Frage von Sylina1991, 47

Kohlenhydrate wieso ist es unser Feind und wie lange dauert es bis man einen dicken Bauch bekommt?

Hey Leute, ich habe versucht diese Frage zu googlen aber leider habe ich keine richtige Antwort bekommen daher hoffe ich das hier der eine oder andere die Antwort weis. Es geht um fette, also Kohlenhydrate, wieso sind Kohlenhydrate "schlecht" bzw wieso sollte man nicht soviel von denen essen ? Und wie lange dauert es bis man "dick" wird bzw einen Bauch bekommt, ich habe meine Ernährung komplett umgestellt vermeide so gut es geht Kohlenhydrate und habe schon gut abgenommen ich wunder mich aber wie sich das Fett angesammelt hat und wieso es eigentlich schlecht ist, und passiert wirklich nichts wenn ich 2 Kinder Riegel esse ? Ich verzichte fast 1 Monat auf süßes und meine Mama meint es passiert nichts wen Ich ab und zu was süßes esse

Antwort
von DerLuitschi, 14

Also erstens mal sind Kohlenhydrate keine Fette! Das sind zwei unterschiedliche Makronährstoffe. Sind übrigens gemeinsam mit den Proteinen die einzigen ;-)
Zweitens kann man das so pauschal nicht sagen... Kohlenhydrate sind hervorragende Energieträger und wenn man diese in der richtigen Menge isst und vor allem komplexe Kohlenhydrate und etwas Obst isst, sind sie sogar dein Freund!

Antwort
von ShinyShadow, 15

Ohman, immer diese bösen Kohlenhydrate! Seit sich einmal dieser Trend verbreitet hat, meinen alle, das ist was ganz ganz schlimmes.

Ne, im Ernst... Erst mal: Kohlenhydrate sind keine Fette! Und auf Kohlenhydrate zu verzichten ist sicher nicht die einzige Möglichkeit, abzunehmen! Außerdem gibt es "gute" und "schlechte" Kohlenhydrate, dazu gibt es unendlich Infos im Internet.

Lies mal zB. hier:

http://www.apotheken-umschau.de/kohlenhydrate

Ja, man darf auch ab und zu mal was süßes Essen. Nur so nebenbei: Obst hat teilweise auch viele Kohlenhydrate.

Eigentlich ists mit dem Abnehmen eine ganz einfache Rechnung: Wenn man mehr Energie ("Kalorien") verbraucht, als man zu sich nimmt, nimmt man ab. Andersrum nimmt man zu.

Antwort
von Wilhelm0815, 16

Kohlenhydrate sind grundsätzlich nicht schlecht. Kommt auf deine Aktivität (Sport) im Alltag an. Kohlenhydrate geben Dir schnelle Energie, weil der Körper diese in Zucker umwandelt. Nimmst du allerdings zu viel davon zu Dir, lagert es der Körper für schlechtere Tage ein. Verzichtest du auf die Kohlenhydrate muss der Körper irgendwann an die Fettreserven gehen. Bin zwar auch nicht so der Experte. Denke aber so ungefähr sollte es sein.

Antwort
von A1357, 16

Fette sind sehr wichtig, nur wenn du zuviel Fett hast leiden deine Aterien darunter und Herzinfakt-chance wird erhöht.Dafür musst du aber schon mehr als Übergewicht haben.Nach zwei Riegeln passiert rein garnichts, ausser du liegst den Rest des Tages auf der Couch.

-Fette sind davür da, falls du mal längere Zeit nichts zu Essen "findest"(Urmechanismus des Körpers), dass du noch genug Reserven hast.

Antwort
von Fox1013b, 18

Wichtig ist ausgewogene Ernährung. Wichtig sind auch die Uhrzeiten, zu denen du ißt. Kohlehydrate sind wichtig und du solltest nicht darauf verzichten. Sie geben dem Körper Energie. Deswegen solltest du darauf achten, dass du abends darauf verzichtest, denn im Schlaf brauchst du diese Energie nicht. Da solltest du mehr eiweißhaltige Nahrung zu dir nehmen, da diese über Nacht abgebaut wird. Ein super Buch, dass vielen Bekannten geholfen hat, ist "Schlank im Schlaf". Vielleicht legst du es dir mal zu. Da du ja schon angefangen hast, deine Ernährung umzustellen, kann das bei dir Wunder wirken...

Antwort
von josef788, 8

dazu muss man erst mal wissen dass kohlenhydrate in glukose sprich zucker umgewandelt werden. das passiert dementsprechend schnell oder langsam je nachdem was man gegessen hat. kohlenhydrate werden aufgeteilt in monosaccaride(einfachzucker), duosaccaride(zweifachzucker) und polysaccaride(mehrfachzucker) aufgeteilt. das heisst zum beispiel zucker ist monosaccaride, das heisst gelangt direkt in das blut. duosaccaride(malz z.b wenn ich nicht irre( werden erst einmal gespalten bis sin im blut sind. polysaccaride(nudeln, kartoffeln, reis) werden mehrfach gespalten bis sie zu monosaccariden verarbeitet wurden und ins blut übergehen. das heisst diabetiker die unterzucker haben, denn soll man möglich schnell eine cola zu trinken geben hat aber besser seine ernährung so umzustellen dass er mehr polysaccaride zu sich nimmt(nudeln z.b) als monosaccaride wie torten oder so

Antwort
von FelixFoxx, 24

Fette und Kohlehydrate sind zwei völlig verschiedene Dinge. Der Körper braucht beides, aber in der richtigen Menge! Dann wird man auch nicht dick davon...

Antwort
von Anya14, 15

Also ich esse jeden Tag Kohlenhydrate (ist ja auch lebenswichtig) und esse am Wochenende was Süsses und bin nicht dick.

Kommentar von DerLuitschi ,

Muss kurz was zu deiner Aussage sagen: Kohelnhydrate sind nicht überlebenswichtig! Anders als auf Fette und Proteine kann der Körper auf Kohlenhydrate verzichten. Er ist in der Lage sich selbst mithilfe von Ketonen mit Energie zu versorgen.

Dennoch sind Kohlenhydrate natürlich hervorragend als Energielieferant geeignet, aber lebensnotwendig sind sie deshalb noch lange nicht :-)

Kommentar von josef788 ,

das ist nicht ganz richtig. ich habe probleme mit dem blutzucker und komme nicht umhin, kohlenhydrate zu essen

Kommentar von DerLuitschi ,

Ok, so Sonderfälle hab ich nich beachtet... Tut mir Leid.
Aber vorausgesetzt man ist ein gesunder Mensch mit normalem Stoffwechsel etc, dann gehts auch ohne :-)

Antwort
von Niklas140102, 6

Stell dir das so vor:

1 Kohlenhydrat= 1 Watt

Du hast einen Kühlschrank mit einem Akku dabei (Zb. Bei Stromausfällen)
Dein Kühlschrank braucht genau 100 watt.Du gibst ihm jetzt aber 120 watt.

100 Watt bekommt der Kühlschrank
20 Watt bekommt der Akku.

Der Akku wird dadurch größer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten