Frage von Lonelygirl24, 34

Könntet ihr bitte meine Frage lesen, es steht alles dadrin?

Ich bin mir schon bewusst, dass es immer einen Auswg gibt, aber ehrlich gesagt will ich keine Besserung. Das mag jetzt vielleicht komisch klingen, aber ich will einfach sterben. Auch wenn ich weiß das meine Probleme wahrscheinlich lösbar sind. Wenn es geht, sollte es eine Variante sein, von der ich keine großen Schäden bekomme, falls mich jemand dabei erwischt und mich ins Krankenhaus fährt. Möglicherweise muss ich auch einfach nur in eine Psychologische Anstalt, aber meine Eltern würden es mir nie erlauben, da meine Eltern irgendwie nicht verstehen wie es mir geht, obwohl ich schon beim Psychologen bin. Ich habe in einigen Filmen gesehen, dass sich die Depressiven Jugendlichen nach ein paar Tagen in so einer Klinik viel besser gefühlt haben. Das klingt jetzt vielleicht sehr hart, aber vielleicht ist ein Selbstmordversuch der einzige Weg meinen Eltern zu zeigen, dass es mir wirklich schlecht geht. Wenn ich sie einfach so darauf ansprechen würde, würden sie denken, dass ich mich einfach nur in den Mittelpunkt stellen will. Ist das vielleicht wahr? Ich meine ich wollte mich auch schon mal ritzen, habe mich dann aber doch nicht getraut. In den einen Moment will ich unbedingt sterben und in den anderen, hoffe ich auf eine Heilung durch eine Anstalt. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Bitte helft mir.

Antwort
von Buddhishi, 29

Hallo Lonelygirl24,

damit würdest Du Dich selbst und Deine Eltern für etwas bestrafen, aber keiner hätte einen Nutzen davon! Und warum denken immer alle, dass es nach dem Sterben besser sein könnte? Das weiß kein Mensch!

Hilfe findest Du hier:

Nummer gegen Kummer: Homepage (de)

Eine starke Gemeinschaft | TelefonSeelsorge Deutschland

Emotions Anonymous | Selbsthilfegruppen für emotionale und seelische Gesundheit

Ich wünsche Dir, dass Du gute Hilfe dort findest und leben möchtest.

Wenn Du noch Fragen hast oder schreiben möchtest, melde Dich.

LG

Antwort
von cookicinderella, 30

ich kann dich voll und ganz verstehen aber ein selbstmord ist nicht die Lösung. wenn deine Eltern dich nicht verstehen wollen kannst du dich meine ich auch von deinem Psychologen einweisen lassen (im Ernstfall) deine Eltern werden dich aber nicht abweisen wenn du ihnen dein Problem erzählst. du musst es nur richtig erzählen und nicht so halbherzig. dann werden sie dir glauben. ich bitte dich nur: tu dir nichts an! das hilft alles nur für kurze Zeit aber der Schmerz kommt wieder. es ist schön zu hören dass du selbst schon über eine klink nach denkst. damit bist du schon um einige Schritte voran gekommen. ich wünsche dir alles gute

Antwort
von Tim16796, 31

Also ein Suizid versuch ist definitiv die falsche Wahl. Vorallem da du dabei in die geschlossene kommst. Die Tatsache das du hier schreibst sagt schonmal aus das du dich nicht töten willst sondern du willst deine Probleme töten.
Du hast doch einen Psychiater. Sprich bei ihm doch das folgende Thema an er kann bestimmt erreichen das du in eine offene Anstalt kommst. Diese kannst du dann auch nach Belieben wieder verlassen. Die Suizid Aussage solltest du allerdings für dich behalten, da die dann logischer weise dagegen vorgehen müssen.

Denk immer daran da gibt immer einen Grund zu leben. In der Welt passiert so viel Leid. Und in mitten dieser Pech schwarzen Welt ist ein Lichtschein. Versuch ihn doch mal zu entdecken. Irgendwas ist immer positiv. Vielleicht ein Wunsch den du erfüllen willst. Ein Traum den du erreichen willst. Jemand der für dich da sein will.
Mach nur die Augen auf und halt danach Ausschau ;)

Alles Gute und sprich das Thema offene Psychiatrie ruig mal bei deinem Psychiater an der kann dir da viel mehr erzählen. :)

Antwort
von kiol89, 28

STOP!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

also ich kann dir sagen das wenn du selbstmord betreibst überhaupt nichts löst. Ritzen lass ma weil das kann zur Sucht führen und ist auch keine Lösung da man nicht damit so einfach aufhören kann.

Und glaub mir war schon kürz da vor mich vor dem nächsten LKw zu schmeißen. Außerdem hinterlässt du den schmerz, Traurigkeit und kummer be deinen Eltern und freunden.

Wenn du wirklich was hast rede mit deinen Eltern sag ihnen das es dringend und ernst ist und das du hilfe brauchst dann helfen sie dir schon.

Dann gibts da noch ne alternative zum Selbstmod und zwar die Tagesklinik. Dort hilft man dir psychisch, seelisch und auch sonst was du alles an Therapien oder zu not auch medikamentös brauchst.

Antwort
von sysimyru, 34

Ich würde dir raten deine Eltern erstmal zu informieren wie es dir geht und zu sagen das es dir vielleicht besser gehen würde wenn du mal so eine Klinik "besuchen" könntest. Ansonsten sag es deiner/deinem Psychiater und der wird dann mit deinen Eltern sprechen.

Antwort
von Coza0310, 16

Warum redet Dein Psychologe nicht mit Deinen Eltern und erklärt ihnen, was Dein Problem ist? Wenn du es erlaubst, wäre das die beste Variante.

Antwort
von fibo123, 24

Ich bin anderer Meinung wie andere User aber ich möchte ihm nicht dazu verhelfen sich umzubringen.
👊Also es gibt bestimmt einen anderen Ausweg <-- denk daran

Antwort
von xxalia, 29

Ich kann dich verstehen habe/hatte so ne Phase auch, also wollte auch keine Besserung. Geritzt habe ich mich auch, jedoch würde ich dir abraten einen Selbstmord zu versuchen. Wenn du magst können wir drüber schreiben.

Antwort
von ThoughLife, 25

Mach sowas nicht. SAG es deinen Eltern die würden das bestimmt akzeptieren und dir helfen. Die würden auf keinen Fall denken das du im Mittelpunkt stehen willst oder so Quatsch. 

Antwort
von DonkeyDerby, 34

Ruf bei einem Sorgentelefon an oder wende Dich z.B. an Deinen Hausarzt. Du willst doch gar nicht sterben, Du möchtest nur nicht so weiterleben. Und dafür kann man etwas tun.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten