Frage von Digitalenews, 44

Könnten wir nur eine Projektion von den Menschen aus der Zukunft sein?

Also könnte jetzt gerade, alles was wir sehen, nur eine Projektion sein die die ,,Menschen,, in paar tausend Jahren erschaffen haben? Also würden wir dann die ganze Zeit in einer virtuellen Realität leben während die ,,Menschen,, aus der Zukunft uns zu schauen und auslachen?

Antwort
von Dxmklvw, 9

Aus dem betrachtet, was Wissenschaft gegenwärtig unter "Zeit" versteht, dürfte das nicht möglich sein, weil es unter dem Strich bedeuten würde, daß Menschen der Zukunft ihre eigene Vergangenheit geschaffen hätten, ohne die sie nicht existieren würden - also ein Paradoxum, weil in der physikalischen Welt niemals die Wirkung ihre eigene Ursache sein kann.

Eine philosphische Betrachtung bei einer gleichzeitig anderen Definition des Zeitbegriffs würde dies ebenfalls nicht zulassen.

Angenommen, Zeit ist nur eine Fiktion, und tatsächlich existiert alles gleichzeitig im Jetzt. Dann wäre unsere Gegenwartswahrnehmung nur eine Fokussierung auf einen bestimmten Zustand innerhalb des Gesamtdaseins, weil uns nur so eine geordnete Wahrnehmung möglich ist.

Aus dieser Betrachung heraus hätte alles seinen zugeordneten Platz, und daß Dasein wäre mit den Einzelbildern eines Films vergleichbar, wobei man sich ggf. auch diverse gleichzeitig laufende Filme vorstellen kann (diverse Dimensionen), bei denen sich direkt benachbarte Bilder jeweils nur in einem Pixel unterscheiden.

Antwort
von lehrertiny, 15

Klar könnte es sein. Oder wir sind alle in der Matrix. Hast du dir außerdem schon mal überlegt, dass wenn in der Zukunft Zeitreisen möglich sind es wahrscheinlich einige Zeitreisende in unserer Zeit gibt.

Oder vielleicht gibt es auch Aliens unter uns und sie sind nur unsichtbar. Oder wir sind vielleicht alle nur Figuren in einem Computerspiel, das jemand von außen kontrolliert, ohne dass wir es merken.

Möglich ist vieles. ;)

Antwort
von Creaperbox, 28

Es könnte ganz vieles sein, wir könnten alle auch eigentlich tot sein und erleben unser ganzes Leben einfach nochmal.

Es gibt viele mögliche Arten uns vor zu stellen, was genau passiert, aber wissen tun wir es nicht, also warum sich darüber den Kopf zerreissen?

Kommentar von Digitalenews ,

Weil es spannender ist als hier auf der Erde einfach sein Leben zu leben bis 80..

Kommentar von Creaperbox ,

Naja was willst du anderes machen? Bisher sind wir ja auch nur auf den Mond gekommen. 

Antwort
von BurkeUndCo, 5

Nein - und ja.

Das ist die alte Idee "Der Welt am Draht": Kein Mensch weiß, ob er wirklich lebt und die Welt um ihn herum wirklich existiert. Alles was er fühlt und sieht und ... kommt durch seine Nervenleitungen zum Gehirn. Prinzipiell könnte das Alles auch simuliert sein und nicht existieren. Etwa wie im Film Matrix. Ja sogar das Gehirn könnte reine Simulation sein und Alles existiert nur als reines Software-Programm.

Sobald man aber bereit dazu ist, anzuerkennen, dass es die Welt in der Realität gibt, dann sind wir auch keine Projektion aus der Zukunft. Sondern wir leben echt in einer Welt, die wirklich existiert.

Antwort
von MonkeyKing, 9

Könnte schon sein. Aber warum sollten sie uns auslachen? Schliesslich haben sie uns erschaffen. Höchstens möglich, dass sie uns putzig finde.

Antwort
von Prolopen, 17

Ich denke also bin ich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten