Frage von J4Mestizo, 72

Komme in eine Erziherklasse und bin der einzige Junge:/ Ich war noch nie von Vielen Mädchen umgeben.Wie soll ich mich am besten verhalten?

Hi Zuerst einmal danke ich dir, dass du bis hier schon mal gelesen hast:)Ich wäre dir sehr dankbar wenn du ein wenig Geduld bei dieser Frage hättest ,da diese Situation neu für mich ist und ich dringend ein paar Ratschläge gebrauen könnte:))) Wie in der Überschrift zu lesen ist,besuche ich im Fach sozialassistenz eine "Erzieher/in"klasse.Von 32 Schülerinnen und Schüler bin ich der einzige Junge.Das Problem,mein Ziel nicht erreichen zu können,hab ich zu Glück noch nicht gehabt.Tatsächlich möchte ich mal Erzieher werden und die Ausbildung auch duchziehen.Nun ist das Umfeld was ganz anderes ,wie ich es noch nie erlebt hab.Also ich hab mich noch nie unwohl in der gegenwart von Mädchen gefühlt,im Gegenteil ,eine Freundin würde mich glücklicher den je zu machen,da ich noch nie eine Freundin hatte. Nun zu mir(danke das du auch bis hier gelesen hast:) Ich bin 16 Jahre alt.Ich bin sehr gerne im Fitnissstudio tätig und bekomm seit kurzer,da ich ungefähr 1 1/2 Jahre schon trainiere,die ersten Komplimente.Ich spiele nebenbei noch lieber Tischtennis im Verein, aber andere als Hobbylos bezeichnen oder so:/Ich persönlich finde mich ganz normal aussehend.Einige sind da anderer Meinung und finden mich sogar gutaussehend(das ist auf gar kein fall hochnäsig gemeint),aufgrund meiner Herkunft.Ich habe einen deutschen Vater und eine philippinische Mutter.Somit seh ich schon mal anders aus.Aber leider kann ich sehr schüchtern sein und ich weiß nicht ,wie mich das aussehen lässt.

Was meint ihr(vielen dank für eure geduld euch das durchzulesen:))) Mit dieser beschreibung bitte ich euch um einen kleine Rat ob es was zu ändern gibt,wenn ja was, und vor allem wie es auf mich zu kommen wird und wie ich mich dementsprechend zu verhalten habe.

Solltet ihr schon zu antworten bereit sein ,danke ich euch ,dass ihr es gelesen habt und so eine geldult aufgebracht habt.

LG und ein Dankeschön Edward

Antwort
von emem1234, 18

Ihr habt alle die gleiche "Mission". Ich würde Deine Mitschülerinnen als riesige Datenbank betrachten. Frauen sind mit ihrem Umfeld bestens vernetzt. Und da sind bestimmt auch viele Eltern mit Kinder dabei. Auf der anderen Seite wirst Du in deinem Job später wohl genauso viel mit Frauen zu tun haben, als Kollegen wie auch als "Kunden".

Antwort
von Limone1997, 14

Ich mache auch die Erzieherausbildung,bin allerdings ein Mädchen. In meiner Klasse gibt es fünf Jungen die hängen alle einzeln Mädels rum. Ich finde,Jungen sollte es in jeder Klasse geben,das dämpft die Zickereien.  Keine Sorge,die Mädels werden es super finden einen Jungen in ihrer Klasse zu haben!  

Antwort
von flunra39, 11

du machst dir GEDANKEN, das ist gut und schön. Aber die Realität wird sehr angenehm für dich werden: 1 Junge wird von der mehrzahl der Klasse i.d.R. sehr gemocht, von fast allen akzeptiert und nur selten von ganz wenigen nicht gemocht.

Du kannst versuchen, von Anfang an die Mädels nicht als bedrohliche "Masse" zu sehen sondern unter den Mädels die besonderen Persönlichkeiten wahrzunehmen, so wie du eben auch eine "Persönlichkeit" für die anderen bist und sein möchtest. Das meint einzigartig aber nicht besonders hervor herausragend.

Setze dich zusätzlich mit der sog. Feminisierung des Erz.berufes auseinander ! Dadurch wirst du deine soziale Rolle genauer wahrnehmen können, was sich
spätestens bei den Praktika auswirken wird/ sollte.

Vilel Erfolg !



Antwort
von Akka2323, 28

Du bist der King, sie werden sich um Dich prügeln.

Antwort
von BuckiHD, 52

Benehme dich Ganz Normal, bleib ruhig, versuche Freunde zu finden! Sei wie du bist, denn es zählt, so zu sein, wie man ist.

Kommentar von BuckiHD ,

Gerne! :) Du darfst auf KEINEN FALL Komplimente machen, wenn du ein Gespräch anfängst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community