Frage von PanemSandra, 62

Körper reagiert heftig auf Eisen?

Hallo. Seit einiger Zeit wurde bei mir vom Arzt ein Eisenmangel festgestellt. Ich habe dann Tabletten bekommen, die ich jeden Tag einnehmen sollte. Nach einer Woche hayte ich dann leichte Magenschmerzen und schon nach ca. zwei Wochen bekam ich starke Magenkrämpfe, stechende Kopfschmerzen (mit und ohne Übergeben), Kreislaufprobleme, Herzrasen, Schüttelfrost, einen niedrigen Blutdruck und Oberbauchschmerzen. (Egal ob Tablette morgens, abends, mittags oder nach, vor und beim Essen eingenommen wurde). Da ich nichts, außer die Einnahme des Eisens, verändert hatte, habe ich eigenverantwortlich die Tabletten abgesetzt. Kaum habe ich das Eisen nicht mehr genommen, haben alle Symptome aufgehört. Jetzt habe ich aber aufgrund dessen, dass der Eisenmangel noch immer besteht, schlimme Müdigkeit (ich bin grundsätzlich immer müde) und Konzentrationsschwierigkeiten. Außerdem bin ich sehr schnell erschöpft. Vor vier Tagen habe ich dann die Tabletten wieder eingenommen. Gestern hatte ich bereits schlimme Bauchkrämpfe und Kopfschmerzen mit Übergeben. Heute liege ich wieder mit den selben Symptomen flach. Ich bin in der Prüfungsphase und habe zusätzlich boch ein Pferd zu bewegen. Durch Symptome der Tablette flach liegen ist momentan sehr schlecht und auch Müdigkeit kann ich gerade gar nicht gebrauchen. Hilfe!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Olga1970, 32

Hey, dann werden sich die Nebenwirkungen der Eisentabletten bei dir besonders stark bemerkbar machen. Du solltest sie besser nicht mehr nehmen und mit deinem Arzt darüber reden, damit er dir etwas anderes verschreibt. Und neben der oralen Einnahme kann man Eisen auch intravenös zuführen, wäre wohl besser bei dir, aber das musst du mit deinem Arzt besprechen. Alles Gute wünsche ich dir.

Kommentar von Olga1970 ,

Lieben Dank für den Stern :)

Antwort
von 1337Sneaker, 40

Kannst du dden Eisenmangel nicht mit der normalen Nahrung ausgleichen?? Tabletten sind egal bei was meistens nicht die beste Lösung. Ist vll. einfach zu viel für dich auf einmal

Kommentar von PanemSandra ,

Nein. Mein Eisenmangel ist bereits so weit fortgeschritten, dass ich mich mit eisenhaltigen Nahrungsmitteln voll pumpen könnte, ohne Erfolge. Ich bin eigentlich auch sehr gegen Tabletten und habe deshalb genau das nach der Diagnose meinen Arzt gefragt. Danke trotzdem! 

Kommentar von 1337Sneaker ,

Nimmst du nur 1 Tablette pro Tag?? Ist die Tablette nur Eisen? Versuche sonst mal so ne Kombi Tablette so A-Z. Vll. verträgst du das dann besser

Kommentar von PanemSandra ,

Ja, eine. Wir haben die Dosis schon variiert, ohne Erfolg. A-Z Tabletten habe ich schon einmal eine Zeit lang genommen. Die vertrage ich besser. Ob da allerdings auch ausreichend Eisen drin ist? Danke für die Antwort.

Kommentar von 1337Sneaker ,

Eisen musst du am besten in der Apotheke nachfragen. A-Z verträgst du besser weil da noch andere Vitamine und so dabei sind. Außerdem kannste ja auch 2 von denen nehmen 1 morgens 1  abends wenn es dir damit besser geht.

Antwort
von Chefelektriker, 36

Ab zum Arzt Sache so schildern, wie hier, das mit dem Pferd weglassen.

Antwort
von DarkPhoenix08, 31

Eventuell war die Dosis der Eisentabletten zu hoch...ich befürchte, da kann Dir wirklich nur der Arzt selbst helfen. Vielleicht müsst ihr ein bisschen an der Dosis rumschrauben.

Kommentar von PanemSandra ,

Das habe ich auch erst gedacht. Habe mit meinem Arzt abgemacht, zwei Tabletten in einer Woche zu nehmen. Hatte noch die selben Probleme. Habe ich die Tablette Montags genommen, lag ich Dienstag flach und Mittwoch hatte ich noch immer leichte Beschwerden. Donnerstag habe ich aber die zweite genommen und das selbe fing von vorne an. Ich habe dann so einen Saft probiert, der niedrig dosiert war, der löste die selben Symptome aus wie die Tablette. Danke für die Antwort! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community