Frage von dxpeaszgxld, 128

Kollabiert unser Universum?

Also hab' heute so'n Video gesehen von "top zehn", ist keine Werbung aber das war so:

10 Experimente, die die Welt beinah dem zerstört hätten und da kam sowas mit Quanten-Zeno Effekt vor.
Da wurde gesagt wenn das Atom beobachtet wird, kann es nicht zerfallen und wenn es so mit der dunklen Materie ist, haben die Forscher damit die Apokalypse begonnen.

Hab' jetzt ultraheftige Panik, ich hab' so Angst das hier alles verschwindet.

Expertenantwort
von uteausmuenchen, Community-Experte für Physik & Universum, 16

Hallo dxpeaszgxld, 

mein Sohn schaut auch immer Top10. Ich daf manchmal mitgucken, daher kenne ich den Kanal.

Darf ich sagen, dass ich mich mit meinem Sohn regelmäßig in die Haare kriege deswegen? Er mag den Kanal und ich merke als Physiker, dass da gerade auf dem naturwissenschaftlichen Sektor leider sehr oft ganz starker Blödsinn verbreitet wird.

So auch in diesem Fall.

Ja, der Quanten-Zeno-Effekt beeinflusst die Halbwertszeiten radioaktiver Stoffe. Die Beobachtung scheint hier die Zustände der zurfallbaten Atome neu einzujustieren, so dass sie etwas stabiler sind und erst später zerfallen. Es ist also keineswegs so, dass die Atome beim Quanten-Zeno-Effekt NICHT zerfallen würden. Sie zerfallen im Durchschnitt nur etwas später.

Vielleicht kannst Du es Dir so vorstellen:

Radioaktive Stoffe sind so wie klingelnde Wecker: Man weiß nicht, wann der Wecker eines Atoms klingelt, aber man weiß, die durchschnittliche Dauer, die es braucht, bis die Hälfte der Wecker geklingelt hat.

Beim Quanten-Zeno-Effekt schaut man nach, wie viele Wecker schon geklingelt haben. Dieses "Gucken" wirkt auf die noch laufenden Wecker so wie wenn man bei ihnen die Zeiger ein bissi zurückdreht. Der Durchschittswert, bis die Hälfte aller Wecker geklingelt hat, verlängert sich dadurch etwas. Letztlich klingeln aber auch beim Zeno-Effekt die Wecker (sprich die Teilchen zerfallen).

Was hat das Ganze jetzt mit Dunkler Materie und der Stabilität des Universums zu tun?

Nichts.

Aber auch gar nichts.

Dunkle Materie besteht nämlich nicht einfach aus radioaktiven Atomen. Dunkle Materie muss nach allem, was wir bisher über sie wissen auch nicht zerfallen, um Schwerkraft auszuüben.

Genau das macht das Zeug nämlich: Es ist da und es ist schwer - aber nicht zu sehen, weil es nicht mit Licht wechselwirkt. Wir wissen noch nicht genau, aus welchen Teilchen die Dunkle Materie besteht. Aber mit den radioaktiven Stoffen, die beim Quanten-Zeno-Effekt betrachtet werden, hat sie nichts zu tun. So viel ist klar: Die Dunkle Materie ist zum größten Teil etwas völlig anderes als die uns bekannte Materie.

Lass Dich also von einem sensationslüsternen und gerade in Punkto Naturwissenschaft auch wirklich einfach nur schlechtem YouTube-Kanal nicht kirre machen. Unser Universum ist jetzt 13,7 Milliarden Jahre alt. Dieses Alter hat es erreicht, WEIL die Natur so funktioniert, wie sie funktioniert. Und auch wir sind nur da, WEIL die Natur so funktioniert, wie sie funktioniert. Da darf man auch gucken, weil sich die Teilchen in der Natur ohnehin ständig gegenseitig beeinflussen.

Grüße

Kommentar von dxpeaszgxld ,

danke für die lange Antwort hat mich ziemlich beruhigt was das angeht danke^^

Kommentar von achimhausg ,

Aber immer brav unters Bett gucken, bevor Sie sich 'reinlegen, OK?

Besser ist besser!

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 33

Astronomische Ereignisse laufen alle gaaaaaanz langsam ab in Jahren gemessen. Das liegt an den riesengroßen Entfernungen und die mit einer Wirkung zu überwinden kostet reichlich Zeit. Dagegen ist deine Lebensdauer nur ein Wimpernschlag. Selbst wenn eine Katastrophe im Gange wäre, würdest du die sowieso nicht mehr erleben. Insofern besteht keinerlei Grund zur Sorge.

Es gibt nur extrem wenige Katstrophen, die keine Vorzeichen schicken. Ein Gammablitz wäre so etwas. Das kommt aber auch nur alle paar Millionen Jahre mal vor. Die Gefahr, im Verkehr überfahren zu werden, ist deutlich größer. Im Übrigen ist das Leben sowieso das gefährlichste, was es gibt. In der Regel endet es tödlich.

Antwort
von soissesPDF, 19

Irgendwann kommt vielleicht der Big Crunch, in ein paar Milliarden Jahren.
Nicht wg. der dunklen Materie, die interagiert nicht mit gewöhnlicher Materie.

Zuvor jedoch, soviel ist, ähm wird, kommt Andromeda.
Viel Zeit ist nicht mehr, so in in 5 Milliarden Jahren wird sie hier sein.

Eine Immobilie auf Mallorca empfiehlt sich auch nicht, in nur 20 Mio. Jahren wird Mallorca sich dort befinden wo heute München ist.
Dann jedoch werden die Alpen sich etwa dort befinden wo heute Brandenburg ist.

Kommentar von dxpeaszgxld ,

wtf 😂

Antwort
von survival797, 69

Mach dir kein Kopf. Wenn alles verschwindet wirst du es wahrscheinlich eh nicht merken, ich glaube jetzt nicht wirklich dran. 

Leb und genieß dein Leben solange du kannst und mach dir keine Gedanken um sowas. Wenn es so wäre könntest du sowieso nichts dran ändern also bringt es auch nichts sich aufzuregen. 

Wie gesagt ich denke nicht dass es passiert :)

Antwort
von abibabo, 2

Hi,

Es sieht so aus als würde sich unser Universum unendlich ausdehnen. Diese Ausdehnung beschleunigt sich sogar. Da irgendwann alle Sterne erlöschen wird das Universum in ca. 1 Billion Jahre dunkel sein.

Hilft das?

Abibabo.de

Antwort
von Mojoi, 40

Alles, was wir Menschen künstlich an physikalischen Vorgängen herbeiführen können, ist in der Vergangenheit irgendwann einmal mindestens einmal zufällig im Universum passiert.

Das Universum ist sehr groß und sehr alt. Da ist schon einiges vorgefallen.

So sind z.B. hier auf der Erde durch zufällige Ereignisse natürliche unterirdische Kernreaktoren entstanden.

D.h., wenn es einen Mechanismus gäbe, das Universum zu zerstören, dann wäre das schon vor langer, langer Zeit geschehen, und wir würden gar nicht erst existieren, um uns darüber Sorgen zu machen.

Kommentar von dxpeaszgxld ,

also existieren wir? und es verschwindet nicht einfach so?

Kommentar von Mojoi ,

Wir wären längst verschwunden, bevor wir angefangen hätten zu existieren.

Alles gut. Daran werden wir nicht untergehen.

Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Erde von einem einschlagenden Meteoriten vernichtet wird, ungleich höher.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Wenn du extra nachfragen musst, ob du existierst, hast du ganz andere Sorgen.

Und die zu beseitigen bedarf es professioneller Hilfe, und nicht von Physikern oder Kosmologen.

Kommentar von dxpeaszgxld ,

ja bin halt ziemlich panisch und depressiv bin fast seit 3 Jahren 24/7 am nach denken über Krankheiten die ich mir einbilde oder das Universum um leben um Tod um leben nach dem Tod was danach ist usw ich denk viel zu viel über sowas nach und werde extrem panisch mir macht das leben auch langsam gar kein Spaß mehr und seitdem meine oma vor kurzem gestorben ist und meine Eltern noch Streit haben ist eh alles voll komisch....

Expertenantwort
von hypergerd, Community-Experte für Mathematik, 43

Ich hatte schon in Deiner anderen Frage was zu Näherungsformeln außerhalb der Grenzen geschrieben.

"Dunkle Materie" ist auch nur so eine Umschreibung für  "zu schnell drehenden äußeren Spiralarme von Galaxien" gegenüber einer Näherungsformel-Theorie.

Beide "Näherungs-Theorien" nun zu einer Weltuntergangstheorie zusammenzubasteln, ist unseriös (unwissenschaftlich).

Nur mal ein Beispiel aus der Mathematik was passiert, wenn man Näherungsformeln auf nichtlineare Gleichungen anwendet:

Ich hatte mal eine komplizierte Formel mit 100 Nachkommastellen durchgerechnet, da das Ergebnis gerundet auf eine ganze Zahl richtig sein sollte. Erst bei der Kontrolle stellte ich fest, dass ich völlig daneben lag. Die Fehlerfortpflanzung was so extrem, dass man mit über 200 Stellen genau rechnen musste!

