Kombipräparat mit Vitamin D und K sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du solltest erstmal zum Arzt gehen,ein Blutbild machen lassen und dann siehst Du,ob Du das überhaupt einnehmen musst! Natürlich kannst Du Dich überdosieren,mit Vitamin D und K ! Der Arzt kann Dir auch sagen,welchePräparate Du einnehmen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZeldaMay
16.04.2016, 17:25

Okay Danke, vielleicht gehe ich dann wirklich mal lieber zum Arzt und verschaffe mir Gewissheit.

1

Doch sehr! Das Vitamin K sorgt dafür, dass das Calcium in die Knochen eingelagert wird. Somit wird Vitamin D3 deutlich (ich weiß nicht wie viel du dich damit beschäftigt hast) "ungefährlicher". Eine Gefahr bei D3 ist nämlich, dass zu viele Basen (Calcium) ins Blut verstoffwechselt werden, was unter Umständen zu Herzschäden führen kann. Das Vitamin K ist dann quasi der "Helfer", der das Calcium in die Knochen einlagert.
Allerdings sind Dosen von 4000IE pro Tag nicht schädlich, außer du bist den ganzen Tag noch hei Sonne oberkörperfrei untwerwegs. Das Vitamin K spielt also die Rolle als "Extra Sicherer". Vitamin K wird svhon bei einer ausgewogenen Ernährung genügend zugeführt, kann aber nicht überdosiert werden, also spricht nichts gegen Präperate mit dieser Mischung. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CocoKiki2
17.05.2016, 12:23

der antworter ist nicht ernst zunehmen, da seine quelle zentrum der gesundheit ist.

0

Was möchtest Du wissen?