Körperfettanteil reduzieren durch sport und ernährung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi!

Hast du denn gar nicht auf deine Ernährung geachtet, als du 25 Kilo abgenommen hast? Falls doch, weißt du ja eigentlich, was zu tun ist - 25 Kilo ist schon beachtlich.

Wie auch immer: Das A und O zum Abnehmen ist ein Kaloriendefizit. Deinem Körper muss weniger Energie zur Verfügung stehen, als er verbrennt, dann bedient er sich an seinen Reserven - im Idealfall am Körperfett.

Dieses Defizit kannst du einfahren, indem du an verschiedenen Lebensmitteln sparst. Es gibt z.B. die Low-Carb und die Low-Fat-Diät. Ich bin Fan davon, die Kohlenhydrate zu reduzieren - die machen einen üblicherweise dick und die braucht der Körper eigentlich gar nicht.

Wichtig ist, dass du deinen Körper ständig vor neue Herausforderungen stellst. Sowohl beim Training als auch bei der Ernährung. Er darf sich an nichts gewöhnen - weder an den Reiz beim Training (ausgelöst durch ständig gleiche Übungen und immer das gleiche Gewicht) noch an die Ernährungsweise. Wenn du beispielsweise immer das gleiche isst und immer im selben Kaloriendefizit bleibst, passt sich dein Stoffwechsel unter Umständen an und lernt, damit zu leben. Die Folge: Du nimmst nicht weiter ab.

Deshalb: Kaloriendefizit einfahren, mit der Zeit erhöhen, evtl. die Kohlenhydrate reduzieren und intensiv trainieren. Dann klappt's. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?