Frage von Tinnchen16, 58

Körperschmuck im Sportunterricht! Das ist ,wie immer ein riesen Thema und ich wollte jetz mal speziell nachfragen ,wie ist es denn bei einem Medusa?

Ich bin neu auf einer Schule und in der Hausordnung wir damit Verweigerung der Herausnahme der Piercings eine 6 erteilt , bei tunneln oder generell Ohrringen versteh ich es jedoch mein Medusa wächst sehr schnell zu da es schon mal passiert ist innerhalb einer halben bis ganzen stunde nur möchte ich nich unbedingt eine 6 in Sport immer bekommen gibt es eventuell eine Möglichkeit das zu klären?

Antwort
von blackforestlady, 23

Wenn der Schmuck raus muss, dann heißt es alles entfernen.  Also alles entfernen und keine Diskussion darüber, so einfach ist das. Unterordnen nennt sich so etwas, so was sollte man im späteren Berufsleben auch können, ansonsten eckt man überall an.

Antwort
von CharaKardia, 40

Der Sportlehrer darf euch keinen Sport machen lassen, wenn ihr die Piercings drin habt - ergo keine Teilnahme am Sportunterricht/Verweigerung = 6.

Ein Medusa wächst auch bei 90 Minuten Sport nicht zu. Alternativ dürft ihr es abkleben, aber ob das mit Schweiß etc. eine so tolle Idee ist, weiß ich nicht.

Antwort
von Leriah, 20

Bei mir auf der Schule durfte man die Piercings drin lassen, sofern sie mit einem Pflaster abgeklebt sind, damit man nicht hängen bleibt. Sieht vielleicht nicht so schön aus, aber eine Stunde Sport aushaltbar und besser als zuwachsen und neu stechen :)

Antwort
von landregen, 33

Hier kannst du das nicht klären, nur mit dem Lehrer.

Aber es ist schwer nachvollziehbarer, dass ein Lehrer das Haftungsrisiko auf sich nehmen soll, weil er fahrlässig darauf verzichtet, die Vorschriften zur Unfallvermeidung einzuhalten. Er ist von berufswegen dazu verpflichtet, darauf zu achten, dass die Schüler keinen Schmuck beim Sportunterricht zu tragen.

Antwort
von MrPriViLeG, 24

Ich weiß Off-Topic aber kann mich jemand aufklären wie ein Medusa aussieht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten