Frage von JBlove1998, 39

Komme nicht von erster Liebe weg?

Vor ca. 3 Jahren, als ich in der 6. Klasse war, hab ich mich total in einen aus der 9. Klasse verliebt. Wir nennen ihn mal Alan. Alan war echt mega niedlich, war aber seit der Grundschule dafür bekannt, recht auffallend und provozierend zu sein. Er hat ständig die anderen geärgert, mich in der 1. Klasse inklusive, aber als ich in die 2. kam war er ja dann in der 5. Wie dem auch sei, in der 6., ich weiß auch nicht, was mich da getroffen hat, hab ich mich total in ihn verliebt. Hab ich ihn zuvor nie gesehen bzw. ist er mir nie aufgefallen, sah ich ihn von diesem Tag an so gut wie jeden Tag in der Schule mehrmals und im Bus. Ich bekam seinen Stundenplan über eine meiner Freundinnen, deren Bruder in seiner Klasse war, damit ich immer wusste wann er aushatte und bei mir im Bus ist. Manchmal sind wir ihm "unauffällig" hinterhergelaufen. Dann war ich auf einer Freizeit, wo Alan als Betreuer dabei war. Ich glaub, er ahnte es irgendwie, dass ich auf ihn stand. Ständig hat er mich geärgert, aber nicht schlimm sonder eher so geneckt. Nach der Freizeit ging es dann soweit, dass ich mit einer Freundin eines Mittags einmal auf einer Bank hockte, die in der Nähe seines Hauses war. Natürlich mit dem Hintergedanken, ihn zu sehen. Er tatsächlich vorbei, als er von der Schule nach Hause lief. Wollte ich ihn zuerst noch sehen, bekam ich auf einmal doch Schiss, dass er das falsch auffassen könnte und wir versteckten uns hinter einem Brunnen. Er sah das aber und dachte, ich hab mich hinter dem Brunnen versteckt, um ihn zu stalken. Früher hatte er das ganze ja lustig genommen aber da wurde es ihm dann zu viel. Er sagte "Das grenzt ja schon an Stalken was ihr hier macht" und dass wir ihn einfach in Ruhe lassen sollen. Die Story ging natürlich in der Schule rum und von da an ignorierten wir uns fast drei Jahre, bis nach meiner Konfirmation. Nach meiner Konfirmation begann ich auch als Betreuerin tätig zu werden. Er arbeitete immer noch als Betreuer, also haben wir uns an der letztjährigen Weihnachtsfeier das erste Mal richtig gesehen. Er gab mir dort die Hand und verhielt sich normal. Nach der Weihnachtsfeier habe ich mir ein Herz gefasst und ihn mal auf WhatsApp angeschrieben und mich für die Sch entschuldigt, die ich damals abgezogen hatte. Ich wollte nicht, dass er denkt, ich sei immer noch so. Überraschend schnell und gelassen antwortete er mir, dass ihn das nie sonderlich interessiert habe und es ja meine Sache sei, was ich mache. Beim Mitarbeiterabend sah ich ihn wieder. Er verhielt sich wie früher und begann wieder mich zu ärgern. Aber erneut nicht gemein, sondern wieder so neckisch wie vor drei Jahren. Irgendwie brachte das alte Erinnerungen hoch. Zum Abschied gab er mir 5, genau wie früher. Ich habe seit ca. 3 Monaten eine Beziehung, in der ich aber gar nicht glücklich bin. Seit 2012 bin ich irgendwie nicht von Alan losgekommen. Mein Freund kann es mir nicht Recht machen. Ist es normal dass man der ersten Liebe so hinterherschaut? Ist das nur ne Phase?

Antwort
von Schniwilchen, 9

Hallo!

Laut deiner Fragestellung, so denke ich, ist dies nur Schwärmerei (mir ging es nämlich vierzig jahrelang mit einem Mädchen genauso), und hat nichts mit Liebe zutun. Leider. Überlege doch mal selber: Wäre es Liebe gewesen, würdet ihr schon längst ein Paar sein. 

Was deinen Partner betrifft, der bestimmt schon gemerkt hat, dass er nicht deine große Liebe ist, solltest du erklären, dass du einem Schwarm hinterher trauerst. Alles weitere wird sich dann finden.

LG  

Kommentar von brokkoligsischd ,

Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten