Frage von chxymaes, 55

Komische Funktionsgleichung?

Ich schreibe morgen eine Arbeit und lerne gerade für das Thema lineare Funktionen. Ich verstehe aber nicht wie man an f(x)=2 erkennen kann, was m oder n ist und somit weiß ich auch nicht wie man den Graphen zu der Funktionsgleichung ist. Kann mir bitte jemand helfen?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 21

Du hast die Antwort ja schon. Ich kann sie nur noch bestätigen und noch etwas dazu schreiben, damit du wenigstens 2 Antworten hast.

Eine gewöhnliche Gerade sieht so aus:    y = mx + b
                                                  z.B.     y = 3x + 2
Sie geht bei b = 2 durch die y-Achse und hat die Steigung m = 3/1.

Schon ein Sonderfall ist: y = mx
                              z.B. y = 3/2 x
Sie geht durch den Ursprung (0|0) und hat die Steigung m = 3/2 (=1,5)

Ein noch speziellerer Fall ist : y = b
                                    z.B.  y = 5
Sie hat kein x mehr zum Anzeigen der Steigung (m = 0). Das bedeutet: sie verläuft parallel zur x-Achse, und zwar im Abstand von 5 . Sie geht auch bei b = 5 durch die y-Achse.

Man kann auf analoge Art auch eine Parallele zur y-Achse beschreiben:
                                            x = n
                                     z.B. x = 2,8
Sie verläuft senkrecht zur x-Achse, also parallel zur y-Achse, und zwar im Abstand 2,8     

  

Kommentar von chxymaes ,

dankeee

Antwort
von leon31415, 37

wie ist denn die allgemeine Form bei dir definiert? f(x)=mx+b ?

LG

Kommentar von chxymaes ,

Ja aber bei mir ist b ein n aber vom Prinzip her gleich

Kommentar von leon31415 ,

naja, f(x)=2 kann man auch als f(x)=0x+2 schreiben, somit ist m=0 und n=2

Kommentar von chxymaes ,

dankeeeeeee

Kommentar von leon31415 ,

gerne, und wenn du sie zeichnest ist eine eine waagrechte Linie bei y=2

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community