Frage von Lena123WL, 82

Komischer "Hubbel" beim Hamster?

Hallo, ich habe ein Problem: Meine beste Freundin hat einen dschungarischen Zwerghamster.

Die kleine ist jetzt ein Jahr alt und hat vorne an ihrer Brust (zwischen den Vorderpfoten) einen ganz komischen Hubbel.

Was könnte das sein? Was würdet ihr tun?

Wir haben schon vermutet,dass das ein Tumor sein könnte :(....dieser Hubbel ist ca. erbsengroß und sie lässt sich dort auch normal anfassen....

Und die Frage ist auch: Ist es überhaupt sinnvoll zum Tierarzt zu gehen? Denn das ist ja großer Stress für das Tier und der Tierarzt kann warscheinlich auch nicht sehr viel machen...und nebenbei ist es vielleicht auch sehr teuer.

Kann das ganze vielleicht auch vom Alter kommen? Aber sooooo alt ist der Hamster ja noch gar nicht. ...wie gesagt,1 Jahr :(

Vielen Dank für eure Antworten

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihr Tier. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kalle10041990, 36

Bitte schau schnell mal beim Tierarzt vorbei, meiner hatte auch sowas und ich hab eine Nacht gewartet bis ich mit ihr zum Arzt ging, was ihr fast das Leben kostete. Bei meinem Fall hatte der Hamster auch so einen kleinen Hubel vorne auf der Brust, sie hat sich wohl irgendwas in seine Backentaschen gestopft und dabei verletzt und dieser Hubel war dann der Eiter der nicht abfließen konnte. Wurde dann einfach aufgeschnitten und der kleine Fratz wurde ausgedrückt wie ne Zitrone ;) kostete auch fast nichts falls du darüber bedenken hast.

Kommentar von Lena123WL ,

Danke.... ne...das geld ist nicht ihr bedenken....des wurde leider falsch verstanden

Antwort
von HARUMIN, 40

http://www.diebrain.de/hiext-wucherungen.html

Bitte so schnell es geht zu einem TA fahren (bestenfalls einer, der sich mit Hamstern auskennt). Solche "Hubbel" sind nie ein gutes Zeichen - da sollte man auch nicht lange nachdenken.

Natürlich lohnt es sich zum TA zu fahren, auch wenn viele dazu neigen, gerne zu sagen dass das ja "nur" ein Hamster ist.
Es ist trotzdem ein Lebewesen. Das nicht einfach ausgetauscht werden kann und auch nicht sollte.

Selbst wenn es leider schon zu spät wäre und kein Ausweg existiert (außer der Tod), sollte man dem Kleinen ein letztes Mal noch helfen.
Einschläfern. Wenn gar nichts mehr geht und das Tier sich nur quält und/oder man es nur noch künstlich am Leben hält, sollte man das Tier einschlafen lassen.
Ohne Schmerzen. Und das hat jedes Lebewesen verdient - auch Hamster.

Nebenbei, Geld sollte da wirklich keine Rolle spielen. Wer da pingelig wird, gerade wenn es um die Gesundheit des Tieres geht (oder sogar Leben und Tod und/oder ob sich das Tier quält), und auch ggf. nachdenkt nicht (!) zum TA zu gehen und das Tier leiden zu lassen, ist ein Tierquäler und meiner Meinung nach der letzte Abschaum.

Also: Schert euch nicht ums Geld und bringt das arme Tier zum TA...!

Kommentar von Lena123WL ,

Dankeschön... Wir meinten ja auch gar nicht,dass wir das nicht zahlen wollen....aber ich hab hald die Erfahrung gemacht,dass ich, weil ich als ivh klein war einen Pilz hatte,dann sicherheitshalber mit meinen 2 Kleinen Meerschweinchen zum Tierarzt gegangen bin und wir dann einen dreistelligen Betrag gezahlt haben-für nix!Der Tierarzt hat selbst gesagt,dass die nix haben.....also uns geht uns echt nicht um das Geld....natürlich zahlt sie,genauso wie ich alles für das Tier, aber uns ging es hald auch drum,dass es ein riesen Stress für das Tier ist...und ja... Also ich glaub des mit dem "teuer" wurde falsch verstanden:(

Kommentar von goldangel23 ,

ähm... das war nicht für nix. der ta hat immerhin eine leistung erbracht und sowas kostet halt. 

Antwort
von JackandChiquita, 25

Bei meinem Hamster war auch mal sowas aber am Rücken.
Bin sofort zum TA gegangen hat zwar 35€ gekostet aber die Summe war mir völlig egal weil ich meinen Hamster zu sehr liebte.
Wir haben so ein Tropfen bekommen und leider ging das gar nicht weg.
Paar Monate später ist er gestorben...
Vielleicht lag es am Alter der wurde fast 2 Jahre alt.
Also geht lieber zum TA bevor es zu spät ist ..:)

Kommentar von Lena123WL ,

Dankeschön:)

Kommentar von JackandChiquita ,

Kein Ding

Antwort
von goldangel23, 33

dein nebenbe genannter grund ist doch wohl hoffentlich ein scherz? sowas sollte man sich vor der anschaffung eines lebewesens! überlegen und bereit sein, jeglichen preis zu zahlen. wer keine lust hat auch mal eine ta-rechnung im dreistelligen bereich zu zahlen, der darf halt kein tier halten, egal welches (solche beträgen fallen zb im notdienst oder bei ops mal an).

natürlich sollte ein tierarzt aufgesucht werden. immerhin kann es auch eine entzündung sein, welche man behandeln kann. aber sowas kann nur ein hamsterkundiger tierarzt sagen.

Kommentar von Lena123WL ,

es geht nicht um den preis bezahlen....es geht drum für nichts!

Kommentar von goldangel23 ,

für nichts? sry, aber was ist das bitte für eine einstellung? alleine, dass ein ta einem die zeit gibt, sich ein tier anzusehen kostet. solche leute sollten besser nie tiere halten und selber nie wieder zum arzt gehen, denn da geht man dann ja auch für nix hin

Kommentar von tierfreundmelin ,

der hamster muss leiden wie verantwortungslos seid ihr

Kommentar von tierfreundmelin ,

wenn es ein Tumor ist hat der Hamster höllen Schmerzen und stirbt 😠

Antwort
von lliiiiisa, 5

warscheinluch ein Tumor

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community