Frage von JokerBlacky, 75

Komme mit einer Lehrerin absolut nicht mehr klar, was tun?

Hallo zusammen, 

ich schildere mal kurz gefasst mein Problem: Ich bin aktuell in der Oberstufe eines Gymnasiums und habe eine Lehrerin in einem Fach, welches ich eigentlich sehr mag und in dem ich auch eigentlich auch sehr begabt bin, die allerdings mich scheinbar absolut nicht ausstehen kann. 80% der Sachen, die ich zum Unterricht beitrage werden von ihr nieder gemacht und jeder Fehler den ich mache wird mir ohne jegliche konstruktive Kritik aufgezeigt. Bei anderen Schülern wiederum kann sie dies durchaus. Ihr Unterricht läuft in etwa so ab: Sie erzählt die ganze Stunde etwas über das Fach und wir sollen quasi erraten was sie über dieses Thema denkt. Wenn wir daneben liegen oder gar unsere eigenen Meinungen einbringen bekommen wir 'dumme' Sprüche zu hören und man schikaniert uns vor allen anderen. Mit uns sind die Schüler gemeint, die sie offenkundig nicht mag. Schüler zu denen sie Sympathie empfindet können den größten Schrott von sich geben, aber dann wird es so gedreht, dass es auf irgendeine verzwickte Weise doch wieder richtig ist, obwohl die Schüler das nicht gemeint haben. Mit all den Sachen bin ich bisher recht gut klar gekommen es hat mich zwar geärgert und mir die Motivation in diesem Unterricht erheblich genommen, aber ich habe mich nie wirklich beschwert aus folgenden Grund und das ist die Sache weshalb ich mich an euch wende: Ich kann mit dieser Frau nicht kommunizieren bzw. anscheint möchte sie dies gar nicht. Ich kann ihr meine Standpunkte erklären mit tollen Argumenten (wenn sie mich denn in sehr seltenen Fällen ausreden lässt) aber das bringt nichts, denn es ist nicht ihre Meinung und somit falsch. Auch darf ich nicht in Sachen in denen wir uns nicht einig sind nachfragen weshalb sie so ein Standpunkt vertritt oder was ich ggf. falsch gemacht habe, denn dies ist doch total offensichtlich! Wenn ich das nicht eigenständig beurteilen kann habe ich doch wohl nichts auf dem Gymnasium zu suchen. Ich bin ein durchaus kritikfähiger Mensch und bereit mich weiter zu bilden und mir anzuhören was ich für Fehler mache und Vorschläge zur Verbesserung anzunehmen, aber sie gibt mir keine Chance dazu und möchte dies gar nicht. Ich weiß keinen Ausweg mehr wie ich mit ihr umgehen soll, weder meine Freunde noch meine Familie haben Tipps diesbezüglich. Ich kann den Kurs nicht wechseln, weil das ja laut meinem Stufenleiter "Lehrerwahl" wäre (zugegeben ich habe es noch nicht versucht, aber die Wahrscheinlichkeit Wechseln zu dürfen liegt nicht mal bei 0.01%) Ich kann ihre Forderungen nicht erfüllen, da ich gar nicht weiß was sie von mir verlangt. Und ich kann die Sache nicht ignorieren, da ich mir damit mein Abi versaue und noch viel schlimmer ein Fach zur Hölle mache was ich eigentlich mag und was mich sozusagen weiterbringen könnte, was mich fördert.

Nun meine Frage: Habt ihr irgendwelche Ideen was ich nun tun könnte, vielleicht steckte einer von euch mal in einer ähnlichen Lage.

Hoffe auf hilfreiche Antworten Liebe Grüße Joker

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JanRuRhe, 36

Hallo!
Ich hatte in einem Fach ( Abi87...) das gleiche Problem mit einem Lehrer- er hat mich ständig niedergemacht und wir haben uns in der Stunde nur gefetzt. Jedesmal habe ich fast geraucht vor Zorn. Und auf dem Zeugnis - BÄM - sehr gut. Weil ich ihm nicht gegönnt habe Oberwasser zubekommen und mich - vor Internet- Zeit - schlau gemacht habe und damit fast auf Augenhöhe diskutieren konnte.( SoWi). Bei meiner Deutschlehrerin war da ms genau so, jedoch "ausreichend" weil ich ja nie auf ihre Unterrichtsmethoden eingegangen bin.
Heute weiß ich: Lehrer haben Sympathien und Antipathien gegen andere wie jeder. Sie würden das selten zugeben. Mein Tip: versuche mal- ist echt schwer- ohne Zorn und ergebnisoffen ohne Aggressivität mit ihr nach dem Unterricht darüber zu sprechen. Ohne Kritik an sie ( verdammt schwer) einfach fragen, was du besser machen könntest. Und dann höre zu. Ohne Widerworte. Wenn Sie hier versucht eine halbwegs objektive Sicht zu vertreten und ihr nicht zornig diskutiert hast du gewonnen.
Gegen Sie kannst du eher wenig machen- das wird jeder sagen. Vielleicht mit ihr einen Weg finden? Ohne dass du dich total verbiegen musst?
Dann hast du Boss-Qualitäten.

Kommentar von JokerBlacky ,

Ok danke ich hatte mir sowas in der Richtung schon gedacht, aber uff...das wird wohl wirklich sehr schwer werden. Allerdings eine Frage noch: Und zwar hast du in der Abi Note die gute Note bekommen, also in der Prüfung oder bei ihr? Weil mir geht es nicht um die Abi Note ehrlich gesagt...ich mache mir Sorgen um die Noten, die ich die zwei Jahre so bei ihr kriege und die ins Abi rein fliesen. 

Naja wie dem auch sei. Ich schätze wirklich, dass kein Weg dran vorbei läuft mich aufs ganze zusammen zu reißen und mal ein ausführliches Gespräch zu führen. Mal sehen ob ich das geschickt angestellt bekomme...

Kommentar von JanRuRhe ,

Hallo!
Alles abgewählt damals :-) hat aber doch gezählt.
Ich wünsche Dir viel Glück. Es wird im Leben häufiger zu solchen oder ähnlichen Situationen kommen. Gut wenn du die meistern kannst :-)

Antwort
von xkirakrzx, 17

also ich würde tatsächlich mal zu deinem stufenleiter gehen. stufenleiter sind genau für solche bereiche zuständig und sollten dir helfen können. evtl hilft dir ein gespräch mit dem stufenleiter und der lehreren gemeinsam. ich kenne das problem sehr gut und mein stufenleiter hat mir damals auch geholfen. ein versuch ist es immerhin wert :/
viel glück

Antwort
von lehrerin123, 29

Ich sehe keine andere Möglichkeit, als ein Gespräch mit der Lehrerin zu suchen. 

Bitte doch um einen Gesprächstermin, vermeide ein Gespräch zwischen "Tür und Angel" und vor der Klasse. Schildere ihr sachlich und ruhig deine Beobachtungen und höre dir an, was sie sagt. Entscheide dann, wie du weiter verfährst und ob dir mit ihren Antworten schon geholfen ist. 

Das wäre mein Tipp, alles Weitere lässt sich nicht kommentieren - keiner von uns ist dabei.  

Kommentar von JokerBlacky ,

Nun aber genau diese Gespräche sind mein Problem. Ich habe das Gefühl sie hört mir gar nicht richtig zu. Und hoffe man versteht mich jetzt hier nicht falsch, ich möchte sie nicht schlecht machen, es kann durchaus sein, dass ich das alles komplett falsch empfinde. Ich habe nur auch des öfteren auch von Schulkollegen ähnliche Geschichten gehört nur hat sich bisher noch wohl niemand getraut etwas dagegen zu tun und auch ich habe da tierische Angst vor, weil ich befürchte dann ja noch ungerechter behandelt zu werden oder dann wirklich wenn mein Empfinden falsch ist.

Kommentar von lehrerin123 ,

Ja, das verstehe ich schon. Nur eine Alternative zum Gespräch sehe ich trotzdem nicht... 

Natürlich könntest du auch zur Schulleitung gehen - aber wenn deine Befürchtungen zutreffen, dann wäre das auch keine gute Entscheidung. 

Dann könntest du noch nichts machen (wie die anderen, die du gesprochen hast) - aber dann wird sich auch nichts ändern... 

Vertrauenslehrer könnte noch eine Alternative sein, aber da das dann anonym wäre, ist es wieder fraglich, ob sich was ändert...

Antwort
von DGsuchRat, 24

Meldet euch zusammen doch mal beim Schulleiter/in und erklärt ihm das mal. Sonst sagt es mal euren Eltern, die würden sich dann auch evtl zusammenschließen beim nächsten Elterngespräch mit dem/der Klassenlehrer/in.

Ihr könnt auch zum/r Klassenlehrer/in gehen! Das geht so wirklich nicht.

Antwort
von GoimgarDE, 17

"wenn wir daneben liegen oder gar unsere eigenen Meinungen einbringen
bekommen wir 'dumme' Sprüche zu hören und man schikaniert uns vor allen
anderen. Mit uns sind die Schüler gemeint, die sie offenkundig nicht
mag. Schüler zu denen sie Sympathie empfindet können den größten Schrott
von sich geben, aber dann wird es so gedreht, dass es auf irgendeine
verzwickte Weise doch wieder richtig ist, obwohl die Schüler das nicht
gemeint haben."

Ach so du weißt also besser als die Lehrkraft was richtig ist und die anderen meinen?

Kommentar von JokerBlacky ,

Ich veranschauliche das mal an Mathematik, weil mir in meinem Fach grade kein Beispiel einfällt: Schüler XY sagtt 2+2 ist 5. Ist falsch. Lehrerin sagt....nun gut hast du fast recht, wenn man noch das und das multipliziert und die Quadratwurzel aus Pi nimmt den Vektor Z davon abzieht und die Zahl aufn Kopf stellt...dann kommt 5 raus. Also quasi richtig.

Ich behaupte nicht, dass ich in irgend einer Form besser sei als diese Lehrerin. Im Gegenteil, sie ist eine der intelligentesten Menschen, die ich bisher kennen gelernt habe. Sie weiß viel und fast in allen Themengebieten. Ich sage nur, dass sie aus Sympathie handelt was pädagogisch gesehen doch wohl gar nicht geht oder täusche ich mich da.

Und ja... zu den Klassenkameraden da kann ich besser beurteilen was die meinen. Ich kenne sie immerhin.

Antwort
von JustNature, 24

Es wäre sehr nützlich, das Fach zu nennen, dann könnte man sich das besser vorstellen. Grundsätzlich ist es eine sehr dämliche Methode, Schüler dauernd raten zu lassen. Es wäre zu empfehlen, mit noch 3 anderen Kameraden, die sich auch über den Unterricht ärgern, zum Direktor zu gehen.

Kommentar von JokerBlacky ,

Philosophie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community