Frage von abdelhakim, 34

könnten Sie mir diese Aufgaben erkälern?

Hallo euch:)

Ich habe ein Aufgabe selbst gemacht aber Frage 2 habe ich nicht gut verstanden Könnten Sie mir helfen

Antwort
von gfntom, 20

Du hast 2 Kräfte, die die Masse beschleunigen (Gewichtskraft und Zugkraft) und eine Kraft, die der beschleunigenden Kraft entgegenwirkt (Reibung)

Von den Kräften musst die Komponenten bestimmen, die in Gleitrichtung (also entlang der schiefen Ebene wirken)

a) Mit dieser resultierenden Kraft kannst du über F = m * a die Beschleunigung bestimmen.

b) Wie groß muss die Zugkraft in Bewegungsrichtung sein, damit die resultierende Kraft in dieser Richtung = 0 ist. Welcher Winkel ist deswegen bei vorgegebner Zugkraft von Nöten?

Kommentar von abdelhakim ,

a) sie meinen F_H + F_//+F_GR=ma

b) F_H+F_//=0  ????

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 8

Du musst zuerst die Gewichtskraft und die Zugkraft in jeweils zwei Komponenten zerlegen, eine parallel und eine senkrecht zur schiefen Ebene.

Wie Du das machst, hängt von Deinen Mathekenntnissen ab. Kann man zeichnerisch oder mit Winkelfunktionen lösen.

Die beiden Komponenten senkrecht zur schiefen Ebene addieren sich zur resultierenden Normalkraft, welche die Gleitreibungskraft bestimmt.

Die beiden Komponenten parallel zur schiefen Ebene plus die Gleitreibungskraft addieren sich zur resultierenden beschleunigenden Kraft, welche die Beschleunigung bestimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten