Frage von Kathleen384, 48

Kollegin spricht von Selbstmord, wie soll ich mich verhalten?

Meine Arbeitskollegin spricht immer wieder davon, dass es besser wäre ihr Leben zu beenden. Sie lebt alleine, hat wenige Freunde und auf der Arbeit wird hinter ihrem Rücken schlecht geredet. Dies hat sie auch schon mitbekommen. Hinzu kommt, das sie sich in Ihrem Leben bisher auf nur auf einem Mann eingelassen, sich aber als der letzte A…. herausgestellt hat. Dieser ist verheiratet und nimmt jede die er kriegen kann. Als er das bekommen hatte, was er wollte hat er sie fallen gelassen. Dies ist jetzt schon über zwei Jahre her, und sie trauert ihm immer noch hinterher! Wie kann ich ihr Mut zusprechen? Sie tut mir so leid!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von misshandelte, 30

Hey,

Versuche dich mit ihr anzufreunden! Macht was, Rede mit ihr darüber und sag ihr, dass du sehr traurig darüber wirst und es nicht schön wäre, gerade auch wegen ihrer Familie. Nenn ihr Dinge, die ihr vllt wichtig sind (,,hier funktioniert nichts wenn du da bist" ,, deine Familie braucht dich")

Oder du hältst einfach ein langes Gespräch mit ihr, manchen hilft es darüber ausführlich mit jemandem zu reden!

Ich hoffe ich konnte dir helfen,

LG!

Kommentar von misshandelte ,

hier funktioniert nichts, wenn du nicht da bist*

Antwort
von Othetaler, 19

Sei für sie da und versuche ihr eine Freundin zu werden. Das gibt ihr Halt und hoffentlich auch neuen Mut.

Wenn du merkst, dass das nicht ausreicht, versuche sie dahin zu bekommen, dass sie sich professionelle Hilfe sucht. In den meisten Fällen sollte aber echte Zuneigung und gemeinsame Unternehmungen ausreichen.

Wie alt ist sie denn und seid ihr im gleichen Alter?

Antwort
von Schiggi08, 13

Sie muss erstmal selbstbewusster werden. okay, Negatives ist passiert, naja und jetzt gehts weiter! Ich würde ihr da etwas direkter helfen, damit sie nicht in Selbstmitleid versinkt.

Eine Freundin von mir hat mir auch mal erzählt, dass sie sich umbringen wolle. War zwar etwas mutig von mir, jedoch hab ich ihr kein Mitleid geschenkt sondern gesagt, "Okay, wann?". Ich glaube, da hat sie sich so vor den Kopf gestoßen gefühlt, dass sie den Gedanken verwarf. Und ja, sie lebt heute noch und ist wieder glücklich.

Im Normalfall sprechen Leute, die Suizid begehen werden, nicht vorher mit anderen darüber.

Antwort
von Mona884, 23

Unbedingt ernst nehmen und eventuell professionellen Rat einholen. Außerdem ihr zuhören, ihr gut zu sprechen, ihr sagen, dass sie wichtig ist, sie als Mensch zählt und sie sich Hilfe holen soll, wenn ihre Suizidgedanken immer wieder kommen. Dass sie dich anrufen kann, wenn es dir schlecht geht, egal wann!

Antwort
von grisu2101, 25

Tja, schwierig.... Sie sollte einen Therapeuten aufsuchen, wegen der evtl. Selbstmordgefahr. Ihr könnt sie nur moralisch unterstützen, ohne zu viel Mitleid zu zeigen, denn wenn sie darauf abfährt nützt es ihr auch nichts.

Antwort
von claka, 21

Vllt ladest sie einmal zu einem Kaffee ein und zeigst ihr, dass du ihr helfen möchtest. Evtl. ist es auch möglich, sie in deinen Bekanntenkreis einzuführen, damit sie auf andere Gedanken kommt.

Wenn alles nicht hilft, dann ist wohl ärztliche Hilfe angebracht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten