Frage von KaZooie1, 58

Komme auf neue Schule und soziale Ängste?

Ich komme nach den Sommerferien auf eine neue Schule, auf ein Gymnasium als Quereinsteiger um genau zu sein. Grundsätzlich habe ich gute Erwartungen. Ich kenne schon einige Leute dort, hatte noch nie Probleme mit Mobbing, habe gute Noten. Einige Leute aus meiner Klasse kommen mit auf die Schule, und dies sind genau die Leute aus meiner jetzigen Klasse mit denen ich mich am Besten verstehe.

Man könnte also meinen, ich sollte sorgenfrei sein.

Aber da gibt es so eine Sache... Ich bin nicht wirklich ein normaler Jugendlicher, ich bin halt ein wenig seltsam, aber halt kein wirklicher, vollständiger Spezi. Halt einfach speziell und nicht so speziell, dass ich keinen Anschluss finden konnte (bis jetzt). Dementsprechend gebe ich mich auch eher mit speziellen Leuten ab (natürlich auch mit normalen Jugendlichen und das klappt meiner Meinung nach auch), weil mir ein Großteil der Jugend einfach wie eine graue, langweilige Masse vorkommt. Nun habe ich diesen Jungen kennen gelernt, der auf die Schule geht, die ich besuchen werde. Und was soll ich sagen...

Er trägt Bart und nen Pferdeschwanz, Mantel, My Little Pony Shirts und ist ein Fan der Serie. Für mich ist das kein Problem, jedoch ist es natürlich klar, dass er ausgegrenzt wird. Nicht gehänselt, aber ausgegrenzt (laut den Aussagen von Freunden auf der Schule). Es möchte halt niemand was mit ihm zu tun haben.

Mir wurde daraufhin gesagt, dass ich wahrscheinlich so gut wie keinen Anschluss finden werde, wenn ich mich "mit ihm zeigen" würde. Logisch. Sprich, wenn er sich an meinem ersten Besuch auf der Schule neben mich setzt, werden alle denken: "Oh, er hängt mit ihm ab, also ist er auch ein Aussenseiter.". Klingt dumm, ist aber halt die Jugend und es ist so.

Einerseits möchte ich nicht so betrachtet werden und schon "unten durch" sein, weil soziale Kontakte wichtig sind, gerade auf Schulen. Das klingt (ist wahrscheinlich auch) mega egoistisch, aber ich muss auch an mich denken, oder? Andererseits will ich kein A sein irgendwie... Ich könnte mich noch daraus ziehen, so dicke sind wir noch nicht. Aber ich weiß nicht... Was haltet ihr davon? Ich weiß, dass ich mich wie ein * anhöre, aber so ist die Jugend/Welt leider...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von IDoeI, 35

Am besten ist es wenn du mit ihm abhängst aber auch noch genug mit den anderen um vollkommen dazuzugehören.

Kommentar von KaZooie1 ,

Das ist halt das Problem; Mit einer SEHR hohen Wahrscheinlichkeit steht das Eine dem Anderen ihm Weg. :(

Kommentar von KaZooie1 ,

Aber das scheint mir die beste Möglichkeit, weil ich kein Ar*******sein will, also Beste Antwort! 

Antwort
von imakeyourday, 29

Hi,

Verstehe dich total. Die Welt ist wie sie ist.

Kommt darauf an, wo deine Prioritäten liegen. Er oder die anderen?

Es ist schwer, ich weiß, aber du solltest wissen, was du willst.

LG imakeyourday

Antwort
von Impressu, 26

Wenn du schon Leute dort kennst, dann kennen sie dich ja:D und stempeln dich nicht gleich anders ab.. Sie wissen ja dann dass du ganz nett bist haha hoffe du verstehst was ich meine

Kommentar von KaZooie1 ,

Verstehe ich... Aber vielleicht wollen sie dann auch nicht ihren "Ruf schädigen"? Gott, ich hasse Jugendliche -.-

Kommentar von KaZooie1 ,

Den Eindruck habe ich nämlich irgendwie...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community