Frage von Zenovia, 82

Komme nicht mehr aus meiner Panikattacke heraus-Was kann ich machen?

Hi, ich leide extrem unter extremen panikattacken. Ich sitze hier und atme so stark ein als ob ich abheben will. Es geht mir gar nicht gut. Vorhin war alles noch in ordnung doch dann kam die panik schleichend. Ich habe extreme angst weil ich heute schimmel mit chlorix entfernte und nun angst habe dass ich asthma kriege oder irgend ne lungenkrankheit. Momentan tut mir links in der rippe unterm herz weh es sticht so. Oder kanm das jetzt auch von der panik sein? Der teufelskreis ist ja dass ich hyperventiliere weil ich so einen engen hals habe. Und komme da nicht mehr raus aus diesem kreis. Macht mir nocj mehr angst alles macht mir angst selbst ein laubblatt oder ein Krümel. Das Einzige was hilft ist ein kalter lappen im nacken. Aber wisst ihr was noch hilft? Mache mir solche sorgen irgend was mit der lunge oder den atemwegen nun zu haben wegen heutenachmittag

Antwort
von Kekslordisimus, 49

Als erstes solltest du dich damit beruhigen das deine Körperlichen Probleme wirklich an der Panik leigen. Es ist wirklich möglich sich so etwas zu einem Gewissen Grad einzubilden wenn man an der Möglichkeit glaubt und genug Angst davor hatt.

Ich würde auch sagen das die Warscheinlichkeit das du von dem Schimmel schwer Krank wirst nicht wirlich warscheinlich ist.

An deiner stelle würde ich noch einen Artzt der ihm Psyschologischem Bereich Arbeitet aufsuchen. Solche Panikattacken zu bekommen ist ein krankhaftes verhalten was wirklich behandelt werden sollte.

Kommentar von Zenovia ,

Ich weiss, ich war beim psychologen vor jahren, doch nichts half. Ich habe sie selbst halbwegs in den griff bekommen und kann mich beruhigen aber die attacke hier ist sehr heftig. Weil es ist auch gefühlte 70 grad warm. 

Kommentar von Kekslordisimus ,

Das ist natürlich blöd.

Eine Lösung die mir da noch einfallen  wäre  zu versuchen dir die Panik auszureden. Immerhin darf man nicht vergessen es ist nur Kopfsache und Gedanken kann man beinflussen. Ich würde versuchen mir immer wieder ihm Kopf klar zu machen das alles ihn Ordnung ist und mich abends kurz aufs Bett setzen und dann immer wieder wiederholen das die Panikattacken unecht sind.

Das ist zwar bestimmt nicht einfach aber es hilft bestimmt wenigstens etwas.

Und wenn das mit dem Psyschater echt nicht geklappt hatt kann man vieleicht auch versuchen mit Leuten zu reden die ähnliche Probleme haben. Wie zum Beispiel durch Foren.

Ich habe hier mal eins Rausgesucht: http://www.forum.angst-und-panik.de/

Solche Foren helfen viele Menschen vieleicht hilft es auch dir.

Antwort
von Untoxic, 37

Beruhige dich. Das was dir helfen könnte, wäre eine fachärztliche Behandlung, eine Therapie. Durch solche Panikattacken steigern sich die Betroffenen oftmals derart in ihre Ängste hinein, dass es mit der Realität nicht mehr 1:1 übereinstimmt.

Ruhig atmen, sich der Angst klar machen und Entspannungsübungen lernen. Du kannst z.B. versuchen, die Augen zu schließen und langsam bis 10 zu zählen. Nach jeder Zahl sprichst du in Gedanken: „Ich bin ganz ruhig“. Das hilft meistens. Nochmal: Eine entsprechende Therapie kann dir helfen, mit den Panikattacken umzugehen. Ich wünsche dir eine gute Besserung.

Kommentar von Zenovia ,

Dankeschön. Das Problem bei mir ist, man kann mich sehr schnell in diese panik versetzen mit solchen sachen wie: "du stirbst morgen weil...!" Solche aussagen. Oder wenn ich vorhin mit chlorix arbeite und schimmel entferne und dann lese dass es sporen freisetzt und zu lebensbedrohlichen lungenkrankheiten führt. Da krieg ixh mixh nicht mehr ein. 

Kommentar von Untoxic ,

Deshalb solltest du dir bewußt machen, dass deine Reaktion überzogen ist und dazu führt, dass die Panik sozusagen die Überhand gewinnt. Da du aber die Kontrolle hast, mach dir klar, dass diese Gedanken keinen Nutzen für dich haben und du sie nicht möchtest. Denke immer daran, ruhig zu atmen und die Realität im Blick zu haben. Nicht abdriften und konzentriere dich nicht nur auf Krankheiten. Geh ruhig unter Menschen oder an die frische Luft, um auf andere Gedanken zu kommen.

Antwort
von kelzinc0, 36

Eine Runde Spazieren gehen und vor allem Gessellschaft hilft.

Noch besser ein Arzt.

Antwort
von pharao1961, 13

Zunächst einmal: Chlorix wegschütten - nicht alles, was man kaufen kann ist auch gut. Hochprozentiger Alkohol (Spiritus, Bio-Ethanol) ist besser geeignet und vermutlich auch preiswerter. Danach solltest du die URSACHEN des Schimmels herausfinden. Meist sind es Lüftungsmängel und diese abstellen, sonst kommt der Schimmel ganz schnell wieder.

Antwort
von DeniiisFB, 35

Ach quatsch..das kommt bestimmt von deiner Panikattacke.

Du machst aus einer Fliege einen Elefanten.

Jede ältere Person hat schonmal Chlorix oder so benutzt.Geschadet hat es nie 😉

Mach dir nicht so ein Kopf.


Kommentar von Zenovia ,

Das ist leider immer erst hinterher...morgen würde ich drüber lachen :( aber momentan...die mischung ist ja schlimm. Also ne es geht um den schimmel. Hmmmm :(( 

Kommentar von DeniiisFB ,

Auch der Schimmel schadet nicht sofort 😉

Also keine Angst.

Mit den Panikattacken kenne ich mich nicht so aus.sorry 😔

Kommentar von Zenovia ,

Ab wann schadet der denn? :/ :( 

Kommentar von DeniiisFB ,

Das dauert eine ganze weile...sagen wir es mal so.In einem Raum voller schimmel schadet es dir nichtmal sofort. 😉

Antwort
von RussianMafia9mm, 39

Mache dir einen FrüchteTee und lass dir von Mama eine leckere Suppe machen und lass dir von ihr eine Gutenachtgeschichte erzählen.Dann ab ins Bett und dann an die frische Luft zum Spielplatz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community