den Anfang gesetzt um praktisch zu sagen:" Das nur nebenbei" und wollte das nicht als Kern der Aussage vermitteln, sondern viel mehr deine Doppelmoral, die du ja nicht rechtfertigen möchtest.

Kommentar von Filou2110 ,

Ob ich eine Aussage jetzt an den Anfang, in die Mitte oder ans Ende setzen, spielt keine Rolle. Du tätigt diese Aussage trotzdem. Ich finde es unklug Doppelmoral in nem Kommentar zu verwenden, der Doppelmoral kritisiert. ;)

Kommentar von 420SwagScoper ,

Ja, klar, ich tätige die Aussage bezüglich der Dominanz des Mannes, ich verstehe nicht, was daran falsch sein soll.

Außerdem weiß ich nicht, wo ich Doppelmoral verwendet haben soll.

Klingt für mich eher wie eine Ausrede.

Kommentar von Filou2110 ,

"Typisch frau, zum einen ignorieren sie den Lauf der Dinge und die Evolution, möchten nicht zugeben, dass(, egal ob man religiös ist oder nicht,) der Mann das dominante Geschlecht war und ist. Ein Mann hat mehr Rechte, bekommt mehr Respekt, ist stärker usw. Außerdem werden Frauen erst seit einem Jahrhundert wirklich ernstgenommen.

Nein, natürlich lässt Filou das ganz außer Acht und möchte vermitteln, dass Frau und Mann gleich viel wert sind.

Natürlich, habe ich übehaupt nichts dagegen, doch was mich stört daran sage ich gleich."

Was möchtest du damit ausdrücken, wenn es doch in Ordnung ist, dass ich Mann und Frau auf eine Stufe stelle?!

So und jetzt mal zu meiner Aussage. Ich stelle Frauen nicht über Männer. War etwas in rage geschrieben, aber keineswegs so gemeint. Das du wegen dieser Aussage nen Fass aufmachst, zeigt aber deinen tatsächlichen Blickpunkt auf das Thema Gleichwertigkeit. ;)

Kommentar von 420SwagScoper ,

Was ich damit ausdrücken möchte ?

Nun, ich erkläre es dir:

Auch wenn das ein wenig verallgemeinert klingt, so haben alle Frauen in meinen Augen ähnliche Charackterzüge bzw. denken sehr ähnlich. Dagegen habe ich natürlich  nichts, auch wenn mir Frauen immer ein Rätsel bleiben werden.

So, auch wenn ich nicht ein weiser alter Opa bin, so sind mir in den letzten Jahren viele Sachen bezüglich Frauen, Beziehungen usw. aufgefallen, die mir nicht in den Kram passen, und bei denen ich mir ziemlich sicher bin, dass das "früher"(, sagen wir noch vor 1930) sicherlich nicht der Fall gewesen war.

z.b. habe ich das Gefühl, dass sich Frauen immer mehr "erlauben", abgehobener und arroganter werden, und das habe ich bei allen Frauen erlebt, auch bei denen, bei denen ich das nie erwartet hätte.

Deswegen bin ich evtl. negativ zu Frauen eingestellt.

Auch wenn du selbst jetzt denken magst:" So ein Quatsch, das trifft beispielsweise bei mir oder meinen Freundinnen überhaupt nicht zu", naja dann muss ich dich enttäuschen.

Beweise ?

"Deshalb, wenn jemand ins "Paradies" gehört, dann ja wohl die Frau."

"Was ist das denn für ne dämliche Antwort."

"Hast du Wahrnehmungsstörungen?"

"Und in diesem Fall muss ich ganz ehrlich sagen, dass es ziemlich asozial ist, was ihr da treibt."

"Sollte er dich  weiterhin kritisieren, ohne Verbesserungsvorschläge zu machen, würde ich ein ernstes Wörtchen mit ihm reden."

Der Vorwurf, dass ich ein Fass aufmache, weil ich Frauen für minderwertig halte, ist also nicht wahr.

 

Kommentar von Filou2110 ,

Also kritisierst du Frauen jetzt für etwas, das Männer schon immer waren? Sorry, aber du bist noch nicht im Jahr 2016 angekommen. Übrigens, aus dem Zusammenhang gerissen Kommentare/Bruchstücke davon, sind nicht sehr aussagekräftig. Damit beende ich dann in meiner weiblichen Arroganz diese Diskussion. 

Kommentar von 420SwagScoper ,

Ja, alles klar.

Da sag ich was mich an Frauen stört. Was kommt als Reaktion: Ühhhh, Männer sind auch nicht besser und machen das auch mimimimi.

Rly? 

Scheinbar hast du den Punkt meines Kommentars nicht geblickt. Außerdem stören mich an Frauen andere Sachen als an Männern, was ich ja mit meinen Beispielen, die sehr wohl aussagekräftig sind, untermale, aber das peilst du ja ebenfalls nicht.

Alles in allem blockierst du jede Aussage ohne Begründungen oder Argumente, aber  "du musst dich ja nicht rechtfertigen", was ? ;)

Einfach peinlich.

Du kannst ruhig aufhören zu diskutieren, du machst dich sowieso nur lächerlich. :)

Bleib lieber bei deinen Themen Sex, Liebe, Beziehung usw., da mische ich mich ja auch nicht ein.

Z.b.

Wie bläst man richtig ?

Filou2210: Mit Viiiiel Leidenschaft und ohne Zähne :)

Kommentar von Filou2110 ,

"Der Geile", ich habe dich, oder andere Männer in keinem Kommentar auch nur ansatzweise so kritisiert, wie du es getan hast. Ich bin auch immer noch der Meinung, dass Menschen Individuen sind, und deshalb generalisierte Aussagen und schwarz-weiß denken unangebracht sind. Ich habe nicht gesagt das mich eine gewisse Arroganz stört. Sie ist sogar gesund. :) und wie schön es doch ist, dass wir Frauen das heute auch dürfen, obwohl das vor 100 Jahren noch undenkbar gewesen wäre. 

Ich denke eigentlich nicht das ich mich lächerlich mache. Du hast nur eine merkwürdige Art zu argumentieren. 

Du solltest dir mal angewöhnen, ganz genau zu prüfen was du selber schreibst, bevor du andere kritisierst. 

Genau, kümmere du dich einfach weiter um deine Energydrinks, und lass hilfreiche Antworten die Sache anderer sein. 

In diesem Sinne, wünsche ich dem "Geilen" noch nen schönen abend und viel Spaß beim Trollen. :) 

(Ja, in diesem Kommentar habe ich mich auf dein Niveau herab gelassen, und bin unterschwellig beleidigend geworden. :))

Kommentar von 420SwagScoper ,

Oh!

Von dir hört man also auch was :O

War da nicht was von: "Ich beende das ganze hier? "

Ja man. Krass überzeugend.

Ich wollte gerade mal wieder jeden deiner Punkte außer Kraft setzen, aber das Hin-und-her hat keinen Sinn, da du wieder nur max. 50% meiner Argumente auch nur versuchst zu entkräften.

Letzten Endes habe ich kein Schwarz-Weiß-Sehen, sondern habe von Frauen und Männern unterschiedliche Images, wobei das der Frau von Heute zugrunde geht. Doch wären Frauen nicht derart arrogant, sondern "menschlicher", bin in ich für Gleichberechtigung.

Du hingegen bist für Gleichberechtigung, kickst aber dann Sachen wie bspw. "Deshalb, wenn jemand ins "Paradies" gehört, dann ja wohl die Frau. ", welche einen doch zum Verzweifeln bringen.

Ich erkläre, dass was du mir vorwirfst, du mir aber nicht oder nur teilweise.

Und da dann eine Argumentation gegen mich selbst schlauer ist, als dir was zu erklären, und ich durch dich meinen ganzen Tag verschwendet habe, habe ich einfach keine Lust mehr.

Bevor ich an dich überreiche, kann ich das hier nicht so stehen lassen:

"(Ja, in diesem Kommentar habe ich mich auf dein Niveau herab gelassen, und bin unterschwellig beleidigend geworden. :))"

XD Was ist das denn ? Beleidigend ?

Nenn mich noch ein paar mal "den Geilen" und fang an zu heulen :(

XD XD XD :D Boah bin ich beleidigt :D

So, ich hab keinen Bock mehr auf dich.

Du hast das Endwort, ich werde danach nichts mehr schreiben.

Entweder du schreibst was sinnvolles als Ende der Diskussion oder aber du konterst wieder so 2% meines Kommentares, deine Entscheidung.

Ich gönne mir jetzt einen Energydrink und einen okayen Anime,

Viel Glück und Erfolg mit dem Baby :)

Hau raus,

Der Geile






Kommentar von Filou2110 ,

Oh ich liebe es das letzte Wort zu haben. Ist das nicht typisch Frau?! :)

Weißt du, ich muss deine Punkte nicht entkräftigen, das machst du selber schon recht gut. Ich habe dich bereits mehrfach darauf hingewiesen, zu lesen was du schreibst, aber scheinbar machst du dir die Mühe nicht gerne. :(

In jedem deiner Kommentare, sind merkwürdige Dinge zu lesen, wie z.B.:

"Auch wenn das ein wenig verallgemeinert klingt, so haben alle Frauen in meinen Augen ähnliche Charackterzüge bzw. denken sehr ähnlich. Dagegen habe ich natürlich  nichts, auch wenn mir Frauen immer ein Rätsel bleiben werden.

So, auch wenn ich nicht ein weiser alter Opa bin, so sind mir in den letzten Jahren viele Sachen bezüglich Frauen, Beziehungen usw. aufgefallen, die mir nicht in den Kram passen, und bei denen ich mir ziemlich sicher bin, dass das "früher"(, sagen wir noch vor 1930) sicherlich nicht der Fall gewesen war."

Was ich daraus verstehe:

Ich habe nichts dagegen das Frauen so sind, aber es passt mir nicht in den Kram dass sie so sind. (Widersprüchlich)

"Typisch frau, zum einen ignorieren sie den Lauf der Dinge und die Evolution, möchten nicht zugeben, dass(, egal ob man religiös ist oder nicht,) der Mann das dominante Geschlecht war und ist. Ein Mann hat mehr Rechte, bekommt mehr Respekt, ist stärker usw. Außerdem werden Frauen erst seit einem Jahrhundert wirklich ernstgenommen.

Nein, natürlich lässt Filou das ganz außer Acht und möchte vermitteln, dass Frau und Mann gleich viel wert sind.

Natürlich, habe ich übehaupt nichts dagegen, doch was mich stört daran sage ich gleich."

Was ich daraus verstehe: 

Männer sind einfach besser gestellt als Frauen, und das sollten diese mal akzeptieren, tun sie aber leider nicht. Aber mich stört es nicht, dass Filou auf Gleichberechtigung pocht. (Widersprüchlich)

"Letzten Endes habe ich kein Schwarz-Weiß-Sehen, sondern habe von Frauen und Männern unterschiedliche Images, wobei das der Frau von Heute zugrunde geht."

Na, weiß da jemand nicht was schwarz/weiß denken ist? Da sagst du mir allen ernstes dass du nicht diese Schiene fährst, und belegst das, in dem du direkt im nächsten Satz versuchst Geschlechter in Images zu stecken?! Eigentlich muss man so etwas.nicht weiter kommentieren. :-/

Auf mehr suchen habe ich keine Lust, da man dabei auch noch Kommentar übergreifend zitieren müsste. Zu viel Arbeit, für zu wenig Bewusstsein auf der anderen Seite. 

Aber vielleicht, habe ich dir jetzt ausreichend erklärt, warum ich auf deine Argumentation nicht eingehen kann bzw. will. Du entkräftigst dich ständig selber, und bemerkst das ernsthaft nicht. 

Danke, ich denke dass ich das mit dem Baby schon sehr gut machen werde. :)

Schönen Tag noch ;)

Antwort
von PoisonArrow, 106

Paradies für Frauen = Zalando + Kreditkarte unlimited.    :-)

OB Frauen tatsächlich ins Paradies kommen, kannst Du natürlich nicht durch das Lesen der Bibel herausfinden.

Da müsstest Du schon jemanden fragen, der schon mal dort gewesen ist. Sonst bleibt es bei den Vermutungen und Weisheiten, welche immernoch kein definitives JA oder NEIN ausspucken.

Abgesehen davon: Eine "original"-Bibel wäre als Nachschlagewerk sicherlich besser, als die durch römische Regenten gekürzte Version, in der Du vermutlich rumblätterst...

Grüße, ----->

Kommentar von Lutz80 ,

Es geht mir ja auch um die christliche Theologie und nicht ob es tatsächlich so ist

Kommentar von PoisonArrow ,

das kann ja keiner ahnen, wenn Du schreibst:

Ich frage mich deshalb ob auch Frauen in das Paradies kommen können

Aber wenn Du die Theologie, also das Wort Gottes als Basis nimmst, dann ist die auf 4 Evangelien zusammengeschnittene Bibel eine dürftige Grundlage...

