Frage von Schlauchapfel, 139

Ich habe komische schmerzen im Hodenbereich. Was soll ich tun?

Donnerstag abend hat es angefangen. Ein unangenehmes Stechen im linken Hodenbereich, vor allem bei Berührung. Dann, Freitag Morgen war es fast weg, ich dachte alles kommt gut. Nun aber halten die Schmerzen seit Freitag Nachmittag an, werden nicht stärker/schwächer. Der Schmerz lässt nach bei Kühlung oder wenn keine Unterhosen getragen werden nach. Es ist keine Verfärbung sichtbar, mögliche Krebsgeschwüre lassen sich auch nicht ertasten (wäre mit 16 auch unwarscheinlich). Zu erwähnen ist dass ich bereits 2 mal eine Nebenhodenentzündung hatte, diesmal aber eine Verfärbung sichtbar ist. Woher kommt dieses unangenehme Stechen dann? Ich mache mir allmählich Sorgen weil ich auf keinen Fall will dass es meine Eltern mitbekommen weils sau peinlich ist :-(

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GynOnkologie, 58

Guten Tag!

Bei Schmerzen der Hoden kann es sich um einige gutartige (seltener bösartige) Erkrankungen sowie um bakterielle Erkrankungen handeln.

Eine erneute Epididymitis käme als erstes in Verdacht, da Ihre Nebenhoden, nach Ihrer Beschreibung, sehr empfindlich gegenüber dieser Erkrankung sind.

Wichtig wäre, dass Sie ihre Hoden und Leistenregion vorsichtig abtasten um evtl. Knotenartige o.ä. Veränderungen feststellen können.

Auch in Frage käme eine Skrotalhernie in Verbindung mit einem Leistenbruch, sowie eine Varikozele oder gutartige bzw. eine Spermatozele (Zysten). Bösartige Neubildungen des Hodens kann man jedoch auch nicht ausschließen, auch wenn dies die unwahrscheinlichste Erkrankung, besonders unter Berücksichtigung Ihrer Symptome, ist.

Ich würde Ihnen jedoch dringend einen Besuch beim Hausarzt (mit Ultraschall) besser noch beim Urologen empfehlen, denn nur der kann Ihnen eine sichere Diagnose geben.

Mit freundlichen Grüßen
L.Heine
Spezialist für
Gynäkologische (und Urogynäkologische) Onkologie

Kommentar von Schlauchapfel ,

Vielen Dank für die Antwort. 

Ist somit das tragen zu enger Unterhosen/ zu vielen Sitzens ausgeschlossen?

Kommentar von GynOnkologie ,

Nein, ausschließen kann man das nicht. Es ist auch möglich, dass die Schmerzen durch Reizung bzw. Überlastung der Hoden entstehen. -Ich habe dies nur nicht genant, da über Tage gleichbleibende Schmerzen untypisch für eine Reizung sind.

Ab sofort können Sie sich schonender in Bezug dessen Verhalten, (und z.B. enge Unterhosen meiden) sollten die Schmerzen abklingen und Sie keine Knotenartige (oder sonstige) Veränderung feststellen können handelte es sich wohl tatsächlich um eine Reizung. Wenn die Schmerzen sich jedoch in den nächsten 4/5 Tagen nicht gebessert haben, empfehle ich dringend einen Arztbesuch beim Hausarzt oder besser Urologen (s.o.).

Kommentar von Schlauchapfel ,

Es war wie zu erwarten erneut eine Nebenhodenentzündung die mittlerweile schon ausgeheilt ist. Alles nochmal gut gegangen ;D

Antwort
von ArduinoMega, 84

Schmerzen an den Hoden können sehr viele verschiedene Ursachen haben. Entweder sagst du es deinen Eltern und gehst mit ihnen zum Ärztlichen Notdienst/Notaufnahme oder du lässt dir eine Ausrede einfallen und gehst dann, wenn es dir so peinlich ist (kann ich verstehen^^). Auf jeden Fall ist ein Arztbesuch wichtig.

Antwort
von putzfee1, 37

Da hier leider niemand Ferndiagnosen stellen kann, solltest du damit zum Arzt gehen. Da du bereits 16 Jahr alt bist, kannst du sicher ohne die Hilfe deiner Eltern einen Arzttermin machen und auch dort hin gehen.

Kommentar von Schlauchapfel ,

sonntags hat der doch nicht offen. Und während der schulzeit geh ich da ganz sicher nicht hin weil ich dann das arztzeugniss den lehrern zeigen muss und DAS wäre dann wirklich zu peinlich :-(

Kommentar von putzfee1 ,

Du hast ja sicher nicht den ganzen Tag Schule, oder? Lass dir einfach einen Termin außerhalb der Schulzeit geben. Wenn du keine unerträglichen Schmerzen hast, ist es gar nicht notwendig, dass du sonntags zum Arzt gehst (falls doch, es gibt überall einen ärztlichen Notdienst, zu erfragen unter der Telefonnummer 116117).

Du schaffst das schon! Und peinlich muss dir an der Sache nichts sein; du hast Schmerzen, die haben eine Ursache, und die sollte gefunden werden. Daran ist nichts Peinliches.

Antwort
von FlyingDog, 55

Hallo.      

Nebenhodenentzündung sind bzw. können sehr schmerzhaft sein, das es sich bei dir aktuell dabei handelt kann ich natürlich nicht sagen, Ferndiagnosen sind oft fragwürdig aber, ggf. solltest du damit zum Arzt gehen.     

Ich kann nachvollziehen, das es dir unangenehm/peinlich ist aber, du hast nunmal Beschwerden und wichtig ist, das die Beschwerden verschwinden. Dazu kannst du dich wirklich an deine Eltern wenden, die mit dir dann zum Arzt fahren damit das untersucht wird.     

Gute Besserung und liebe Grüße, FlyingDog 

Kommentar von Schlauchapfel ,

Okay, danke. Eine Frage noch die mir zu peinlich war ums oben reinzuschreiben... Falls man zum Urulogen muss... sollte man sich da.. rasieren? Ich weiss sau peinliche Frage aber wenns dann heisst du musst dich erst.. wirds noch peinlicher :-(

Kommentar von FlyingDog ,

Ich finde deine Frage weder verwerflich noch peinlich, ich finde es gut das du dich das hier traust...     

Du brauchst dich nicht rasieren. 

Eine Rasur im Intimbereich wird wenn es erforderlich ist, vom Urologen(Team) durchgeführt, aber für eine normale Untersuchung sollte das wohl nicht nötig sein...     

Liebe Grüße, FlyingDog 

Antwort
von povergirl, 51

Ich kann deine sorge verstehen , rede mit deinen Eltern darüber es muss dir nicht peinlich sein oder du redest mit einem Freund. Auf jeden Fall solltest du zu artzt gehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community