Frage von Nunzio24, 47

Körperliche Beschaffenheit für das Studium?

Hallo liebe Community.

Ein guter Freund von mir studiert ab nächster Woche das Fach Geowissenschaften und als wir gestern ein wenig gequatscht haben, hat er mir seine Sorge geäußert, das er vielleicht nicht akzeptiert werden würde, weil er dick ist. Ich hab ihn dann mal ein wenig ausgequetscht, denn eigentlich hat er sich von solchen Sachen nie beirren lassen, auch wenn er nie schlank war. Nunja er hat mir erklärt, das in seinem Studium bestimmt viele schlanke Leute sein werden und er einfach Angst hat.

Ich studiere selbst Geografie, hab aber nie auf sowas geachtet, um ehrlich zu sein. Ich zB kenne ihn ja auch gar nicht anders.

Wie seht ihr das? Studiert einer von euch Geowissenschaften und kann dazu etwas sagen? würde ihn gerne etwas aufbauen.

LG

Antwort
von Schnuppi3000, 36

Es ist Blödsinn, dass nur Leute mit einer bestimmten Statur ein Studienfach wählen. Außer vielleicht bei Sport und ähnlichem.

Außerdem sollte man mit Beginn des Studiums reif genug sein, dass einem der Körperbau der Mitstudenten egal ist.

Kommentar von Nunzio24 ,

Da hast du recht. Auch wenn bei zB geografie, viel draußen stattfindet, hatte ich noch nie das Gefühl sportlich gefordert zu werden. :D

Die Uni ist etwas weiter weg und er kennt da niemanden. Kann schon verstehen, dass man sich da etwas Gedanken macht. Man möchte ja auch nicht als Einzelgänger da sitzen und vor sich hin studieren.

Kommentar von Schnuppi3000 ,

Ob man im Studium zum Einzelgänger wird oder nicht, entscheidet sich nicht nach der Figur, sondern danach, wie offen man den anderen Studenten gegenüber ist und wie man sich ihnen gegenüber verhält.

Kommentar von Nunzio24 ,

Also sind alle Einzelgänger selbst schuld an Ihrem Dasein? Das ist mir dann doch etwas zu einfach.

Kommentar von Schnuppi3000 ,

Natürlich nicht alle, aber die allerwenigsten Einzelgänger im Studium sind dies aufgrund ihres Körperbaus.

Antwort
von FrauSuessmilch, 10

Mein Freund studiert selbst Geowissenschaften und wie schon erwähnt wurde, trennt sich schon spätestens nach dem 1. Semester die Spreu vom Weizen. Sie machen viele Exkursionen und so lange er da mithalten kann, ist der Rest doch vollkommen egal! Wer im Studium noch Witze über das Gewicht oder irgendwelche anderen Dinge macht, sollte wohl noch mal zurück in die 5. Klasse

Antwort
von FahrradLecker, 20

Die Uni ist keine Schule. Von den 110 Leuten die mit mir angefangen haben sind vielleicht noch 10 übrig und von diesen 10 habe ich mit 3 Kontakt^^

Das verteilt sich alles und ist deutlich unpersönlicher als die Schule.

Antwort
von jmmm2012, 11

Im Studium werden alle akzeptiert, wie sie sind. Die Studenten dort sind doch reif genug. So erlebe ich es zumindest :) Die Menschen dort sind alle ganz lieb :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten