Frage von nejlasisco, 25

Köntet ihr mir helfen?

Hey diese Frage ist mir sehr wichtig! Meine Mutter hat Seit ungefähr 1 Woche starke Schmerzen im Hinterkopf!Sie hat eine Physiotherapie gemacht und sie hat die Vermutung das irgendwas mit ihrer halswirbelsäule ist! Sie nimmt auch Tabletten!Aber wisst ihr was sie machen kann?

Bitte helft mir!Sie hat so schmerzen! Ps: Sie hat irgendein summen in den Ohren!

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt & Schmerzen, 19

Kopfschmerzen in Verbindung mit Ohrgeräuschen liegt oft nur an einem stress-und/oder ernährungsbedingten Magnesiummangel. Das kann man aber leicht mit einer Magnesiumbrausetablette testen - Magnesium entspannt die Gefäße und verbessert dadurch die Durchblutung und Sauerstoffversorgung - wirkt schon nach 15-30 Minuten und bei Magnesiummangel als Ursache sind die Beschwerden danach verschwunden.

Antwort
von Mondlachen, 25

Am besten beim Orthopäden abklären lassen. Wenn es ganz schlimm ist ,sogar ins KH fahren lassen. Es wird wohl nur durch CT oder MRT geklärt werden können. Warum ist sie nicht schon nach dem Auftreten der Beschwerden zum Arzt gegangen? Also, bitte schnellstmöglich zum Arzt gehen. Gerade mit der Halswirbelsäule ist nicht zu spaßen.

Kommentar von nejlasisco ,

Danke für die Antwort aber sie ist auch zum Arzt gegangen!Sie hat auch einen Termin für ihre halswirbelsäule!

Kommentar von Mondlachen ,

Wenn der Arzt nicht richtig helfen kann, sollte sie mal zu einem Osteopathen gehen. Die Krankenkasse übernimmt einen gewissen Betrag der Behandlung. Kann man vorher erfragen. Es ist eine gute Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlungsmethoden.

Antwort
von LotteMotte50, 14

deine Mutter sollte zum Orthopäden gehen das sind garantiert Verspannungen aber um wirklich einen Schaden an der HWS auszuschließen müsste sie geröntgt werden und die Geräusche im Ohr könnten einen beginnenden Tinnitus ankündigen dieser kann auch durch die HWS ausgelöst werden 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community