Körperschall-Lärm aus aufgestockter Dachgeschosswohnung über mir - Dämmung "vergessen" oder normal?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Außerdem habe ich gesehen, dass die Dame oben bei sich Laminat verlegt hat. Kann es das sein?

Das kann es sein. Vor allem wenn die Trittschalldämmung vergessen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst von einem Altbau - Holz - Dachstuhl.  Dann vermute ich mal, das das Haus in den 60ern gebaut wurde. Der Dachstuhl wurde erst nachträglich ausgebaut. zwischen dir und der Obermieterin ist eine Holzbalkendecke, die unten eine verputzte Rohrmattendecke hat und oben sind die Bodenbretter mit den Kanthölzern vernagelt. Dazwischen drin ist nur Luft im Bereich der Balken. Somit hast du einen Resonanzraum, wie bei einer Gitarre und direkte Schallübertragung durch den Boden - Deckenaufbau. In diesem Hohlraum sollte schweres Material liegen ( z. B. Sand ) Auch eine Mineralwolle würde einiges dämmen. Nach oben hin hast du anscheinend keine Wärmedämmung. Somit heizt du auch die obere Wohnung tw. mit. 

Hier kann man nur dauerhafte Abhilfe schaffen, wenn einer der Parteien die Wohnung aufgibt und man den Hohlraaum füllt. Die kleine Lösung wäre, das man am Fußbodenaufbau der oberen Wohnung eine Schallminderung erreicht. Das muss sich dann aber ein Fachmann erst genauer anschauen.  Zugleich verliert die obere Mieterin an Raumhöhe. Eine andere Lösung wäre es dort oben Teppiche zu verlegen.

Ihr Maurermeister

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

natürlich kann man das abändern, allerdings musst du dazu ersteinmal zweifelsfrei den Verursacher festellen.

Das wird nur über ein Baugutachten funktionieren und ein Gutachten über das Ausmaß der Belästigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ekalz
22.11.2016, 16:49

Ugh, das klingt schon so nach teuer.

0

Ja, mit einer abgehängten Trockenbaudecke (mit Dämmung drauf) kann man eine Schallreduzierung erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung