Frage von frischkaeseone, 70

Könntet Ihr über mein Bewerbungsanschreiben gucken?

Habt ihr Verbesserungsvorschläge zu meinem Bewerbungsanschreiben? Bin noch nicht ganz Happy damit :/ Bei fehlerhafter Rechtschreibung .. - SORRY :D

Ihr Stellenangebot auf der Internetseite der Agentur für Arbeit hat mich sehr angesprochen. Aus diesem Grund bewerbe ich mich bei Ihnen für den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zur Kauffrau für Büromanagement.

In der vergangenen Zeit habe ich mehrere Praktika absolviert, um mir einen Eindruck mancher Arbeitsbereiche zu verschaffen. Leider war bis heute nicht das richtig für mich dabei. Deshalb möchte ich nun in dem kaufmännischen Bereich tätig werden. Rückblickend habe ich bereits als kleines Kind liebend gerne Büro „gespielt“, was sich bis heute weitestgehend nicht geändert hat. In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Word und Excel. Mir macht es Spaß am Computer zu arbeiten und alltäglich anfallende Aufgaben zu organisieren und strukturieren. Besonders Themen wie Buchhaltung und Rechnungswesen interessieren mich. Ich selbst arbeite gerne Selbständig. Mir fällt es leicht neue Dinge zu lernen, da ich eine gute eigene Motivation sowohl auch eine hohe Lernbereitschaft besitze. Ich habe zudem Freude daran mein Neues Wissen einzusetzen und mich stets zu verbessern.

Ich würde mich freuen Sie und das Unternehmen kennen zu lernen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gain5, 14

hey frischkaeseone, 

deine Bewerbung hat schon sehr viel Potential, muss aber ebenso im gleichen Sinne noch nachgebessert werden. 

Wo ist die Anrede? 

Ihr Stellenangebot auf der Internetseite der Agentur für Arbeit hat mich sehr angesprochen. Aus diesem Grund bewerbe ich mich bei Ihnen für den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zur Kauffrau für Büromanagement.

hm. Mein erster Gedanke ist "langweilig - denkt euch mal was originelleres aus" 

In der vergangenen Zeit habe ich mehrere Praktika absolviert, um mir einen Eindruck mancher Arbeitsbereiche zu verschaffen. 

--> Durch diverse Praktika konnte ich einen ersten Eindruck der Arbeitswelt gewinnen. Hierbei lernte ich für mich selbst, welche Branchen mir besonders zusagen. 

Leider war bis heute nicht das richtig für mich dabei. Deshalb möchte ich nun in dem kaufmännischen Bereich tätig werden. 

AUF GAR KEINEN FALL SCHREIBST DU DIES bitte. Bewerbungen sollen positiv sein. Sie sollen dem potentiellen Arbeitgeber zeigen WARUM du dort hin willst, was dich motiviert, was dich am Unternehmen fasziniert und wie engagiert du bist. Dein Satz klingt nach "mjaor, find nichts gutes, mach ich halt euch" 

Rückblickend habe ich bereits als kleines Kind liebend gerne Büro „gespielt“, was sich bis heute weitestgehend nicht geändert hat.

Find ich gut! 

 In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Word und Excel. 

YAY Excelparty bei freshkaeseone :D . Serious? Das ist doch nicht dein Hobby? Auch Bürokauffleute dürfen Spaß haben. MS Office ist ein Tool, nicht das Leben. Mehr dazu im nächsten Absatz, da ich hier Potential sehe. 

Mir macht es Spaß am Computer zu arbeiten und alltäglich anfallende Aufgaben zu organisieren und strukturieren. 

Hier kannst du super erwähnen wie du dich bisher mit deinen MS Office Skills in deiner Familie und in der Schule positiv einbringen konntest. BEISPIELE ? Immer her damit! 

Besonders Themen wie Buchhaltung und Rechnungswesen interessieren mich. 

Warum? Woher kennst du diese Themen? Was fasziniert dich hieran? Warum ist das toll? Zeig uns deine Motivation! 

Ich selbst arbeite gerne Selbständig. 

Verstehe deinen Ansatz - allerdings kann hier leicht der Gedanke aufkommen, dass du kein Teamplayer bist. Besser wäre ein neutraler Satz. 

--> "Ich arbeite sehr gerne im Team, zeichne mich durch meine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise allerdings auch ideal für Einzelarbeit aus. " (Gefällt mir persönlich auch noch nicht so ganz aber vllt findest du ja noch was gutes) 

Mir fällt es leicht neue Dinge zu lernen, da ich eine gute eigene Motivation sowohl auch eine hohe Lernbereitschaft besitze. Ich habe zudem Freude daran mein Neues Wissen einzusetzen und mich stets zu verbessern.

Das darf man auch erwarten - und gerade deshalb gehört es nicht in die Bewerbung. Vllt probierst du im Anschluss - nachdem du in den vorherigen ABSÄTZEN betont hast, warum dich Stelle und Unternehmen begeistern noch einmal deine Begeisterung und Fähigkeiten in den Vordergrund zu stellen. 

--> "Meine Begeisterung war sofort da, als ich die von Ihnen ausgeschriebene Stelle gesehen haben. Fasziniert von Ihnen als Arbeitgeber bin ich nicht nur, weil ich meine Stärken und Fähigkeiten bei Ihnen optimal einbringen und ausbauen kann, sondern *erzähl etwas tolles über das Unternehmen*. Aus diesem Grund möchte ich meine Ausbildung als XYZ bei Ihnen beginnen". 

Ich würde mich freuen Sie und das Unternehmen kennen zu lernen.

net! Hätte hätte Fahrradkette. 

Ich freue mich darauf Sie und Ihr Team in einem persönlichen Gespräch von meiner Motivation überzeugen zu dürfen. 

Wo ist die Abschlussformel?  mfg mbg? komma oder nicht? 

Antwort
von Frifrafru, 22

"... um mir einen Eindruck verschiedener Arbeitsbereiche (oder Branchen) ..."

leider war nichts dabei streichen, stattdessen so etwas wie "diese haben mir gezeigt in welche Richtung ich mich orientieren möchte. Gerade deswegen möchte ich mich bei Ihnen im Kaufmännischen Bereich verwirklichen"

Die Kindergeschichte sollte man verfeinern wenn sie drin bleiben soll. Außerdem schließt du daraus, dass sich das weitestgehend nicht geändert hast, ist es für dich also immernoch ein Spiel? "Schon als Kind habe ich gerne "Büro" gespielt und kann mich noch heute an der Kommunikation und der aktiven Arbeit an (hier bitte einsetzen) begeistern" (trotzdem würde ich das Büro spielen als Kind weglassen).

Arbeitest du in deiner Freizeit wirklich gerne mit Word und Excel? Ich glaube dir das beim ersten durchlesen nicht. Wenn du das wirklich gerne macht, erzähl weshalb du gerne mit diesen Programmen arbeitest. Hast du Hobbys? Denn in der Freizeit betreibt man Hobbys ^^.

"Mir macht es Spaß am Computer ..." Gefällt mir der Satz

"... Rechnungswesen interessieren mich sehr und das gelernte setze ich gerne selbständig um" - noch nicht perfekt, aber der einzelne Satz mit dem selbständigen Arbeiten wäre mir zu plump.

"Mir fällt es leicht neue Themengebiete und Aufgaben zu erlernen, da ich sehr motiviert bin und auch über die nötige Lernbereitschaft verfüge" - sollte auch noch ein wenig verfeinert werden, aber im Kern sollte klar werden worauf ich hinaus möchte.

Den letzten Satz finde ich gut.

Im Nachgang möchte ich kurz erwähnen, dass ich nur schnell ein paar Sätze umgemodelt habe. Ich denke du solltest allgemein mehr auf deine Person eingehen und dich grundsätzlich positiv präsentieren. Hoffentlich konnte dir meine kleine "Korrektur" einen Denkanstoß geben. In meinen Augen ist die Bewerbung auch noch ein wenig kurz ;).

Antwort
von Gaia94, 26

Also ich finde dein Anschreiben eigl sehr gut, auch der Teil indem du beschreibst dass du schon als Kind gern Büro ''gespielt'' hast, finde ich charakteristisch und würde vllt dem einen oder anderen im Gedächtnis bleiben. Lass es ruhig so, die meisten Anschreiben sind doch sonst immer die Gleichen und total trocken ;)

Kommentar von Frifrafru ,

Ohne dir zunahe treten zu wollen, hast du schon mal eine Bewerbung geschrieben? Oder genauer, musstest du schon mal Bewerbungen von Anwärtern lesen? Würdest du jemanden einstellen der augenscheinlich nicht wirklich viel Spaß an seinen Praktika hatte, bzw. dem ganzen nichts gutes abgewinnen konnte und deshalb einfach mal die Lehre zur Bürokauffrau anfängt?

Meine das nicht böse :). Der Blickwinkel der Arbeitgeber sollte hier im Fokus stehen.

Kommentar von Gaia94 ,

Sicherlich habe ich schon Anschreiben verfasst. Und es ist doch eine ehrliche Antwort, wenn Sie oder Er sagt, dass für Ihn nichts passendes dabei war, zumal es sich bei den Praktika ja nicht um den Beruf '' Kauffrau für Büromanagement '' handelte, noch dazu hat Sie ja den Grund dafür geschrieben warum Sie/Er sich für eine Lehre in diesem Beruf bewirbt. Das hat nichts damit zu tun, dass Sie/Er sich einfach mal so bewirbt. Wie soll man denn bitte das Anschreiben deiner Meinung nach noch ausschmücken? Soll man die Unwahrheit sagen und schön rum heucheln nur um vielleicht beim Arbeitgeber besser anzukommen? Und nein es geht eben nicht immer nur darum '' Hauptsache Arbeit'' sondern auch darum, dass man sich in seinem Beruf wohl fühlt und sich nicht verstellen muss. 

Wie das Anschreiben letztendlich ankommt, liegt sowieso im Auge des Betrachters ;) 

Antwort
von BarneyMHB, 24

für -den-  Ihren ausgeschriebenen

Leider war bis heute nicht das richtig für mich dabei. streichen

Nun möchte ich in dem kaufmännischen Bereich tätig werden

alltäglich anfallende Aufgaben zu organisieren und zu strukturieren

da ich eine gute eigene Motivation sowohl auch eine hohe Lernbereitschaft und Auffasungsgabe besitze.

Antwort
von Jenny1699, 22

Nicht zu oft 'Ich' an den Anfang schreiben. Das ist mir jetzt aufgefallen. Und oben einmal 'das Richtige'. 

ganz liebe Grüße! 

Antwort
von babyschimmerlos, 18

Leider war bis heute nicht das richtig für mich dabei. Deshalb möchte ich nun in dem kaufmännischen Bereich tätig werden.

Das solltest du auf gar keinen Fall schreiben. Das hört sich an, als würdest du diesen Beruf gar nicht wirklich wollen und nur ein bisschen rumprobieren. Schreib das bloß nicht !!!!!

Rückblickend habe ich bereits als kleines Kind liebend gerne Büro „gespielt“, was sich bis heute weitestgehend nicht geändert hat.

 - ALBERN  und kindisch! -

Besonders Themen wie Buchhaltung und Rechnungswesen interessieren mich. 

Woher willst du das wissen? Hast du eine kaufmännische Berufsschule besucht? Ansonsten weglassen. Du kannst das durch nichts belegen.

Aus dem Schreiben geht in keiner Weise hervor, was du tatsächlich kannst. Hast du Word oder Excel-Kurse besucht? Belege liefern. Behauptungen kann jeder aufstellen. Welche Aufgaben "organisierst du denn im privaten Bereich? Beispiele nennen, sonst wirkt das nur aufgesetzt und unecht.

Weiterhin solltest du die Rechtschreibfehler korrigieren. Rechtschreibfehler in einem Bewerbungsschreiben sind ein NoGo!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community