Frage von MrsSnuggles, 33

Komme ich frühzeitig aus einem Untermietsvertrag heraus, wenn der Wohnungseigentümer Untervermietung verbietet?

Ich habe ein Zimmer in einer Wohnung zur Untermiete gemietet. Der Vertrag ist auf 3 Monate befristet. Nachträglich hat sich heraus gestellt, dass der Eigentümer keine Untervermietung erlaubt. Die Frau, von der ich untermiete, ist hier selbst nur Mieterin, nicht Eigentümerin.

Ist dieser Untermietsvertrag überhaupt rechtsgültig?

Ich wollte gerne 2 Monate früher aus dem Vertrag heraus, da ich mich hier beim Einwohnermeldeamt nicht anmelden kann. Denn dazu benötige ich vom Eigentümer eine Bestätigung (sog. "Wohnungsgeberbescheinigung")

Komme ich aus diesem Untermietsvertrag frühzeitig heraus?

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 7

Ist das Zimmer überwiegend oder ganz von deiner Vermieterin möbliert? Wenn ja, darfst du bis zum 15. des Monats zum Monatsende kündigen. Da hättest du noch zwei Tage Zeit. Mach das aber nachweisbar mit persönlicher Übergabe und Zeugen bzw. Annahmebestätigung.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 20

Ist dieser Untermietsvertrag überhaupt rechtsgültig?

Natürlich.

Komme ich aus diesem Untermietsvertrag frühzeitig heraus?

Ist im Vertrag ein Grund für die Befristung genannt?

Aber eigentlich egal. Wäre die Befristung unwirksam könntest Du jetzt eh erst zum 31. August kündigen.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 14

Ist dieser Untermietsvertrag überhaupt rechtsgültig?

Ist wirksam, nur wenn dem Hauptmieter, deswegen fristlos gekündigt wird, musst Du auch ausziehen.

Du kannst ihn dann aber auf Schadenersatz verklagen.

Ich wollte gerne 2 Monate früher aus dem Vertrag heraus, da ich mich hier beim Einwohnermeldeamt nicht anmelden kann. Denn dazu benötige ich vom Eigentümer eine Bestätigung (sog. "Wohnungsgeberbescheinigung")

Wie schon in einer anderen Frage von dieser Woche:

Das EMA hat keine Ahnung. Wohnungsgeber ( Besitzer ) ist der Hauptmieter.

Komme ich aus diesem Untermietsvertrag frühzeitig heraus?

Mache dem Hauptmieter klar, dass wenn er die fristlose Kündigung bekommt, mit einer hohen Schadenersatzforderung von Dir rechnen muss wie z.B. Lagerung der Möbel und Kosten für Ersatzunterkunft usw.

LG

johnnymcmuff



Kommentar von albatros ,

Da könnte auf deine Vermieterin eine saftige Ordnungsstrafe zukommen.

Antwort
von rotreginak02, 18

Hallo,

Denn dazu benötige ich vom Eigentümer eine Bestätigung (sog. "Wohnungsgeberbescheinigung")

das ist nicht richtig ,denn Wohnungsgeber ist in deinem Fall die Hauptmieterin ,die dir diese Bescheinigung ausstellen darf. In der Bescheinigung muss lediglich der Eigentümer genannt werden, aber nicht unterschreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten