Frage von Carla1311, 14

Kombination Sportjournalismus+Manager Pferdesport-Perspektiven?

Hey liebe Community, ich (14, komme jetzt in die 10. Klasse Gymnasium) mache mir in letzter Zeit sehr viele Gedanken über meine Zukunft und die meiner Pferde (Oldenburger Stute und Shetty Wallach). Die beiden stehen momentan bei meinen Großeltern am Stall, sollen aber im nächsten Sommer zu uns in einen Selbstversorger Offenstall ziehen. In den letzten Wochen und Monaten habe ich viel nach passenden Plätzen für mein Praktikum nächstes Jahr gesucht und dabei wurde mein Wunsch mein Hobby, das Schreiben mit meiner Pferdeleidenschaft später zu verbinden. Eigentlich wollte ich ein einfaches Studium als Sportjournalist in meiner geliebten Stadt München machen (wir wohnen in Norddeutschland), doch dies ist nunmal dann nicht mit unserer Pferdehaltung kompatibel. Daher habe ich heute Abend nochmal viel recherchiert und meine jetzige Überlegung wäre: nach dem Abi ein Fernstudium zur Sportjournalistin und danach als Weiterbildung ein Fernstudium zum Manager im Pferdesport zu machen (beides ca je 15 Monate) So kann ich meinem Berufswunsch näher kommen und kann trotzdem bei meinen Hottis bleiben. Nun meine Fragen an euch: Ist diese Kombination sinnvoll oder nur Zeit-/Geldverschwendung? Hat jemand schon mal eines der Sachen, vielleicht sogar als Fernstudium gemacht und kann mir seine Erfahrungen schildern? Und welche Berufsperspektiven hätte man mit dieser Ausbildung? Mein Traum wäre ein eigener Pferde-Blog (Bsp: Harriet Charlotte Jensen), da ich denke für den Mädchentraum “eigener Hof“ werde ich nie die (finanziellen) Voraussetzungen haben. Doch ich weiß, dass es auch hierbei extrem schwer ist wirklich Geld zu verdienen und, wie ich denke ziemlich unmöglich damit für sein ganzes Leben zu sorgen. Also: was für Vorschläge hättet ihr? Ich bin echt leicht verzweifelt:( Erstmal danke an alle, die sich diesen Roman durchgelesen haben und ein riiiieesiges Dankeschön an die, die mir dann auch noch auf eine der vielen Fragen antworten:)

Lg Carla

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 13

Ein Fernstudium als "Hauptstudium" kann ich nicht unbedingt empfehlen. Die Fernstudiengänge sind in der Regel für Leute gedacht, die berufsbegleitend ein Studium absolvieren wollen/müssen. Zudem ist das Fernstudium praktisch ausschließlich ein Selbststudium. Weil das aber aus Motivationsgründen schwierig ist, brechen viele ein Fernstudium ab oder erreichen keine ordentlichen Leistungen.

Ich empfehle dir daher ganz dringend ein Präsenzstudium.

Ich denke auch nicht, dass es nun unbedingt Sportjournalismus sein müsste. Da sind die Studiengänge rar gesät und finden zumeist an privaten Einrichtungen statt - was unter Umständen sehr ins Geld geht. Normalen Journalismus hingegen kannst du an vielen anderen Standorten und vor allem an öffentlichen Hochschulen studieren.

Wohin du dann deinen Schwerpunkt legst, bleibt dir überlassen.

Ähnlich sieht es für den "Manager im Pferdesport" aus. Das ist eine berufsbegleitende Weiterbildung. Das könnte man also nach dem Studium noch machen - allerdings hast du auch hier die Problematik von Fernstudium/privater Anbieter.

Ganz allgemein denke ich aber, dass du das alles nicht für einen einfachen Blog brauchst.

Du könntest stattdessen auch schauen, ob du an irgendeiner Uni Journalismus und Wirtschaft im Rahmen eines 2-Fach-Bachelors kombinieren kannst. Dann hättest du die Grundlagen schon einmal beisammen.

Ich empfehel dir einfach, dich noch ein bisschen zu informieren. Zeit hast du ja noch genug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community