Frage von sasch66, 31

Kollege hat sich in mich verlebt, wie zeige ich ihm, dass ich es als Belästigung empfinde?

Ich bin Altenpflegerin und habe seit ein paar Monaten einen Kollegen aus Westafrika. Er ist ein sehr netter und höflicher Mensch und bei allen sehr beliebt. Ich mag ihn auch, aber seit einigen Wochen merke ich, dass er sich in mich verliebt hat. Er läuft mir ständig hinterher und flüstert mir dabei zu, dass er mich vermissen wird ( wenn ich zum Beispiel Urlaub habe) oder, dass er mich liebt. Bisher habe ich diese Flüsterei von ihm einfach ignoriert, aber so langsam geht es mir dermaßen auf die Nerven, dass ich ihn schütteln könnte. Zum Geburtstag wird bei uns immer im Kollegenkreis gesammelt, jeder gibt 2 Euro und es wird eine Kleinigkeit gekauft. Er hat mir zum Geburtstag noch ein Extrageschenk gemacht, Parfum von Boss, für 40 Euro. Ich finde das einfach unpassend, finde, dass gerade Parfum etwas sehr privates ist. Ich habe es zwar angenommen, um ihn nicht zu kränken, benutze es aber nicht. Während unserer Übergabe setzt er sich immer so hin, dass er mich ständig im Blick hat. Ich fühle ich einfach nicht wohl in seiner Nähe. Ich bin seit 1 1/2 Jahren verheiratet, liebe meinen Mann sehr und bin sehr glücklich mit ihm. Mein Kollege weiß das und hat meinen Mann auch schon mal kennengelernt. Ich lehne schon immer ab, wenn er wieder Essen oder Süßigkeiten mitbringt, lehne ab wenn er keinen Feierabend machen möchte, weil er Frühdienst hatte und ich im Spätdienst bin, weiche seinen Blicken aus und zeige ihm teilweise die kalte Schuler indem ich mich demonstrativ mit anderen Kollegen unterhalte, und so tue, als wäre er nicht da. Ich möchte nicht mit ihm darüber reden, weil er es sowieso nicht versteht und weil mir jeder nähere Kontakt mit ihm unangenehm ist. Wie kann ich ihm durch mein Verhalten zeigen, dass die Gefühle nicht auf Gegenseitigkeit beruhen. Vielen Dank für eure Antworten.

Antwort
von Hosenstall58, 17

Ich bin zwar kein Experte oder so, aber wenn ich du wäre, dann würde ich ihm sagen, dass du verheiratet bist und das er dich stört (belästigt). Also was ich sagen will ist, dass du einfach mal mit ihm reden sollst. Sag ihm du kannst nichts mit ihm anfangen oder zwischen euch kann nichts werden... . Ich hoffe ich konnte dir helfen. :)

Antwort
von FooBar1, 21

Wie bei jedem anderen auch: ein klares privates, offenes Gespräch. Gerade heraus ohne Andeutungen

Antwort
von zersteut, 20

Da musst du einfach mal eine klare Absage machen! So deutlich dass er es versteht am besten, wenn andere dabei sind. Auch wenn es ihn verletzten wird, muss es einfach sein!

Antwort
von jagoune, 31

Ich glaube da ist ein klärendes Gesrpäch angebracht, jeder interpretiert das Verhalten einer Person anders, deswegen würde ich es mit deutlichen Worten ausdrücken, damit es keine Missverständnisse mehr gibt!

Sag ihm, dass du mit ihm reden willst & dann bring es einfach auf den Punkt, dass du verheiratet bist & glücklich bist & kein Interesse an einer Affäre oder sonst was hast . .

Viel Erfolg dabei!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten