Frage von milchpack, 91

komme nicht weiter in mein leben deswegen strasse?

also ich 16 das jobcenter zahlt mir kein Geld. ich bin bei ein Psychologen in Behandlung und der will mich in ne klapse stecken aber sollte ich mir nicht helfen dann..kriege ich keine Unterstützung vom jobcenter. also ich kann nicht arbeiten gehen 8 stunden echt nicht...habe eine Phobie von arbeit. selbst der artz meint das:D also ich glaube ich geh auf die strasse aber nicht hier weil das ein Dorf ist in einer Großstadt und da suche ich mir ein Nebenjob ..so 3-4 höchstens in der Woche un nicht jeden tag! und ja habt ihr ne bessere Idee? :D :D sowieso werde ich rapper ich weiss es nervt nicht nee das wirst du eh nie.... aber ich brauche zeit und solange brauch ich Geld

Antwort
von Aracore, 32

1. Wirkt deine Frage keinesfalls so, als müsste man sie ernst nehmen. Vor allem diese dauernden ':D's stören das gesamte Bild.

Nun meine Meinung : Du bist 16. SECHZEHN. Ist dir bewusst, dass du noch sehr jung bist und am Anfang deines Lebens stehst? Dass du einen Psychologen hast spielt dabei keine Rolle. Das haben viele Leute.
Aber du denkst darüber nach auf die Straße zu gehen. Du bist noch ein Kind! Wie wäre es mit einem Schulabschluss? Einem richtigen? Realschule wäre eine gute Perspektive. Und an das Arbeiten muss man sich gewöhnen, Geld wächst nicht an Bäumen. 

Sollte es (auch nach psychologischem und ärztlichen Gutachten) keine Möglichkeit für dich geben Vollzeit zu arbeiten, gibt es Teilzeit-Stellen und auch Arbeitgeber, die sich auf psychisch schwere Fälle eingestellt haben. Aber du kannst nicht erwarten, dass du 10Std/Woche arbeitest und 1200€ Netto rausbekommst. Auf der Straße bekommst du mit etwas Glück gerade mal dein Essen für den Tag zusammen. Und selbst das reicht kaum. Was also ist besser? Sechs Stunden in einem Laden zu stehen, eine eigene Wohnung und Perspektive zu haben, oder von den Leuten schief angeschaut zu werden, während du Hunger leidest?

Kommentar von milchpack ,

2tes arbeiten gehen....aber dann wollen die mich therapieren damit ich das schaffen kann.

Kommentar von Aracore ,

Du willst keine Therapie. Das ist normal. Das wollen viele Menschen nicht. Aber betrachten wir mal die Situation : Du bist 16 und hast keine Perspektive. Die Straße ist ein Witz, ganz im Ernst.

Ein Psychologe ist auch eine Therapie. Nennt sich Ambulanz. In der Psychiatrie wäre es stationär. Es wäre vielleicht besser für dich.

Antwort
von Lapushish, 35

Für deine Einstellung würde ich dir auch kein Geld zahlen. Ja, dann geh auf die Straße, schadet ja keinem.

Antwort
von flater, 37

Warum denn nicht wenn die dir helfen können dein Leben auf die reihe zu bekommen? 

Kommentar von milchpack ,

ich habe kein bock mit den zu reden ständig omg .... dann noch eingesperrt.....  wäre das so nicht 24/7 dann könnt ich mir das anschauen mal...aber neee :D  ..ausserdem bin ich zu crazy für die.. die würden eine Therapie brauchen danach

Kommentar von flater ,

Naja wenn du da freiwillig rein gehst kannst du auch wieder gehen wenns nix ist. Und in die geschlossene würdest du ja sowieso nicht kommen.  Versuch dein Leben auf die reihe zu kriegen mit Ausbildung, geregeltem Einkommen, dachte übermittelt Kopf usw. Was sagen denn deine Eltern? 

Kommentar von milchpack ,

meine Eltern lassen mich in ruhe... ausserdem muss ich bald hier weg.. mein mama ist krank und kann auch nicht mehr wegen mir.. und mein dad ist nur entäuscht und ja meine bruder sagt auch verbiss dich endlich ich meine die haben recht.. ich pass da nicht rein... ...  ich will rapper werden weil ich glaube das ich es schaffe... und mich intressiert nur zigarretten haben und bissl trinken essen... ich brauch kein dach übern kopf unbedingt ... . ja echt  ich weiss nicht mein Psychologe will sich ds mit mir angucken ... ich weiss nicht -_-

Kommentar von flater ,

Ich bin kein Profi,  aber viele wollen mit Musik erfolgreich werden und die wenigsten Schaffens.  Versuch erst mal normal klar zu kommen. Schau dir doch die stationäre Einrichtung mal an bevor dus von Haus aus gleich ausschließt 

Kommentar von milchpack ,

mal sehen...das kratzt an mein ego und stolz das ich als behindert eingestuft werde .... danke für deine zeit :D ;) aber wäre cool wenn naja ich normal wäre echt...

Kommentar von flater ,

Psychisch krank und behindert sind unterschiedliche Dinge.  Für beides kann man nichts. Hab nicht so viel Angst,  hab vertrauen und lass dir helfen. Auf die Straße kannst du danach immer noch gehen, die läuft dir nicht davon.....

Antwort
von peterobm, 47

nee is klar man, 16 und Geld vom Jobcenter

Kommentar von milchpack ,

was gibst besseres ... ganz erlich ...aber ich will reich sein besser als von jemand abhönging sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten