Frage von Sakira1992, 21

Komme im beruflichen Leben nicht weiter - Fühle mich ausgelaugt. Was kann ich machen?

Hallo ihr Lieben,

Ich bedanke mich schonmal bei denen die sich die Zeit nehmen um mich zu beraten bzw um mir weiterzuhelfen.

Folgende Situation : Bin seit Juni diesen Jahres mit meiner Ausbildung zur Sozialpädagogischen Hilfskraft fertig und habe zusätzlich im letzten Jahr erfolgreich mein Abitur innerhalb der Ausbildung erworben.

Ich habe mit relativ guten Noten die Ausbildung abgeschlossen, finde jedoch keine Stelle. Ich habe mich auch schon in verschiedenen Bereichen beworben, vom Jugendheim bis hin zur Grundschule. Jedesmal eine Absage und bei Vorstellungsgesprächen wurde ich auch abgelehnt, Begründung hierfür war meistens, das ich keine "Berufserfahrung" habe. Wie soll ich diese auch haben? Immerhin bin ich doch erst seit Juni mit der Ausbildung fertig.

Ich verzweifel langsam und habe das Gefühl nichts hinzugekommen. Dabei gebe ich mir so eine Mühe. Jeden Monat schreibe ich unendlich viele Bewerbungen. Habe sogar schon jemanden vom Arbeitsamt drüber schauen lassen, da kann man es auch nicht verstehen bzw nachvollziehen.

Ich bin es leid nur Absagen zu bekommen und es macht mich traurig. Ich beziehe dadurch momentan Geld vom Arbeitsamt damit ich meine Wohnung finanzieren kann und dabei fühle ich mich total unwohl.

Ich möchte ja arbeiten. Am liebsten in meinem Beruf aber das scheint momentan einfach nicht möglich zu sein.

Was kann ich alternativ machen? In welchem Berufszweig ist es möglich trotz, sagen wir mal, wenig Berufserfahrung durchzustarten und einigermaßen gut zu verdienen?

Vor meiner Ausbildung habe ich viel gejobbt beispielsweise als Aushilfe im Restaurant, in einem Hotel im Housekeeping, in einer Videothek als Kassiererin usw.

Ich bin einfach verzweifelt möchte aber wieder eigenes Geld verdienen und das Gefühl haben wieder "benötigt" zu werden. Jeden Tag sich einer neuen Herausforderung stellen.

Meine Qualifikationen sind nunmal auch nicht die schlechtesten Voraussetzungen.

Vielleicht kann mir der ein oder andere ja weiterhelfen?

Glg, Kim.

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Beruf, 1

Hallo Kim,

Jeden Monat schreibe ich unendlich viele Bewerbungen.

Der Schlüssel zum Erfolg führt nicht über die Quantität, sondern über die Qualität der Bewerbungen.

Habe sogar schon jemanden vom Arbeitsamt drüber schauen lassen, da kann man es auch nicht verstehen bzw nachvollziehen.

Die AA-Mitarbeiter haben leider meistens keine Ahnung vom Thema Bewerbung.

Wenn Du möchtest, kannst Du gerne mal eine exemplarische Bewerbung hier einstellen (anonymisiert natürlich), dann kann man schon mehr dazu sagen. Am besten Anschreiben und Lebenslauf.

Antwort
von Lumpazi77, 8

Du solltest unbedingt Sozialpädagogik studieren. Die Grundlagen hast Du durch Deine Ausbildung schon und nur so führt Dein Berufsweg Dich an ein sinnvolles Ziel !

Antwort
von ersterFcKathas, 13

das ist das problem das sehr viele junge menschen haben... lehre erfolgreich abgeschlossen... nicht übernommen worden = arbeitslos , da keine berufserfahrung.

da mußte durch , geht hunderten so wie dir... vorstellen ..vorstellen bewerben....oder mach irgendetwas anderes erstmal , aber halte dein eigendliches ziel im  auge... viel glück

Kommentar von Sakira1992 ,

Dankeschön :)

Antwort
von insomniar, 9

Also wenn du unbedingt arbeiten willst, findest du in der altenpflege so gut wie immer einen job...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten