Frage von qwertzboy, 20

Kohlenhydrate wann wieviel evtl. auch in Verbindung mit intermittent fasting?

Hey, also hab einiges gelesen und es steht ja wirklich wieder überall was anderes. (Infomiere mich über Definitionsphase)

Einige Studien stellen es so dar, dass es am sinnvollsten ist, morgens die KHs zu essen und dann abends nur noch Eiweiß, damit man im Schlaf einen geringen Insulinspiegel hat(Aber KHs setzen den Insulinspiegel doch immer hoch, darum versteh ich da den Ansatz nicht so ganz). Danach müsste man dann ja direkt alle Kohlenhydrate weglassen und ein LowCarb machen.(Sinnvoll? Möchte ich eigentlich nicht machen und denke, dass es auf lange Sicht ungesund ist.) Im Gegensatz dazu dann wieder Studien bei denen ganz klar raus kommt, dass es sinnvoll wäre alle Kohlenhydrate abends zu essen(was z.B. entgiftend wirken soll so wie IF und besser zum Fett verbrennen, da man nur einmal den Insulinspiegel hochhaut) und dafür den gesamten Tag nicht, was man auch prima mit Intermittent Fasting verbinden könne. Womit wir beim nächsten Punkt wären: Oft habe ich gelesen 8 Mahlzeiten einhalten, vor allem beim Definieren. Dann wiederum gibt es Studien, die sagen, dass Intermittent Fasting eigentlich dominiert.

Also kann mich mal einer aufklären? Und nochmal gesonderte Frage: Wenn man den ganzen Tag immer wieder Kohlenhydrate zu sich nimmt und so den Insulinspiegel auf einem gewissen Level hält, ist es da wirklich besser, alle Kohlenhydrate auf einmal zu essen? Pusht das den Insulinspiegel dann insgesamt weniger? Müsste das nicht einfach insgesamt genau so sein, weil man anstatt mit vielen kleinen KHs den Insulinspiegel auf einem gewissen Level zu halten, einfach einmal richtig hoch haut und der dann langsam wieder abnimmt? Ich sehe halt nicht, woher da der Unterschied kommt. Aber es gibt ja anscheinend einen wie viele Studien gezeigt haben.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von NeroPi, 5

So wie ich das lese, solltest du dich mal mit dem glykämischen Index und Insulin befassen! Google hilft dir da weiter!

In der Kurzfassung:

Dein Körper verbrennt vor allem nachts Fett, da er dieses zur Zellregeneration und -neubildung benötigt! Wenn du abends viele und vor allem schlechte Kohlenhydrate zu dir nimmst, wird deine Fettverbrennung durch den hohen Insulinspiegel (Stichwort: Insulin-Antwort) zum Erliegen kommen!

In der Früh sind deine Kohlenhydratspeicher leer, die KH benötigst du aber damit dein Körper seine volle Leistungsfähigkeit (geistig UND körperlich) erbringen kann!

Deshalb benötigst du vor allem in der Früh hochwertige Kohlenhydrate aus Vollkornprodukte, etc.!

Weitere Fragen wie immer in die Kommentare ;)

Kommentar von qwertzboy ,

Also würdest du dich dem klassischen Morgens KHs und abends Proteine anschließen?

Was denkst du dann von den vielen positiven Ergebnissen der Studien über IF oder z.B. diese hier über KHs abends: http://www.intermittent-fasting-diet.de/2014/03/07/kohlenhydrate-am-abend-gut-od...

?

Über den glykämischen Index habe ich mich informiert und weiß auch, dass es davon abhängt wie stark der Insulinspiegel gepusht wird, aber ich sehe halt nicht so den Unterschied, wo der Unterschied sein sollte, wenn man den nur einmal pusht. Werde mich dann nochmal über den Insulinspiegel infomieren, falls ich was finde, das ich verstehe :'D

Kommentar von NeroPi ,

So halte ich es zumindest auch! Ich esse zwar hin und wieder KH am Abend, aber wenn dann nur in geringen Mengen und dann auch Hochwertige!

Du solltest auch nicht zu spät essen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community