Frage von quattronaut, 35

Kolbenkompressor, welche Größe, welches Füllvolumen, Einsatzzweck?

Hallo,

ich stehe vor dem Kauf eines Kolbenkompressors. Es wird etwas gescheites und keine Baumarktausführung.

Nun stehe ich vor der Frage wie groß der Kompressor sein soll. Normalerweise reicht ein 50L Kompressor mit ca. 300L/min Füllvolumen und 10bar max. Fülldruck, denke ich mir aber es gibt einen nächstgrößeren mit ca. 500L/min, ebenfalls 10bar. Der kostet zwar das doppelte aber wenn man schon neu kauft dann will ich auch genau das kaufen was ich brauche oder gebrauchen könnte. Kann mir jemand sagen, für welchen Zweck man einen solchen Kompressor mit ca. 500L/min Füllvolumen benötigt?

Vielen Dank im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von druckluft, 24

Hallo,

zuerst einmal musst Du wissen, welche Tätigkeiten Du mit der Druckluft ausführen willst! Also wieviel Druckluft wirtd benötigt? Dann muss Du überlegen, ob ggf. zeitgleich mehrere Werkzeuge betrieben werden sollen!Diese Verbräuche werden dann addiert, und Du hast die Menge an Druckluft, die im Druckbehälter gespeichert werden muss, also die effektiv zur Verfügung stehende Druckluftmenge! Die Ansaugmenge eine Kompressors ist immer höher, und wird fälschlicher Weise oft in der Beschreibung/Werbung angegeben. Aufpasssen!Und dann musst Du berücksichtigen, das der Kompressor mehr Druckluft liefert / zur Verfügung stellt, wie Du benötigst. Warum? Bei einem 50 Liter behälter, und einem Differenzdruck (Kompressor Ein/Aus) von 2 bar, hast Du 100 Liter Druckluft zur Verfügung, bevor der Druck im Behälter sinkt, und Du dann ggf. nicht mehr genügend Druck hast! Nur daran denken! Im Regelfall, werden die Wrrkzeuge bei ca. 6 bar betrieben, so dass Du bei einem 10 bar Kompressor, 50 Liter Behälter, also 4 x 50 = 200 Liter zur Verfügung hast, bevor der Druck unter die 6 bar-Marke fällt!Baumarkt- oder Industruiequalität? ...bei der Baumarktqualität sollte man immer bedenken, dass man 3 Jahre Garantie!!??? hat. Wenn der Kompressor also immer wieder nur sporadisch benötigt wird, würde ich immer einen Baumarktkompressor empfehlen. Ich natürlich nicht, da wir Industriequalität verkaufen. Industiequalität immer dann nehmen, wenn der Kompressor täglich, oder einfach häufiger im Einsatz ist! Der größte Unterschied bei den Kompressoren liegt im Regelfall bei der Möglichkeit, die Kompressionswärme abzuführen. Aber auch an der Lagerung der Kurbelwelle und der Pneuls.

Also viel Spass beim Kauf!

Beste Grüße

Druckluft

Kommentar von quattronaut ,

Hallo, danke für die Antwort. Ich weiß welche Tätigkeiten ich hauptsächlich damit ausführen, z.B. ein großer Schlagschrauber, Luft aufpumpen auch auf große landwirtschaftliche Reifen, evtl. zum Sandstrahlen kleinerer Werkstücke, zum lackieren kleinerer Teile usw.

Theoretisch würde ein 50L Tank mit ordentlichem Kompressor reichen. Würde den Kompressor teilweise mehrmals die Woche nutzen und teilweise steht er 2-4 Wochen (gerade im Winter).

Ich denke es wird ein "kleiner" Schneider Kompressor.

Viele Grüße

quattronaut

Kommentar von EddiR ,

Moin, perfekte Antwort von druckluft! Damit einem großen Schlagschrauber nicht gleich die Puste ausgeht, sollte der Kessel dann schon etwas mehr Volumen haben. 

Reifen aufpumpen ist nix besonderes. Auch nicht für einen Baumarkt-Kompressor. 

Beim Sandstrahlen ist das ganz was anderes. Da brauchst viel Volumenstrom und Druck! Meine Anlage arbeitet normal mit 6 bar. Benötigt aber einen Volumenstrom von 600 Liter / Minute.

Lackiererei iost wohl die Tätigkeit, bei der Du die geringste Luftmenge und auch den geringsten Druck benötigst. 

Alternativ gibt es ggf noch die Möglichkeit, einen zusätzlichen Kessel zu verwenden. Dann hält z.B. der Schlagschrauber länger durch. Aber dabei auch bedenken, daß der Kompressor entsprechend länger laufen muß, um alles mit dem Abschaltdruck zu füllen. Thermische Belastung...!

Antwort
von taunide, 25

Die Logik sagt da, wo viel Luft gebraucht wird. Z.B. bei Verwendung von Pneumatischen Motoren oder wenn Du die Werkstatt mit Pressluft reinigen willst oder größere Werkstücke etc.

Wenn es nur um den Druck aber geringe Mengen geht (Reifen aufpumpen) reichen 50l bestimmt aus. Der läuft dann auch nicht so lange um wieder die 10 bar zu erreichen - verbraucht also weniger Strom.

Ich meine Kaeser und Boge bauen gute Qualität.

Kommentar von quattronaut ,

Hallo, danke für die Antwort. Kaeser ist mir auch für gute Qualität bekannt, jedenfalls vor einigen Jahren. Es soll aber ein Schneider Kompressor werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community