Frage von karsinchen, 59

Körperverletzung ohne Verletzung. Wieviel kosten können entstehen?

Hallo,

nach einer Auseinandersetzung mit einem Herrn hab weder ich noch der andere eine Anzeige erstattet. Jedoch kam ein Strafbefehl über 2.400 € aus öffentlichen Interesse. Als Begründung wurde Schmerzen und ein eröttetes Gesicht genannt.

Jetzt bin ich geschockt wie es dazu kommen konnte. Eigentlich war das ganze nicht groß der Rede Wert.

Weiß einer evtl. wieviel die Gerichtskosten betragen könnten und wie viel ein Anwalt kosten würde wenn ich Einspruch einlege.

Danke und gruß

Antwort
von AssassineConnor, 27

Es wäre kein öffentlichrs Interesse wenn nichts großes gewesen wäre...was habt ihr gemacht?

Kommentar von karsinchen ,

Ich hab eine Drauf bekommen und an einer Videoüberwachten Stelle hab ich ihm auch eine zurückgegeben. Dann gab es ein hin und her in der Konfrontation und dann sind wir gegangen. Oben stand die Polizei und hat das aufgenommen.

Antwort
von Johannisbeergel, 40

Wieso geschockt? Schmerzen und errörtertes Gesicht erfüllen doch eine Körperverletzung

Kommentar von karsinchen ,

Es gab eine Auseinandersetzung die wir beide als nicht so schlimm bewertet haben und deswegen keine Anzeige gemacht haben. 

Naja aber die Interpretation ist jedem selbst überlassen.

Weiß evtl. jemand welche weiteren Kosten entstehen würden?

Kommentar von Johannisbeergel ,

Manche Leute merken nunmal auch erst nachdem das Adrenalin gesunken ist, dass sie irgendwo Schmerzen haben. Das gilt ja zB auch für Wunden, die sich entzünden, später sichtbare und schmerzbare Blutergüsse usw

Ist mir fraglich, was du da Einspruch einlegen willst 

Kommentar von emily2001 ,

Und wir kommt es zu dem Strafbefehl von 2.400,-- € ???

Kommentar von karsinchen ,

Die Entscheidung, dass keiner von uns eine Anzeige erstattet kam einige Wochen danach. Die Polizei hat bei mir angerufen und gemeint das der Kontrahent von einer Anzeige absieht wenn ich es auch tue. Damit war es für mich erledigt.

Allerdings kam dann ein Strafbefehl "aus öffentichen Interesse". Die Staatsanwaltschaft hat anscheinend eigenhändig entschieden hier handeln zu müssen.

Das ganze ist aus meiner Sicht abstrus, denn es gab keine Tritte auf jemanden am Boden liegenden oder so einen quatsch. Es gab ja auch keine wirklichen Verletzungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community