Frage von 29mrsXX01, 59

komme nicht von Magersucht weg...?

Ich komme nicht davon weg. Eigentlich will ich aufhören aber dann kommen so 'stimmen' aus meinen Kopf und sagen ich soll kotzen wenn ich gegessen habe und so zeug... 😔. Manchmal würde ich's auch einfach weiter machen (auch wenn es nicht gesund ist und "verückt") aber da habe ich halt das Gefühl dass dies das einzigste ist, was ich alleine 'gut' kann. Ich weiß nicht mehr weiter... Bin aber nicht Untergewichtig. 1.76 groß und 62 kilo, bin 13 jahre alt.. 😔

Antwort
von Maelynn123, 33

Begib dich in Behandlung, du schaffst das alleine nicht, ich kämpfe auch mit einer atypischen Magersucht :( etwas das ich getan habe, ist, mir ein Instagram Account als "Motivation" zu erstellen, wo ich meine "Erfolge" Poste. Ich bin ebenfalls bei einer Pschychologin, aber falls deine Esstörung weiter ausgeprägt ist, wäre eine Klink auch eine gute Idee. 

Viel glück! 

Antwort
von onyva, 22

Du hast Bulimie und nicht Magersucht. Eventuell auch einen Mix aus beiden in der Zukunft. Wie lang geht das schon so? Wie finanzierst du Fressanfälle?

Antwort
von HelpfulHand, 15

Ich möchte dir ebenfalls ans Herz legen zu einem Therapeuten zu gehen. Ich habe dies während meiner Magersucht nicht gemacht und trage aus diesem Grund (auch kein Klinikaufenthalt etc /ja man kann es alleine schaffen) auch die Folgen mit mir. Er kann dir helfen kontrolliert da raus zu kommen bevor es noch schlimmer wird. Ich hatte auch ständig diese Stimme in meinem Kopf die mich kontrollieren wollte aber irgendwann kam der Punkt an dem man einfach Stop sagen muss und versuchen muss dagegen anzukämpfen. Du musst die Kontrolle haben und nicht irgendeine Krankheit. Sei nicht schwach und gehe nicht darauf ein sondern verfolg deine Ziele!und nehm es dir nicht zum Herzen wenn es mal einmal daneben geht. Am ende wirst du glücklich sein weil du so sehr gekämpft hast ! Ich wette mit dir dass du viele Sachen gut kannst aber dich einfach nur beschränkst... Ich wünsche dir noch viel Glück !! Lg Sandra

Antwort
von putzfee1, 30

Du gehörst in eine Therapie. Allein kommst man da nicht raus.

Schau mal hier: http://www.bzga-essstoerungen.de/rat-und-hilfe/suche-beratungsangebote/?no_cache...

Da findest du Telefonnummern und Adressen, an die du dich wenden kannst und auch unbedingt solltest.

Antwort
von bonjourword, 5

Ich würde mich in eine Terapie begeben .Um erlich zu sein sagt das die richige 170 groß und 47 kg . Bis dahin habe ich noch eine Idee : Schreib dir auf einen Zettel warum du aufhörfn willst und was du sonst alles verpasst .

Antwort
von Wonnepoppen, 33

du bist ein Fall für einen Therapeuten!

Antwort
von eLLyfreak98, 13

ich kann dich verstehen, mir ging es auch mal so. Bitte begib dich in Therapie und lerne einen normalen Umgang mit Essen wiederherzustellen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten