Kollege wird unverschämt beim Autofahren, wie würdet ihr reagieren?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde ihn ab sofort freundlich auf die öffentlichen Verkehrsmittel verweisen. In mein Auto käme der nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte mal nen Kollegen der auch nie was fürs fahren zahlen wollte, ein paar mal hab ich ihn noch mitgenommen damit er anner Ampel schnell rausspringen konnte um die Bahn zu nehmen. Da er aber jedes mal die Tür zu geknallt hat durfte er dann schließlich auch mal seine Füße nutzen als wir etwas Abseits von allen Öffis feierabend gemacht haben.

Ich lass mir doch nich mein Auto kaputt machen von so einem!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ihm/ihr ganz freundlich -aber bestimmt!- sagen, das das alles eine Sache zwischen Daumen und Zeigefinger sei und das du ihn/sie für eine feste -monatlich im Voraus- zu zahlende unkostenpauschale für Benzin, Verschleiß und deine Freizeit natürlich bereit wärst ihm/ihr zu helfen, das monatsticket für Bus und Bahn einzusparen - aber das sollte dann ein win/win Geschäft sein ... Also wenn er /sie dir monatlich 20/25/30 € zahlt, würde ich den "arbeits-Taxi" Job machen ...

Alternativ kannst du ihn/sie aber auch einfach freundlich bitten in Zukunft nicht mehr auf deinen Transport Dienst zu rechnen, weil es dich einfach Zuviel Zeit kostet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So eine Situation hatte ich auch mal. Besagten Kollegen habe ich ganz einfach mal gefragt, was er wohl bezahlen müsste, wenn er mit dem Linienbus fahren müsste. Das käme ihm sicherlich teurer. Also gibt er entweder seinen Anteil. Oder er fährt in Zukunft Linienbus ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf keinen Fall würde ich das einfach so hinnehmen. Wer ständig mitfährt, hat auch was zu bezahlen. Lass dir bloß nicht auf der Nase rumtanzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach im klar das Du  für Sprit und Auto zahlen mußt.  Fahr zur Tanke und mach den Tank voll , dann schick ihn rein zum Zahlen..  Er soll  sich mal nich  so  Anstellen und die  nächsten Tankfüllungen bezahlen..

Du  solltest jedoch für Notfälle drauf achten genug Bares dabeizuhaben dann zahl er nicht geht der zu Fuß .. Joachim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrudiMeier
19.05.2016, 19:55

Die Idee gefällt mir - allerdings würde ich dann zu einer Tankstelle fahren, die etwas abseits seines Weges liegt :-)

0

Ist doch Dein Auto. Du bestimmst, wer mitfährt. Wer nichts dazuzahlt, bleibt draussen. Wessen Nase dir nicht gefällt - dto. Wer stinkt, rassistische Bemerkungen macht, Mädchen hinterhergrölt - ebenso. Du musst es auch nicht begründen oder rechtfertigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist nicht sein taxi!
thema erledigt.
gibt so n schönen spruch...
wer fi**en will muss freundlich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrudiMeier
19.05.2016, 19:27

du meinst , wer (mit-) fahren will, muss freundlich sein? :-))

0
Kommentar von ListigerIvan
19.05.2016, 20:02

selbstverständlich.

0

Was möchtest Du wissen?