Frage von 4eversweet, 56

Komma oder lieber doch kein Komma?

Würdet ihr hier ein Komma setzen oder eher nicht?

Er versuchte, mich zu beeindrucken.

oder

Er versuchte mich zu beeindrucken.

Antwort
von kath3695, 15

Es ist ein erweiterter zu-Infinitiv. Gemäß den Regeln ist das Komma optional.

Dennoch würde ich mich dafür entscheiden, ein Komma zu setzen, da der Satz dann besser verständlich ist und für den Sprecher oder Leser die Pause betont wird.

Kommentar von adabei ,

Auch ich würde das Komma hier immer noch setzen.
Wenn man das Komma bei jedem erweiterten Infinitiv setzt, macht man auch dort keinen Fehler, wo man es setzen muss.

Antwort
von Thelostboy342, 13

Kann man machen, würde es in diesem Satz jedoch weglassen, da ich finde dass so der Ausdruck verringert, bzw. verändert wird.

Antwort
von Sternenmond1, 32

Er versuchte wen oder was zu beeindrucken? mich! Kein neuer Nebensatz also kein Komma

Kommentar von kath3695 ,

Es gibt mehrere Kommaregeln.

Kommentar von adabei ,

Das Komma ist heute optional, aber es natürlich richtig, es zu setzen.
Vor der Rechtschreibreform musste man hier ein Komma setzen.
Ich setze auch heute noch bei jedem erweiterten Infinitiv ein Komma. Es macht den Satz einfach klarer.

Antwort
von josef050153, 10

Das ist optional, aber die erste Form ist einfach besser lesbar.

Antwort
von showtime111, 7

Ich bin der Meinung das dort kein komma hin muss. Läßt sich flüssig lesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community