Antwort
von AzadeBo, 71

ja kommen sie natürlich mensch ist mensch

Kommentar von Lutz80 ,

Frauen sind aber erst seit 1963 Menschen und die Bibel ist 2000 Jahre alt

Kommentar von SturerEsel ,

Meine arme Mama (Jahrgang 1929). Ich wurde von einer haarlosen Schimpansin geboren! Heul ...

Kommentar von AzadeBo ,

Die Bibel wurde ja aber mehrmals umgeaendert(kenn mich nicht so damit aus) also von daher?

Kommentar von AzadeBo ,

keine worte für sowas..

Antwort
von grtgrt, 59

Warum nicht?

Es gibt viele Frauen, deren Handeln Gott sehr viel mehr gefallen dürfte als das Handeln so mancher Männer.

Antwort
von piamarieo, 44

Weil du so auf Verse stehst:

Gal 3, 19-28: „

19 

Was

aber soll dann noch das Gesetz? Gott hat es zusätzlich gegeben, damit

wir das Ausmaß unserer Sünden erkennen. Dieses Gesetz - von den Engeln

durch den Vermittler Mose zu uns gebracht - sollte auch nur so lange

gelten, bis der Nachkomme Abrahams da wäre, an dem Gott sein Versprechen

erfüllen wollte.

20 

Bei dieser Zusage war kein Vermittler notwendig, sondern Gott, der Eine, hat selbst zu Abraham gesprochen.

21 

Soll

man nun daraus schließen, dass die Zusagen Gottes und das Gesetz

einander widersprechen? Auf keinen Fall! Es gibt ja schließlich kein

Gesetz, das uns neues Leben schenkt. Nur dann käme unsere Anerkennung

vor Gott tatsächlich aus dem Gesetz.

22 

Aber

in der Heiligen Schrift heißt es eindeutig, dass wir alle Gefangene der

Sünde sind und dass wir allein durch den Glauben an Jesus Christus

befreit werden. Denn in Christus hat sich Gottes Versprechen erfüllt.

23 

Bevor

aber der Glaube kam, hielt das Gesetz uns gefangen. Das dauerte so

lange, bis die Zeit da war, in der der Glaube an Christus uns befreien

sollte.

24-25 

Bis

dahin hatte das Gesetz für uns die Aufgabe eines strengen Erziehers.

Seit Christus aber finden wir durch den Glauben die Anerkennung Gottes

und sind dem Gesetz, diesem strengen Erzieher, nicht mehr unterstellt.

26 

Denn durch den Glauben an Jesus Christus seid ihr nun alle zu Kindern Gottes geworden.

27 

Ihr gehört zu Christus,

7

weil ihr auf seinen Namen getauft seid.

28 

Jetzt

ist es nicht mehr wichtig, ob ihr Juden oder Griechen, Sklaven oder

Freie, Männer oder Frauen seid: In Christus seid ihr alle eins.

29 

Gehört

ihr aber zu Christus, dann seid auch ihr Nachkommen Abrahams. Als seine

Erben bekommt ihr alles, was Gott ihm zugesagt hat.

"

Damit sollte dann Deine Frage Sinngemäß beantwortet sein!

Kommentar von Lutz80 ,

Nein?

Kommentar von piamarieo ,

Weil du den Vers jetzt nicht verstehst? Bzw. die Aussage?

Antwort
von RFahren, 87

Das PARADIES findest Du VOR dem TOD - wenn es Dir gelingt die richtige Frau für Dich zu begeistern.

Ob dabei allerdings ein tausende Jahre altes Märchenbuch der richtige Weg ist um diese Frau zu finden, wage ich zu bezweifeln!

Lebe im hier und jetzt und mache Dir weniger Gedanken um ein Welt- und Jenseitsbild, welches von irgendwelchen nahöstlichen Sekten geschaffen wurden, die die Welt nicht begreifen konnten... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von ingwer16 ,

👋🏻du bist mir hier schon öfter " begegnet " ... Möcht mal loswerden das mich deine " Verabschiedung " - seid nett aufeinander - immer wieder zum Schmunzeln bringt 👍🏻💐🐞💃

Antwort
von nachdenklich30, 17

Im Übrigen bin ich auch ein überzeugter gläubiger Christ.

Und ich glaube, dass Du schlicht ein Provokateur bist, der mit seinen Beiträgen anderen die Zeit stehlen und sich über sie lustig machen will.

Echte Flat-Earth-Gläubige kennen ihren Glauben so gut, dass sie hier nicht so merkwürdige Fragen stellen müssen.

Antwort
von MonicasFly, 81

Um Himmels Willen.

Bitte bitte such dir Hilfe. Wie ist das Verhältnis zu deiner Mutter? Ist Sie für dich auch minderwertiger als du?

Kommentar von Lutz80 ,

Warum redest du schlecht über meine Mutter? Was soll das? Hast du eine Antwort? Nein!

Kommentar von MonicasFly ,

Ich habe dir eine Frage gestellt, ich würde nie schlecht über jemanden reden den ich nicht kenne.

Kommentar von Lutz80 ,

Ich glaube nicht dass du meine Mutter kennst!

Kommentar von Filou2110 ,

Sie hat dich doch bloß etwas gefragt...Sie hat deine Mutter nicht beleidigt.  :)

Kommentar von LeroyJenkins87 ,

Sie hat dich nur nach deinem Verhältnis zu deiner Mutter gefragt, da du ja Frauen als minderwertig betrachtest.

Kommentar von 420SwagScoper ,

Du bist schon ein Lappen :)

Kommentar von Lutz80 ,

Warum lügst du? Warum sollte ich Frauen als minderwärtig betrachten?
Ich wäre nichts ohne meine Frau die den Haushalt schmeißt und mich bekocht

Kommentar von Filou2110 ,

Hast du Wahrnehmungsstörungen? Hier hat dich niemand beschuldigt. Du wurdest gefragt. 

Kommentar von amdros ,

Hast du Wahrnehmungsstörungen?

..und ob die vorhanden sind..die Kommentare sprechen ihre eigene Sprache!!

Kommentar von LeroyJenkins87 ,

Weil du das geschrieben hast:

Die Frau wurde hauptsächlich nur dazu erschaffen um ihren Ehemann zu dienen.

Die Frau ist minderwertiger und ist der Sünde näher als der Mann.

Kommentar von Lutz80 ,

Ja und? Warum sollte alles der christlichen Lehre auch meine eigene Meinung sein?

Antwort
von DerBuddha, 72

Kommen auch Frauen in das Paradies?

religiös geschrieben, JA, denn es kommt nicht auf das geschlecht an, sondern auf den menschen selbst...........!!!

wissenschaftlich geschrieben, NEIN, denn es gibt weder die hölle noch das paradies, beide dinge sind nur erfunden worden, um gläiubige damit zum glauben zu bringen und diese dann an diesen glauben zu binden...........:

Hölle: der Ursprung liegt in der ägyptischen Mythologie, hatte dort aber einen ganz anderen Hintergrund, wurde Unterwelt genannt und in dieser musste jede Nacht der Sonnengott Ra/Re hinabfahren, Abenteuer bestehen um am nächsten Tag wieder am Himmel erscheinen zu können. Aus dieser Unterwelt hat der monotheistische Glaube dann die monotheistische Hölle erfunden, um die Gläubigen an seinen Glauben zu binden und mit schönen erfundenen Märchenstrafen dann drohen zu können..............

Gott hat zuerst Adam erschaffen und aus seiner Rippe seine Frau Eva.
Der Mann ist das Ebenbild Gottes während die Frau nur Abglanz des Mannes ist und sich deshalb unterordnen muss.

glaubst du echt diesen mist?...........

mach dich mal schlau, denn im märchenbuch steht zwar, dass dieser märchenonkel den menschen nach seinem ebenbild erschaffen hat, aber es wird verschwiegen, dass dieser märchenonkel NICHT alleine war, denn er wurde MIT einer göttin zusammen angebetet, mit aschera............:

Jahwe, Gott oder JHWH/Allah: ist in Wahrheit ein "Heiden"-Gott, denn er war der Vulkangott der Schasu-Nomaden, der zusammen mit der Göttin Aschera von den Schasu angebetet wurde und in die Ägyptische Tausende-Götter-Welt der ägyptischen Mythologie hinausgetragen und verbreitet wurde.
800 v. Chr. wurde dieser Gott dann zum alleinigen monotheistischen Gott, denn zu dieser Zeit führte Israel viele große Kriege und in dieser Zeit war kein Platz mehr für eine Fruchtbarkeistgöttin, die allmählich aus diesem Glauben verschwand, im Schöpfungsmärchen jedoch noch indirekt erwähnt wird, mit der Aussage: "Gott schuf den Menschen zum eigenen Bilde, als Mann und Frau". Im übrigen entspringt der Name Jahwe der gleichnamigen Region, aus dem die Schasu ursprünglich kamen und dieser Ortsname wurde schon 1400 v. Chr. erwähnt, denn es gibt in Soleb im Sudan einen Tempel vom Pharao Amenophis dem 3., auf dem er alle Völker in Hieroglyphen verewigt hat, die er in Feldzügen jemals besiegt hat. Selbst in der Bibel wird seine echte Abstammung beschrieben, z.b. beim brennenden Dornbusch, oder bei der Beschreibung des wandernden Volkes Israels, denn was steht dort in der Bibel? Genau, am Tage weist eine Rauchfahne den Weg, in der Nacht eine Feuersäule. So sieht man auch einen Vulkanausbruch, aber keinen echten Gott, der jemanden einen Weg weist....*g*. Selbst bei der Beschreibung, als Moses die Gebote empfangen hat, wird ein möglicher Ausbruch eines Vulkanes beschrieben, denn die ganze Gegend war vor über 2000 Jahren tektonisch sehr aktiv.............:)

man sollte also nicht jeden quark glauben, denn das märchenbuch, die bibel, ist KANONISIERT worden, bedeutet, man hat NUR die dinge in dieses buch aufgenommen, die in den glauben passten, ALLE anderen schriften wurden nicht berücksichtigt.......sieht man auch so schön bei den evangelien, denn es gibt viel mehr als nur die 4 in diesem märchenbuch...........:)

NIEMAND muss seine antwort mit irgendwelchen märchenzitaten begründen, denn diese widerlegen sich und die entsprechende religion immer selbst............*g*

die geschichte der religionen beweist EINDEUTIG, dass nicht gott den menschen erschaffen hat, sondern der mensch sich seine märchenfiguren selbst..........

UND, gerade der monotheismus ist nur auf lügen und auf betrug aufgebaut worden, auch DASS beweist die geschichte der religionen, denn viele dinge aus dem monotheismus stammen aus viel älteren mythen, die dann für den monotheistischen glauben völlig verfälscht, umgeschrieben und für leichtgläubige dann als wahrheit verkauft wurden...............:)

Die Frau ist minderwertiger und ist der Sünde näher als der Mann.

diese aussage ist menschenverachtend, dumm und völlig inakzeptabel !!!!!!

zudem, wenn angeblich die frau näher an der sünde wäre als der mann, WARUM muss sich z.b. im islam die frau verhüllen?.............doch wohl nur deshalb, weil der MANN sich selbst nicht unter kontrolle hat und somit selbst näher an der sünde wäre..............*g*

religionen sind schon längst überflüssig, unmenschlich und zudem beweisen die ganzen gebote, texte, schriften usw. dass dieser "gott" niemals menschlich und liebevoll sein kann und niemals ALLE menschen liebt............denn genau dass beweist schon alleine die frage hier MIT den bibelzitaten...........!!!!

Kommentar von Lutz80 ,

Schreibst hier unverschämt und nennst die Bibel ein Märchenbuch.
Aber sich DerBuddha nennen! Und wenn dein Buddha nur ein Märchen war? Ihr Buddhisten seit so widerlich areogant und kotzt mich an. Ihr habt in China von allen Kirchen die Kreuze entfernen lassen und unterdrückt die Christen ihr seit schrecklich böse

Kommentar von DerBuddha ,

ich schreibe die wahrheit, die für fanatiker wie dich sicher unverschämt ist.................:)

und übrigens, FALSCH gedacht, mein name hat NICHTS mit glauben zu tun, das deutsche wort "butter" fand ich nur uncool................*g*

Kommentar von Lutz80 ,

Jaja ihr seit alle verlogen

Kommentar von DerBuddha ,

nö, ich spiele nur gerne mit wörtern rum................. die gläubigen sind jedoch fats ALLE verlogen, denn sie glauben die märchen alle, leben aber nicht wirklich danach............

und DU bist der schlimmste von allen, denn DU bist entweder ein troll oder wirklich total vernebelt und verblendet.............:)

im übrigen, BITTE, WIDERLEGE doch mal meine antwort mit dem beispiel ASCHERA.......................!!!!!!!!

Kommentar von Lutz80 ,

Ich kenne bestimmt keine Aschera!

Kommentar von piamarieo ,

Natürlich nicht... dafür müsste man lernen und über den Tellerand blicken (dürfen). Die Erde ist ja auch eine Scheibe *g*

Kommentar von DerBuddha ,

@Lutz80

Ich kenne bestimmt keine Aschera!

NIEMAND kennt einen echten gott, trotzem glauben 85 prozent der menschen an einen oder eine.................*g*

ich habe dir die wahre geschichte des monotheistischen gotte mit aschera ja schon reingeschrieben, denke mal drüber nach..............:)

Kommentar von Lutz80 ,

Naja wenigstens glaubst du nicht an diesen Erde ist Kugel blödsinn

Kommentar von Filou2110 ,

😂 Traurig und lustig zu gleich. 🌍🌎🌏

Kommentar von DerBuddha ,

@Naja wenigstens glaubst du nicht an diesen Erde ist Kugel blödsinn

nö, ich weiss ja, dass sie form einer kartoffel hat...................*g*

Kommentar von LeroyJenkins87 ,

Made my day :)

Kommentar von DerBuddha ,

eine kartoffel rettet deinen tag`......*g*

Kommentar von Aktzeptieren ,

:D theoretisch ist die Erde eine Kugel mit Bergen und löchern :)

Kommentar von DerBuddha ,

praktisch ist die erde nur ein klumpen gestein in einem unvorstellbaren großen universum................:)

Antwort
von josef050153, 19

Das kommt wohl auf die Frauen an. Für manche wäre der Himmel ja regelrecht eine Strafe.

Antwort
von rubicon66, 35

... ich dachte ,dass das mittelalter eigentlich vorbei sei!...war wohl ein irrtum....schäme mich etwas!

Kommentar von Lutz80 ,

Nein das Christentum existiert bis heute

Kommentar von Filou2110 ,

Aber nicht mehr mach deinen strengen Vorstellungen. ;)

Antwort
von Fragspidey, 73

Hallo Lutz80. Diese Artikels können dir bestimmt weiter helfen.

https://www.jw.org/de/publikationen/buecher/botschaft-der-bibel/verlorenes-parad...[search_id]=ff28c93e-ecff-45f8-b2ec-11e97d3041e5&insight[search_result_index]=3

https://www.jw.org/de/publikationen/zeitschriften/g200809/leben-im-paradies/#?in...[search_id]=9d6c2339-7961-4ca8-b66a-50fd8211c946&insight[search_result_index]=17

https://www.jw.org/de/publikationen/zeitschriften/g200606/endlich-frieden-auf-de...

Alles Gute. LG Fragspidey

Kommentar von Lutz80 ,

Das ist aber aus Sicht von Zeugen Jehovas. Ich weiß jetzt nicht ob sich diese Sicht der "normalen" Christen unterscheidet

Antwort
von SturerEsel, 67

Gibt es wirklich noch Menschen, die das alles noch wörtlich nehmen? Das die Welt in 6 Tagen erschaffen wurde? Himmel, Hölle, Paradies ...?

>Die Frau ist minderwertiger und ist der Sünde näher als der Mann.

Was für ein verqueres Weltbild!

Nein, Gott hat die Menschen nicht erschaffen, nicht Adam, nicht Eva und erst recht nicht diesen Planeten.

Kommentar von PashaBiceps ,

danke sturer esel ich stimme dir zu 100% zu ich danke dir

Kommentar von Giustolisi ,

Gibt es wirklich noch Menschen, die das alles noch wörtlich nehmen?

Es gibt tatsächlich Menschen, die so bescheuert sind.

Kommentar von ingwer16 ,

Christliche Lehre - mir wird ganz schummrig -
Jeden Sonntag rennen was weis ich wie viel Leute in Gold geschmückte Kirchen .... Hören sich Predigten an .... Sammeln Geld für arme Länder ....
Warum solche Situationen ? Warum das Geld das für Kirchen , deren Erhaltung , Häuser der Pfarrer  uswuswuswusw nicht in arme Länder uswuswuswusw investieren 🤔

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community