Frage von Beantwortedass, 51

komischer Traum 2.0?

Ich habe ab und zu Träume, wo mir nach und nach ein Zahn ausfällt. Ich fange an mit meiner Zunge an dem lockeren Zahn rum zu wackeln, so dass er am Ende einfach raus fällt. Es fühlt sich jedesmal so real an, mit dem Unterschied dass ich keinerlei Schmerzen verspüre und es ist immer nur 1 Zahn.. meistens ein Eckzahn der betroffen ist. Meine Frage lautet: Was möchte mein Körper/Bewusstsein damit mitteilen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von minority000, 19

Hallo "Beantwortedass",

Ich werde Dir an dieser Stelle einfach meine Sicht Deines Traumes übersetzen. Du entscheidest natürlich ganz allein ... ob meine Übersetzung für Dich als eine mögliche Wahrheit im "Sein" passt. Achte beim "lesen meiner Worte einfach auf Deine Gefühle. Die "wissen" mehr als Du als Bewusstsein.

Vorwort: Wenn wir des Tages nach dem "schlafen unsere menschlichen Augen öffnen ... erblicken wir unsere "Realitätswelt". Wir sagen dann gegeben falls: "Wir sehen einen Baum ... ein Fahrrad etc". Aus physikalischer Sicht nimmt unser menschliches Auge jedoch Billiarden von "einzelnen Atome" wahr. Eine Etage tiefer sind diese Atome jedoch reine Energie. Und die Ausstrahlung der Energie tritt als "Bewegungsmuster" im Universum auf.

Wir Menschen ... wir Bewusstseine ... nehmen immerwährend ... diese "Bewegungsmuster" der uns umgebenen Energie auf.

1. Aussage: Die "Nahrung eines Bewusstseins" sind die "Verzerrungen im   Sein"

Wir "essen" täglich von den "Verzerrungen unserer Realitätswelt". Alles auch "Situationen" oder andere Lebensinhalte sind "Bewegungsmuster aus Energie". Fast vergleichbar mit dem "realen essen" einer Bratwurst ... oder eines Salats. Das "essen der Verzerrungen des Seins" bezieht sich rein auf die "geistige Ebene des Menschen". Jetzt gehe ich hinüber zu meiner Übersetzung Deines Traumes ... so wie ich ihn sehe.

Übersetzung: Real benutzen wir unser Gebiss zum "Zerkleinern von Nahrung. Unsere "Eckzähne" sind ausgerichtet zum "zerreißen der Nahrung". Vielleicht hast Du schon einmal in ein etwas zähes Stück Fleisch gebissen. Du kannst es normal nicht einfach "abbeißen". Erst, wenn Du anfängst ... an dem Fleisch etwas zu zerren ... löst sich das Stück Fleisch, das von Deinen Zähnen festgehalten wird.

Real essen wir täglich verschiedene Produkte ... zum Beispiel ne Bratwurst ... oder wie erwähnt einen Salat. Manchmal essen wir jedoch ein Produkt ... das uns als Mensch nicht bekommt. Uns wird übel ... oder wir sagen einfach: "Das schmeckt uns nicht.

Auf "geistiger Ebene" essen wir auch verschiedene Produkte des Seins ... der Realitätswelt. Es sind "Situationen und Handlungen" des uns umgebenen "Leben". Manchmal durchleben wir Situationen ... die unserem menschlichen Herzen ... oder unserer "Seele" nicht "gut" tun. Wir ziehen uns dann gegeben falls zurück aus den Situationen ... um wieder "bessere Nahrung" (andere Situationen) zu suchen und dann zu begegnen. Wir wollen auf geistiger Ebene etwas "anderes essen". In der Realitätswelt würden wir dann von der Bratwurst .... die uns "nicht bekommen ist" ... zu einem Stück Fisch übergehen.

Die Traumsequenz ... das sich Deine Zähne lockern ... sagt aus ... das Du eine Nahrung  auf geistiger Ebene isst ... die Deine Zähne nicht zerkleinern können ... ohne selbst Schaden zu nehmen. Und auf der geistigen Ebene sind das Situationen der Realitätswelt ... die Du schwer bewältigen kannst (Deine Zähne erleiden Schaden und fallen dann heraus) Interessant ist jedoch die Aussage Deiner Gefühle im Traum ... das es die Eckzähne ... also die "Reißzähne" sind. Du nimmst (isst) in der Realitätswelt "Situationen oder Handlungen" ... die Dich ... Deine Gefühle "überfordern. Welche Situationen das sind ... kann ich Dir nicht sagen ... da ich das weitere "Umfeld des Traumes nicht kenne. Es sind auf jeden Fall "Situationen Deines Lebens ... die Deine Möglichkeit geistige Nahrung "schöpfungsgerecht" ... Deiner Natur als Mensch entsprechend... aufzunehmen ... übersteigt.

