Frage von ZweiEuro, 24

Körperpflege nach radikaler Phimose-OP?

Wurde am 5.10 beschnitten und heute hab ich einen Kontrolltermin beim Urologen.

Hab mich bis jetzt nicht getraut zu duschen, immer nur Sitzbäder und mit dem Waschlappen überall außer halt am Penis, da es dort noch oft nachblutet und der Verband (ich mache da jeden tag einen drum, 3-4 Umwickelungen einfach zum polstern) auch immer recht voll mit Wundwasser (oder was das ist) ist. Außerdem ist dort noch alles recht empfindlich...

Wie soll ich denn nun weiter vorgehen? Der Arzt sagte ich solle warten bis die Wunden "zu" sind, aber das scheint ja ewig zu dauern bei mir. Und es hat sich trockene, gelbliche Haut bzw. so "fetzen" auf der Eichel gebildet, was kann das sein, ist das normal?

Mir ist es auch sehr unangenehm, den Arzt drauf anzusprechen bzw. dass er die trockene haut usw. sieht....

Antwort
von ASRvw, 9

Moin.

Wie machst Du denn Deine Sitzbäder? Nur Wasser? In dem Fall solltest Du Dir in der Apotheke mal einen Flasche Kamillosan Konzentrat holen und dem Badewasser zugeben. Das ist ein reiner Kamillenextrakt, der die Wundheilung unterstützt. Sprich am Besten mal Deinen Arzt darauf an.

Was die beschriebene, gelbliche Haut angeht, werden das vermutlich Reste der Desinfektion des OP-Gebietes sein. In der Regel ist das Betaisodona Lösung. Die hinterlässt einen rötlich-gelben Film auf der Haut, der nach ein paar Mal waschen verschwindet. Auch hier ist das Kamillosan hilfreich. Duschgel und andere Reinigungsmittel sind die ersten drei bis vier Wochen tabu. Während dieser Zeit solltest Du Dich da unten rum entweder mit Neutralseife (nichts parfümiertes) waschen oder ein Kinderduschgel verwenden, also eines der Sorte "brennt nicht in den Augen".

Betreffs der "Fetzen" wird es sich wahrscheinlich um angetrocknete Wundsekrete handeln. Auch die verschwinden mit Kamillosan bzw. beim späteren Waschen mit Neutralseife.

Was die Empfindlichkeit angeht, wird die sich noch eine Weile halten. In den ersten sechs Wochen nach Verbandentfernung wird noch manche Bewegung Deines besten Stücks in Deiner Unterwäsche beim Gehen für irritierende Empfindungen und teils leicht schmerzhafte Reize sorgen. Aber nach etwa 8 Wochen hat sich Dein Körper an die neuen Gegebenheiten in Deiner Hose gewöhnt und reagiert hier nicht mehr auf alltägliche Berührungen oder Reizungen.

Solltest Du weitere Fragen haben, dann stelle sie ruhig dem Arzt. Der hat schon weit mehr und weit schlimmere Penisse gesehen als Deinen. Wenn Du Dich das nun absolut nicht traust, dann schick mir halt ne PN. Meine Vorhaut ist inzwischen seit fast 30 Jahren weg :)

- -
ASRvw de André

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community