Wie streng ist das Bildverbot im Islam wirklich?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

As salamu alaikum wa rahmatullahi wa barakatuh.

Es ist nicht erlaubt derartige Bilder zu machen, wie unter anderem folgende Ahadith aufzeigen:

Aischa berichtete: „Ich kaufte einmal einen Stoff mit Bildern. Als der Prophet, sallAllahu alayhi wa salam, kam, blieb er an der Tür stehen und trat nicht ein. Ich sagte zu ihm: Ich bin ja bereit, mich reumütig zu Allah zu bekennen, wenn du mir sagst, was ich für eine Sünde begangen habe! Er erwiderte: Was ist das für ein Stoff? Ich sagte: Damit du dich entweder darauf setzt oder ihn als Kopfkissen verwendest. Er sagte: Wahrlich, diejenigen, die diese Bilder gemacht haben, werden am Tage der Auferstehung bestraft. Zu ihnen wird gesagt werden: Macht das lebendig, was ihr geschaffen habt! Auch die Engel betreten keine Wohnung, in der sich ein Bild befindet.“

Und Ibn Abbas berichtete: „Ich hörte Muhammad, sallAllahu alayhi wa salam, sagen: Wer immer in dieser Welt ein Bild macht, wird am Tage der Auferstehung aufgefordert werden die Seele in das Bild einzuhauchen, und er wird keine Seele hineinhauchen können!“

Wenn jemand nun etwas anderes behauptet, so liegt es an ihm, Beweise dafür zu bringen. Allah sagt: ,,Und wenn ihr über etwas streitet, so bringt es vor Allah und den Gesandten, wenn ihr an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag. Das ist das Beste und nimmt am ehesten einen guten Ausgang." [4:59] Und die Aussage, dass dieses oder jenes erlaubt / verboten ist; ohne sich dabei auf den Quran und die Sunnah als Quelle zu beziehen, ist kufr & enthält keinerlei Gültigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
31.03.2016, 19:38

Mal wieder obskure Hadithe. Und mal wieder die Gleichsetzung von Sunnitentum mit DEM Islam. Alles andere ist angeblich "kufr". 

Diese "Argumentation" langweilt, UkhtFiDeen. 

Im Koran steht kein Bilderverbot.

2

1. Allah hat dir eine besondere Begabung geschenkt, an der du Freude hast. Warum hätte er das tun sollen? Um dich zur "Sünde" zu verleiten? Hältst du Allah für einen hinterhältigen Sadisten?

2. Seelen haben nur lebendige Wesen, aber keine Gegenstände! Wer das Gegenteil behauptet, ist ein ungebildeter Dummkopf, der den ihm von Allah geschenkten Verstand missbraucht. Wenn du also ein lebendes Wesen zeichnest oder modellierst, zeichnest oder modellierst du nur sein äußeres Abbild, aber nicht seine Seele, die kein Mensch sehen kann, sondern nur Allah. Was du aber nicht sehen kannst, kannst du auch nicht zeichnen oder modellieren!

3. Was du zeichnest oder modellierst, ist auf jeden Fall ein lebloser Gegenstand, sei es ein Blatt Papier oder eine Statue. Weder das Papier noch die Statue besitzen eine Seele, sie sind nur das Material, aus dem sie bestehen!

Also: erfreue dich an der künstlerischen Begabung, die Allah dir geschenkt hat, und mache seinem Geschenk alle Ehre, indem du es zu seinem Lobe und zur Freude auch deiner Mitmenschen nutzt!

MfG

Arnold


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange der Große Führer Erdowahn im Fernsehen auftritt, soltest du das Bilderverbot nicht so streng sehen.

Zinsen sind ja m.W. im Islam auch verboten, aber der Bauboom im Dubai wurde nicht durch die Ölgewinne finanziert, sondern durch Kredite.

Die Jugend ist immer moralisch, und meine Kinder sind es immer noch, obwohl sie schon lange erwachsen sind.

Du solltest erkennen, dass die Prediger der Moral sich selten daran halten.

Und du solltest meine Antwort nicht deswegen ablehnen, weil ich an keinen Gott glaube. Ich habe duchaus Regeln und Moral

Die Moral liegt im einzelnen Menschen, oder ist ihm angeboren. Dass der Mensch ohne Regeln zum egoistischen Raubtier würde, ist eine Erfindung der Führer, ob nun religiös oder nicht.

Bist du nicht selbst in der Lage, zu erkennen, was richtig und was falsch ist?
Also mach das richtige, und sei verständnisvoll, wenn andere oder du mal was falsches tun.

Du kannst 1000 Regeln lesen und 1000000 Menschen befragen, alle sagen was anderes. Aber nur du fühlst, was richtig oder falsch für dich in einer bestimmten Situation ist.

Egal ob du religiös bist, wenn du darauf achtest, wirst du schon merken, was falsch ist. Nur wenn du gar nichts machst, machst du keine Fehler. Aus Fehlern lernt man.

Die härtesten Strafen für die geringsten Sünder, das ist doch eine Erfindung der größten Sünder, die angeblich schon fast heilig sind. Im Islam gibt es dafür sicher eine Entsprechung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Koran kennt kein Bilderverbot.

Somit ist das Bilderverbot ein Verstoß gegen den Koran. Folglich ist Bilderverbot als Verstoß gegen der Koran unislamisch und eine Sünde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst Dich als gläubiger Moslem fragen: Wem glaube ich mehr, dem Imam oder dem Internet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
01.04.2016, 16:57

Wie wäre es mit dem Lesen des Korans? 

Im Koran steht kein Bilderverbot.

0

Dein Sektenführer war nicht gut, er war wie alle Führer seiner Zeit ein fanatischer, kriegslustiger, brutaler, vergewaltigender Mörder. 

Was religiöse Fanatiker angeht: Kultur im Allgemeinen ist für diese eine Bedrohung, bildende Kunst fällt natürlich darunter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selamun aleykum Bruder,

mein Vater ist ein Imam und er meint dass deine einstellung super ist und du deine stärken nutzen sollst. Er meint dass wenn du zeichnest nichts daran schlimm ist Hauptsache du betest es nicht an und auch was du zeichnest. Und die Darstellung von Lebewesen ist nur auf Statuen verboten!

also mache was aus deinem Leben und deinen Stärken Bruder, dir viel glück noch im weiteren Leben und ich hoffe ich konnte dir helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Esselamu alejkum
"ich möchte ungefährt sogut wie unser Prophet werden "
Wallahi du hast mich sehr glücklich gemacht als ich das gelesen habe ich wünschte es gäbe mehr Menschen die so denken dies fehlt leider heutzutage bei vielen .
Möge Allah dir damit helfen .
Nun ja es ist verboten alles das eine Seele hat zu Zeichnen .
Was du zeichnen darfst ist eine Landschaft beispielsweise .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

İch habe in der İslamgeschichte gelesen, dass Hz. Abu Bakr und Hz. Omar (radiyallahu anhum), nach Konstantinien gereist sind (heutiger İstanbul). Da gab es entweder ein Bischof oder ein jüdischer Gelehrter. İch weiß nicht mehr mit wem sie sich genau getroffen haben. Aber es ist ajf jeden Fall jemand, der über die vorherigen Religionen perfekt Bescheid weiß. Da hat er den beiden Sahabe's die Porträts von den Propheten gezeigt. Also er fing an mit dem ersten Propheten Adam (as) und zum Schluss zeigte er unsren Propheten (s.a.v). Abu Bakr und Omar (r.a). Erkannten auf dem Bild unseren Propheten und haben angefangen zu weinen. Diese Bilder waren eine grobe Aufzeichnung der vorherigen Generationen. Sie wussten grob, wie die Propheten in der Zukunft aussehen werden und haben es auf Paper aufgezeichnet und aufbewahrt. 

Das Bild von unseren Propheten aufzuzeichnen ist eine große Respektlosigkeit. Er ist der schönste Mensch auf der Erde die die Menschheit gesehen hat. So einen perfekten Menschen zu zeichnen ist eine ziemliche Armseligkeit. Menschen träumen von ihm. Die die von ihm geträumt haben, können ihn nicht beschreiben, weil sie so sehr fasziniert von ihm sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
01.04.2016, 14:30

Hmmm, ich habe ja schon viel über die herausragenden Eigenschaften des Propheten gehört und gelesen.

