Könnten wir jetzt Fristlos ausziehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

30.08.16 ist aber schon vorbei! Was hat den die Vermieterin dazu gesagt? Ich würde mal darauf tippen das sich der Mietvertrag stillschweigend in einen unbefristeten Mietvertrag verlängert hat..... dann wäre es eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Ihr solltet damit zum Mieterschutzbund gehen und euch erkundigen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bendix2004
23.10.2016, 20:32

Ich kenne das nur so,das es im Mietvertrag so steht,Mietverhältniss befristet auf ein Jahr was sich stillschweigend um ein weiteres Jahr verlängert! Da dieser Nachtrag aber sich nicht erdeuten läßt,gehe ich davon aus,das wir so ausziehen können!

0
Kommentar von Furino
23.10.2016, 21:25

Dazu brauch man keinen Mieterschutzbund. Die Sache ist eindeutig

0

Da vom Vermieter kein berechtigter Befristungsgrund, wie z.B. Eigenbedarf in den Mietvertrag eingetragen worden ist, ist die Befristung unwirksam.

Der Mietvertrag kann folglich ordentlich unter Beachtung der gesetzlichen ordentlichen Kündigungsfrist gem. § 573 c BGB gekündigt werden.

Laut Mietvertrag,geht der nur für ein Jahr,wobei keinen Nachtrag zu
erkennen ist,das dieser,sich automatisch,stillschweigend verlängert!

Selbst wenn es ein wirksamer Zeitmietvertrag wäre, der zum 31.8.2016 geendet hätte, aber ihr zum dort vereinbarten Termin nicht ausgezogen seid, würde sich der Mietvertrag auf unbestimmte Zeit stillschweigend verlängern. Da benötigt man keinen Nachtrag, sondern das folgt aus dem Gesetz.

Dies stillschweigende Verlängerung hätte nur verhindert werden können, wenn entweder der Mieter oder Vermieter gem. § 545 BGB innerhalb von 14 Tagen ab Kenntnis der Verlängerung des Mietverhältnis nachweisbar schriftlich widersprochen werden würde.

Ich kenne das nur so,das es im Mietvertrag so steht,Mietverhältniss
befristet auf ein Jahr was sich stillschweigend um ein weiteres Jahr
verlängert! Da dieser Nachtrag aber sich nicht erdeuten läßt,gehe ich
davon aus,das wir so ausziehen können

Das gibts aber nicht im deutschen Mietrecht, oder handelt es sich hier evtl. um Schweizer Mietrecht. Falls ja, bitte das nächste Mal dazuschreiben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Befristung ist, weil kein Grund im Vertrag genannt wurde, unwirksam.

Folglich ist der Vertrag unbefristet und kann/muß ordentlich (fristgerecht) gekündigt werden.

Aktuell ist das frühestens zum 31. Januar 2017 möglich.

Ausziehen könnt Ihr natürlich sofort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bendix2004
23.10.2016, 20:47

Also,das kann ich mir jetzt nicht so wirklich vorstellen!Wir haben einen Vertrag,in dem steht ,das dass Mietverhältniss am 30.08 2016 Endet!Jetzt wollen wir hier raus und warum sollte jetzt der Vermieter hier Recht bekommen,es gibt einen Vertrag,sonst hätten wir doch nach dem 30.08.2016,einen neuen Vertrag machen müßen!Oder sehe ich das falsch?
Wofür haben wir denn sonst einen Vertrag!?

  Sie hat je selber zu Uns gesagt,das dieser Vertrag eigentlich nicht rechtens sei!

0

Es wurde kein Grund der Befristung genannt, daher ist die Befristung unwirksam.

Somit ist es ein ganz normaler Mietvertrag der mit der gesetzlichen Frist von drei Monaten  schriftlich gekündigt werden muss.

Das ist jetzt noch möglich zum 31. Januar 2017

Selbst wenn die Befristung wirksam gewesen wäre so hättet ihr durch die stillschweigende Verlängerung jetzt einen unbefristeten Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, ihr habt doch stillschweigend verlängert, und die Vermieterin hat stillschweigend zugestimmt. Nun gelten alle relevaten Mietgesetze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bendix2004
23.10.2016, 21:24

Nun mal ganz ehrlich,wozu habe ich dann einen Vertrag?

0

Ist der Vertrag nicht auch wegen dem Datum falsch? Der August hat doch 31 Tage. Spricht bis zum 31.08.2016. Und im Vertrag steht bis zum 30.08.2016.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?