Frage von Brutalo1996, 24

Könnten wir eigentlich jedem Haushalt eine einfache Wohnung (die es nicht annehmen muss) zur Verfügung stellen?

Ich finde, dass Wohnen und Essen selbstverständlich ist und keiner dafür zahlen muss.. (Es wäre sogar gut, wenn manche Leute nicht mehr für Wohnen und Essen ihr Kopf zerbrechen müssen - sie hätten dann mehr Zeit für andere Dinge, die evtl. produktiv sind)

Antwort
von Andrastor, 9

Theoretisch wäre es möglich. Aber die wenigsten Wohnungen gehören tatsächlich dem Staat. Die meisten Wohnungen befinden sich in Privatbesitz und die Inhaber wollen Geld damit verdienen (Miete).

Die Idee dass man die Menschen so versorgt dass sie sich um das nötigste keine Sorgen machen müssen ist weder neu noch sehr beliebt. Die Schweiz hatte letztes Jahr angekündigt versuchsweise jedem Bürger eine Art "Mindestsicherung" in Höhe von umgerechnet 2.000€ zur Verfügung zu stellen.

Aus dem Projekt ist dann, soweit ich weiß leider nichts geworden.

Antwort
von PurpurSound, 7

Und wer erzeugt, liefert, vertreibt und bezahlt das ganze dann? Als "grundrecht" unterstände es dem staat, würde über steuern finanziert und soletztlich doch von dir wieder (mit)bezahlt.

Im übrigen gebe ich zu bedenken dass all solche gratisleistungen bei so manchem die hemmschwelle deutlich senken einer steuerrelevanten tätigkeit nachzugehen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community