Solche Weltuntergangstheorien gibt es zig fach -> und sie lassen die Klickrate (mit der Geld verdient wird) hinaufschnellen...

Natürlich sollte man aber auch Ideen "über die Grenze hinaus" nicht komplett verwerfen -> sonst würden viele tolle und interessante Erfindungen und Filme nicht gemacht!

Die richtige wissenschaftliche Herangehensweise ist die Gültigkeits- bzw. Genauigkeitsuntersuchung von Theorien zu notieren, wie z.B.:

" in Bereich von ... bis ... ist diese Näherungsformel bei folgenden Bedingungen ... zu ... % richtig".

Also statt Schwarz oder weiß (richtig oder falsch). 

Kommentar von uteausmuenchen ,

"Dunkle Materie" ist auch nur so eine Umschreibung für  "zu schnell drehenden äußeren Spiralarme von Galaxien" gegenüber einer Näherungsformel-Theorie.

Nö...

Kommentar von hypergerd ,

Was heißt hier "Nö" (Du bist doch sonst genauer :-)  

Das bezog sich auf die Grafik oben rechts:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dunkle_Materie

blau: mit Näherungsformel berechnet

rot: objektiv gemessen

zeigt eindeutig, dass gewisse Einflussfaktoren bei der Berechnung nicht berücksichtigt wurden.

Antwort
von FLUPSCHI, 58

Das wird so schnell nicht passieren keine Anzeichen bis jetzt

Und wenn ja dann merkst du nicht wie du stribst das geht innerhalb von milisekunden

Kommentar von dxpeaszgxld ,

ja aber ich hab halt voll Angst ich weiß es nicht weil wen das Universum weg ist ist ja alles weg als gab es uns ja dan auch nie ich hab so ein Video halt gesehen und Steiger mich sowieso zu viel in alles rein und das jetzt so alles Zack weg macht mich fertig...

Kommentar von hypergerd ,

zu " hab halt voll Angst"

Das kann doch nicht Dein ernst sein! Das Internet ist voll von Weltuntergangstheorien! Selbst wenn die Wahrscheinlichkeit jeder einzelnen bei nur 1/1000 liegen würde, würden die vielen Wahrscheinlichkeiten zusammen Werte von über 100% ergeben!

Das Universum würde nicht mal 1 Jahr alt werden -> ist aber schon über 13 Mrd. Jahre alt geworden!

Kommentar von dxpeaszgxld ,

stimmt auch wieder

Kommentar von FLUPSCHI ,

Keine Amgst du wirst älter und dann denkst du nicht mehr dran

Antwort
von Dummie42, 32

Eines Tages gibt es vermutlich den "Big Crunch", aber bis dahin sind unsere Erde und sicher auch unsere Sonne schon Milliarden Jahre Geschichte (die es dann auch nicht mehr gibt), von dem Leben auf der Erde ganz zu schweigen.

Mach dir lieber Sorgen darüber, dass die Menschheit es in absehbarer Zeit schaffen könnte, diesen Planeten unbewohnbar zu machen.

Antwort
von SarieI, 41

Hier verschwindet nichts. Keine Sorge. Wenn du etwas besser formulieren könntest, um was es geht, könnte man dir genauer weiterhelfen. Aber egal was du gesehen hast. Das Universum verschwindet nicht einfach morgen.

Antwort
von Physikus137, 17

Das mag eine böse Überraschung für dich sein, aber nur weil jemand auf YouTube ein Video über etwas gemacht hat, muss dieses etwas noch lange nicht richtig sein. 

Ohne das spezielle Video jetzt gesehen zu haben, denke ich doch schon anhand deiner sehr kurzen und vagen Beschreibung sagen zu können, dass der oder die Verfasser ungefähr genau so viel Ahnung von Quanten- und Astrophysik haben wie du, auch wenn sie wild mit Fachbegriffen um sich werfen.

Antwort
von AnglerAut, 32

Da musst du dir keine Sorge machen, auf diese Weise wird die Welt nicht untergehen.

Antwort
von ThomasJNewton, 14

Also hab heute son Video gesehen

Das ist schon der Fehler.

Kommentar von dxpeaszgxld ,

warum?

Kommentar von ThomasJNewton ,

Man schaut sich nicht einfach so irgendwelchen Mist an.
Wenn man gesund bleiben will.

Heute kann jeder alles posten und irgendwelche Videos erstellen.
Das ist nicht besser als der Schund, den du an jeder Ecke hören kannst:
Wenn Nachbarn tratschen
Wenn Experten am Stammtisch alles besser wissen
usw.

Antwort
von grisu2101, 37

Und wenn - geht razfaz und tut nicht weh, wenn unsere Atome kollabieren...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community