Frage von franzicim, 31

Körper dreht durch - oder meine Psyche?

Seit meiner Kindheit habe ich schon große Atemprobleme, letztes Jahr wurde dann bei mir Asthma festgestellt. Mich lies aber nie das Gefühl los, das es vielleicht doch irgendwas mit der Lunge zu tun hat und ich habe in letzter Zeit viele körperliche Beschwerden festgestellt, ich werde sie jetzt mal aufzählen, vielleicht weiß jemand was das sein könnte, obwohl es meiner Meinung nach keine Zusammenhänge gibt. Am Freitag nach der Schule habe ich was süßes gegessen, kurz darauf wurde mein atem immer schwerer und mein Brustkorb hat sich eingeengt gefüht, außerdem hatte ich das Gefühl ein Knoten wäre in meinem Hals. Die Süßigkeiten esse ich ständig also kann das keine Allergie sein.. naja dann hab ich mal in im Spiegel in meinem Mund geschaut weil mir das alles ziemlich angst eingejagt hat. Naja die schmerzen kamen aber ja von ungefähr der mitte des halses also kann man das nicht sehen aber ich hatte auch das gefühl das "oben" etwas meine Atemwege blockiert. dann habe ich auf meier Zunge hinten risiege angeschwollene Knubbel gesehen (ich gehe davon aus das sind die Geschmacksknospen) die mir das atmen stark erschwert haben. das schlechte luft bekommen und der knoten im hals sowie verengter Brustkorb haben sich bis heute nicht verändert nur die "knubbel" auf der Zunge sind abgeschwollen. ich werde morgen auch direkt zum Arzt gehen. Außerdem habe ich schon seit über einem Jahr starke Schwitzanfälle, das heißt ich schwitze fast immer auch wenn es draußen kalt ist manchmal. jede kleinste Bewegung treibt mir hitzewallugen ein oder auch schon stress, oft auch wenn ich Garnichts mache. beim Stuhlgang habe ich manchmal blut am after und manchmal tut es richtig weh beim Stuhlgang also beim Geschäft, könnte das der darm sein ? das ist allerdings mit den schmerzen und dem blut am after auch schon lange also als ich ungefähr 7 war hatte ich das auch schon öfter. oft habe ich Kopfschmerzen, starken schwindel (habe auch nen niedrigen Blutdruck), Ohrensausen oder verschwommenes sehen. das wars eigentlich an den körperlichen Beschwerden und psychisch werde ich total schnell gereizt, am liebsten bin ich einfach alleine, sonst werde ich voll schnell gereizt, habe dauernd depressive Verstimmungen und ja. das ganze nervt mich allmählich. mit dem schwitzproblem und dem atmen war ich auch schon oft beim Arzt und der sagte immer alles wär ok bis der lugenarzt dann Asthma festgestellt hat deswegen hab ich es auch satt zu einem normalen Hausarzt zu wissen weil die immer alles als normal abtun und es nicht ernstnehmen wenn man ernste Beschwerden hat!

Antwort
von ichweisnetwas, 22

Mir ging es auch echt dreckig die letzte zeit. Dachte ich hab was am herz oder sowas und ließ ALLES prüfen. Raus kam überhaupt nix rein körperlich bin ich gesund allerdings hat mir einer der ärzte geraten ich soll mal mit dem rauchen aufhören bzw es reduzieren und wirklich regelmäßig sport machen.

Beim erstenmal joggen nach vielen vielen jahren dachte ich mir fliegt die lunge gleich raus die hat richtig geschmerzt beim atmen. Aber ich hab das nun ca ne woche durchgezogen alle 2 tage und mir gehts jetz schon viel viel besser als sonst. Keine beschwerden wie atemnot, schwindel oder sonstiges und sogar meine miese laune wurde eindeutig wesentlich besser.

Weis nicht ob das nur am sport liegt aber ich glaube schon... Vielleicht ist es ja ne neue krankheit die von faulheit erschaffen wird da sie den körper langsam zu grunde richtet? XD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community