Dieser Traum ist vergleichbar einem Brief Deiner Gefühle an Dich als Bewusstsein ... in dem sie Dich bitten ... auf sie ... auf Dich als Mensch "aufzupassen"

Da Du im Traum "keine Schmerzen" spürst ... wenn der Zahn rausfällt ... sagt aus ... das Deine Gefühle Dir einfach einen "seelischen Brief" geschickt haben ... um Deine "Aufmerksamkeit als Bewusstsein" zu erlangen.

Zum Schluss wäre noch realitätsbezogen zu erwähnen:

Versuche "spielerisch Dein gegenwärtiges Leben" einmal "abzuchecken". So nach dem Motto: "Welche täglichen Situationen des Alltags "Schmecken mir" ... und welche nicht. Das ist ganz individuell bei jeden Menschen. Das kannst Du jedoch herausfinden ... in dem Du an die Situationen denkst (Du bietest symbolisch Deinen eigenen Gefühlen eine "Nahrung" an. Deine Gefühle werden "reagieren" ... und Du als Bewusstsein ... bekommst eine Empfindung (spüren) ... vergleichbar einen seelischen Brief ... in dem steht zum Beispiel: Bäh ... die Situation schmeckt mir nicht.

Du erwähntest ... das du öfters diesen Traum hast. Also ein "Wiederholungstraum". Es wäre für Dich vielleicht etwas leichter Dein Leben einmal "spielerisch" abzutasten ... wenn Du herausfindest ... wann in Deinem Leben der Traum das erste Mal aufgetreten ist. Wann Du das erste Mal diese Art von Brief von deinen Gefühlen geschickt bekommen hast.

Wenn Du einzelne Situationen Deines Lebens einmal abcheckst (welche tun mir gut ... welche nicht - überfordere ich mich in meinem Leben - bin ich zu streng mit mir selbst) ... dann achte auf das, was Du empfindest.

mfg minority000

Kommentar von Beantwortedass ,

Ich bin mit meinen 15 Jahren extrem viel Stress ausgesetzt, sei es in der Schule (wo ich mein bestes geben will), bei mir zu hause oder Den, den ich mir selber verursache.

Wenn ich in der Schule meist 7 Stunden rumsitze, zuhöre und mit denke. ..Ich deswegen zu hause auf mentaler, psychischer und gegeben falls auf physischer Ebene hart am Limit bin und ich weil ich es nicht ausstehen kann am Tag zu schlafen, mich dann noch bis spät in die Nacht mit iw beschäftige (am PC.. zocken etc. bis ca. 1-2 Uhr), ist es sicherlich kein Wunder dass mir iw was daran nicht schmecken kann.. ich sag nur STRESS !

Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass wo ich noch in der 8th Klasse war, etwas mit meiner Selbstwertgefühl nicht so gz in Ordnung war (in der Schule war ich der ultimative Nichtskönner -lag nicht an mir- ; zu Hause also Privat der meisterliche Perfektionist in jeder Hinsicht -weil ich dort halt einfach ich sein konnte-)

Jetzt seit der 9, sehe ich es als ein Neuanfang, um mit allem was davor war abzuschließen. Dass ist mir glücklicherweise auch gelungen, so das ich die Noten in der Schule bekommen kann die mir auch auf geistiger Basis wirklich zustehen xD.. ich bin ja in Wirklichkeit ein sehr guter Schüler.

Also komm ich auf den Endschluss, das diese Träume was damit zu tuen haben:

1. ich was mit meinem Selbstwert "hatte" - also jz nicht mehr 

2. ich generell zu viel Stress habe :( - was bei weitem nicht so schlimm wie der Erste Stichpunkt ist !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ..ich einfach nur eine Ruhepause benötige.

xD

Kommentar von minority000 ,

Hallo "Beantwortedass",

Das Du in der Schule Dein bestes geben willst ... ist durchaus verständlich. Da Du wie Du schreibst in der Vergangenheit aus Deiner Sicht eher ein nicht so guter Schüler warst ... versuchst Du jetzt gegeben falls Dich etwas zu "überfordern". Und "Stress" entsteht (ohne jetzt einzelne Situationen zu betrachten) durch ein "zu viel an Bewegungen innerhalb des Lebens". Du als "menschliches Wesen" hast Natur ... oder Schöpfungsbedingt ... eine körperliche ... und geistige Grenze. Schauen wir einfach einmal auf die "geistige Ebene".

Ein "zu viel an Bewegungen" (Verzerrungen des Seins als Nahrung für Dich als Bewusstsein) sorgt dafür ... das Du als Bewusstsein Deine "Menschlichkeit" ... sprich einfach dargestellt ...Deine Gefühle "einengst". Die "Nahrung" ist im Prinzip okay ... doch sie ist für Deine Gefühle ... Deine Menschlichkeit ... und Deiner Seele einfach etwas "zu hart".

Du versuchst ... in den Abendstunden deine eingeengten Gefühle etwas "Freiheit" zu schenken. Das ist lobenswert. Jetzt hat der Tag leider nur 24 Std. Wenn Du viel Stress hast ... dann sagt das aus ... das Du mehr "leben" willst ... als Du als schöpferisch menschliches Wesen ... verträgst ... und normal "spielerisch" bewältigen kannst. Du versuchst ... aus einen 24 Std Tag einen 28 Std Tag zu machen.

Es mag aus "gesellschaftlichen Vorgaben" (Schule, Arbeit, Familie etc.)  Dir gesagt werden ... das Du nur was wert bist ... wenn Du die "Normen dieser Gesellschaft" erfüllst. Das wird Dir ... vielleicht in der Schule ... oder auch Elternhaus gezeigt ... doch die Normen der Gesellschaft wollen nur ... das Du nach ihren Richtlinien handelst. Die "Menschlichkeit" der schöpferischen Wesen wird (bis auf einige Ausnahmen) am "Altar der künstlichen Evolution der Menschen geopfert" ... damit "Kunstwesen" entstehen ... die mit einer "Fahne des Fortschritts" einer "nicht wissenden Masse von Kindern der Schöpfung" eine "Vollkommenheit und Perfektion" aufdrängen wollen.

Du zweifelst etwas an Deinem Selbstwert-Gefühl. Verständlich ... denn die Realitätswelt will Dich ... als "Intelligentes Bewusstsein (Wissen ohne Ende in die Molekülketten des Gehirns pressen). Gefühle ... die Dich als Mensch ... als fühlendes Wesen auszeichnen ... gehören nicht in die "Quadratur einer künstlichen Evolution. Funktionieren um jeden Preis ist das Motto!

Du brauchst an Deinem Selbstwertgefühl nicht zweifeln. Warum nicht? Weil Du auf Dich als junger Mensch ... aufpasst mit Dir als Bewusstsein. Das es zur Zeit in Deinem jungen Leben "vielleicht hier und da noch etwas holprig ist" ... ist schöpferisch - lebensbezogen absolut in Ordnung. Du wirst hier und da bezüglich des "auf Dich als Mensch aufpassen" natürlich in Deinem Leben den einen oder anderen Fehler machen. Das ist die "Perfektion des Lebens". Fehler sind notwendig ... damit Du Deinen "menschlichen Reichtum" als Mensch "vergrößern" kannst. Der Reichtum Deines schöpferischen Lebens sind Deine Erfahrungen und Erkenntnisse. Nicht ein "monatlicher Lohncheck" über 3000 Euro. Das heißt nicht, das Du kein Geld verdienen sollst ... oder musst. Aber es wäre vielleicht den Gedanken wert ... ob es später unbedingt das Abitur sein muss ... oder reicht auch ein etwas weniger spektakulärer Abschluss der Schule (Abhängig von Deinem Berufswunsch).

Stelle Dich als fühlender Mensch in den Vordergrund Deines Lebens. Versuche Dein "Mensch sein" zu pflegen. Deine Gefühle ... die tiefe Schöpfung in Deiner Seele wird Es Dir Dein ganzes Leben lang danken.

Zum Schluss noch allgemein gesagt. Versuche nicht aus einen 24 Std Tag einen 28 Std Tag zu machen (Reduzierung von Aktivitäten). Deine Gefühle werden es Dir Danken. Die "Abnahme von Stress" werden Dir Deine Gefühle ... und Deine Seele möglicherweise in einen späteren Traum (wenn Du Dich weiterhin würdig um Dich kümmerst) schenken ... in dem Deine "geistigen Zähne ... und Eckzähne" fest mit Deinem Kiefer verbunden sind.

Ich denke ... Dein Selbstwertgefühl ist in Ordnung ... wird nur etwas verzerrt ... durch zu viel "Verzerrungen der realen Welt". Denn sonst hättest Du hier nicht Deinen Traum hineingestellt. Du kümmerst Dich nach Deinen Möglichkeiten ... um Dich. Und das ist toll.

Antwort
von steinzeitleben, 26

Schau bei traumdeuter.ch ich glaub das ist was schlechtes

Antwort
von oppenriederhaus, 23

Dr. Google sagt:

http://www.traumdeuter.ch/texte/7518.htm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community