Aber dass er nun "der schönste Mensch auf der Erde" gewesen sein soll, überrascht mich nun doch.

2

Das Bilderverbot wurde im Islam nie vollkommen durchgesetzt.

Google doch einmal unter 'Alhambra Löwenhof'.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
01.04.2016, 17:41

Es hat "damals" nicht existiert. Auch im alten Persien nicht.

Und heute existiert es bei den Sunniten - aufgrund von obskuren Hadithen, die von sunnitischen Gelerhrten zitiert und ausgelegt werden.

0
Im Koran steht kein Bilderverbot. 

Gruß, earnest
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
01.04.2016, 14:28

Darf ich den anonymen Herunterpfeiler, der offenbar gegenteiliger Meinung ist, höflich bitten, mir die Koranstelle(n) mit einem Bilderverbot zu nennen?

0
Kommentar von Zain1
01.04.2016, 17:20

earnest,im Quran stehen nicht alle Regeln des Islams.Das Bilderverbot war ein Hadith vom Propheten.Auch wie man betet,steht nicht im Quran,denoch hat uns der Prophet es beigebracht.

0

Assalamu alaikum,

ich habe dir mit Absicht die Ansicht von Schaykh Abdul-Aziz ibn Baz, rahimahullah, hier herein kopiert.   

Es geht um Bilder/Statuen usw mit Wesen, die Seelen besitzen.  Die in der Wohnung aufzuhängen, aufzubewahren oder zu stellen ist nicht erlaubt. Daraus folgt eigentlich automatisch, dass auch solche Bilder/Statuen nicht angefertigt werden dürfen.

Frage:
Wie lautet die Fatwa über das Aufhängen eines Bildes an der Wand? (Und) wie lautet die Fatwa über den Besitz von Bildern, mit Menschen darauf?
Antwort:
Es ist nicht erlaubt, ein Bild eines Wesens, welches eine Seele besitzt, aufzuhängen oder zu behalten. Es ist eine Pflicht, solche Bilder zu
Kleidung & Schmuck zerstören. Denn der Prophet (sallAllahu alayhi wa sallam) sagte zu 'Ali: "Lasse kein Bild (bestehen), sondern beseitige es." Es wird in dem Hadith von Jabir ebenfalls festgestellt, dass er (sallAllahu alayhi wa sallam) verbot, Bilder in den Häusern zu haben.

Aus diesem Grund sollten alle Bilder, die als Erinnerung aufgehoben werden, in Stücke gerissen oder verbrannt werden. Bilder allerdings, die zu einem bestimmten Zweck gebraucht werden, wie zur offiziellen Identifizierung usw. dürfen behalten werden.
Schaykh Abdul-Aziz ibn Baz, rahimahullah

http://www.islamfatwa.de/soziale-angelegenheiten/179-bilder-medien-musik/bilder-medien/839-das-aufhaengen-und-besitzen-von-bildern

Ich habe dir hier noch verschiedene Hadithe zum Thema gefunden: http://www.islamfatwa.de/soziale-angelegenheiten/179-bilder-medien-musik/bilder-medien/839-das-aufhaengen-und-besitzen-von-bildern

Hast du dir schon mal Gedanken gemacht, ob du nicht islamische Kalligraphie erlernen möchtest. Wie zum Beispiel:

http://www.chj.de/Arab-Kali.html

http://www.hattat.de/kalligraphie/

http://www.eslam.de/kalligraphie/spruch/ALLAH/ALLAH.htm

Wassalam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zain1
31.03.2016, 16:49

Darf man denn zeichnen im nutzen des Islams,wie z.B. ein Kinderbuch oder ein Zeichentrickfilm?

0

Die Antwort lautet, wir wissen es nicht. Weder Koran noch Sunna geben eindeutig Antwort. Unter Gelehrten gibt es 3 Positionen:

- Darstellung erlaubt, Anbetung verboten

- Herstellung von Werken, die Schatten werfen verboten

- Darstellung von Lebewesen verboten

Die heutige Kompromisformel, im öffentlichen Leben erlaubt in der Moschee verboten. Das ist die gelebte Glaubenspraxis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeichne doch Haus Autos udn so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zain1
31.03.2016, 14:39

Also ist es haram Bruder?

0