Frage von blondeslinchen, 46

Komme ich als privatversicherter Student nach einer Beschäftigung über 450 € (=gesetzlich) wieder zurück in die private ?

Hallo zusammen! Ich bin Studentin (26 Jahre) und über meine "Beamten-Mutter" noch privat versichert. Jetzt habe ich die Möglichkeit eine Beschäftigung bei der ich mehr als 20 Stunden arbeiten würde und auch mehr als 450€ verdienen würde anzutreten. Somit würde ich ja unter die gesetzliche Krankenversicherung fallen. Was ist aber nun, wenn dieser Job währnd meines Studiums wieder endet? Komme ich dann automatisch zurück in die private? Vielen Dank an alle Ratgeber;:)

Expertenantwort
von Barmenia, Business Partner, 2

Hallo blondeslinchen,

Kunterbunt23 hat die richtige Antwort bereits gegeben.

Hat man sich zu Beginn eines Studiums von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenkasse befreien lassen um weiterhin privat versichert zu bleiben, so gilt diese Befreiung für die Dauer des gesamten Studiums.

Wenn du nun während deines Studiums über 20 Stunden die Woche arbeitest, wird unterstellt, dass die Angestelltentätigkeit überwiegt. Aus diesem Grund wirst du dann für die Dauer der Beschäftigung als Angestellte gesetzlich versichert.

Endet das Beschäftigungsverhältnis, so bist du automatisch wieder "nur" Student und die oben beschriebene Befreiung von der Versicherungspflicht tritt wieder in Kraft. Die Folge: Du musst dich wieder privat versichern.

Solltest du die dir angebotene Stelle annehmen und dich somit vorübergehend gesetzlich versichern müssen, solltest du bei deiner privaten Krankenversicherung eine sogenannte Anwartschaft vereinbaren.

Die Anwartschaft ermöglicht dir nach Fortfall der Versicherungspflicht (also mit dem Ende der Beschäftigung) wieder zu den heutigen Konditionen in die private Versicherung zurückzukehren.

Viele Grüße

Christina vom Barmenia-Team

Antwort
von Apolon, 23

@blondeslinchen,

sinnvoller wäre es, wenn du dir einen Job suchst, bei dem du max. 20 Stunden die Woche arbeiten würdest. Wie hoch dein mtl. Einkommen ist - spielt hier keine Rolle. Bedeutet du könntest sogar mtl. 2.000 € verdienen.

Denn du würdest dich dann ja als Werksstudentin anmelden und somit bleibst du in der PKV.

Ansonsten wirst du bei der GKV auch nicht als Studentin versichert sondern als Arbeitnehmer (im Vollerwerb) und musst auch noch Renten- und Arbeitslosen-Beiträge zahlen.

Antwort
von kevin1905, 23

Somit würde ich ja unter die gesetzliche Krankenversicherung fallen.

Die Frage ist welchen Sinn das machen soll? Beachte einfach die 20 Stunden Grenze und du hast die Rennerei nicht mit der PKV/GKV (Mitgliedschaft, Anwartschaft, etc.).

Nein, nach dem Job geht es nicht automatisch zurück in die PKV. Zum einen hat die Beihilfe Altersrgrenzen, so dass du wenn 100% zahlen müsstest, zum anderen bleibst du in der GKV, wenn du dort nicht nur kurzfristig versichert warst.

Einzige Frage wäre noch, was nach dem Studium ansteht, dann könnte man sagen ob die PKV als Anwartschaft zu führen wäre oder umgewandelt wird in Ergänzungsversicherungen.

Antwort
von eulig, 22

wenn du vorrangig weiter Student bist, löst die Beschäftigung keine Versicherungspflicht in der GKV aus. du bleibst weiterhin in der PKV. undzwar solange wie du Student bist. denn zu Beginn des Studiums muss man sich entscheiden für GKV oder PKV. das was man wählt, in deinem Fall PKV, ist nicht rückgängig zu machen und für die komplette Zeit des Studiums gültig.

wenn du nach dem Studium z.B. keinen Job findest und auch kein Alg1 oder 2 bekommst, dann bleibst du auch nach dem Studium in der PKV, bis sich eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ergibt.

Kommentar von Apolon ,

wenn du vorrangig weiter Student bist, löst die Beschäftigung keine Versicherungspflicht in der GKV aus. du bleibst weiterhin in der PKV. undzwar solange wie du Student bist.

Dies würde nur dann zutreffen, wenn sie nicht mehr als 20 Stunden die Woche arbeitet.

Denn sonst wird sie in der GKV als Arbeitnehmerin im Vollerwerb versichert und nicht mehr als Studentin.

und auch kein Alg1 oder 2 bekommst, dann bleibst du auch nach dem Studium in der PKV,

Auch hier hat sich ein Fehler eingeschlichen!

Wenn sie nach dem Studium Alg2 erhält bleibt sie ebenfalls in der PKV. ALG2 löst keine GKV Pflichtversicherung aus.

 

Antwort
von flareb, 16

Auf jeden Fall beachten das du eine Anwartschaftsversicherung in der privaten KV abschließt, falls du vorübergehend in der GKV landest.

Antwort
von wolfgang1956, 7

Komme ich als privatversicherter Student nach einer Beschäftigung über 450 € (=gesetzlich) wieder zurück in die private ?

Das hängt davon ab, ob dein Einkommen oberhalb der  Beitragsbemessungsgrenze liegt oder ob du verbeamtet wirst! Vorher kannst du nicht mehr in die PKV!

Antwort
von Kunterbunt23, 20

Du kannst nicht nur zurück zur PKV, Du musst sogar! Denn die GKV darf Dich als Student nicht versichern.

Du warst als Student privat versichert und das geht nur, wenn Du Dich von der Krankenversicherungspflicht als Student von der GKV hast befreien lassen. Diese Befreiung ist nicht wieder rückgängig zu machen und gilt von nun an immer, wenn Du den Status "Student" hast.

Antwort
von Blitz68, 19

frag mal deine Private - die sind ja frei


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten