Frage von Hannahx09, 76

Könnten es Entzugserscheinungen sein?

Ich ziehe eigentlich jeden Tag Amphetamine. Es gibt aber auch Wochen da ziehe ich nur am Wochenende. Wenn ich nach einer Woche durchziehen zum Beispiel aufhöre, kann ich nicht mehr einschlafen. Das geht solange bis ich wieder was gezogen habe dann kann ich viel besser einschlafen. Allerdings wenn ich dann eingeschlafen bin könnte ich ewig pennen. Ich geh abends um halb 10 schlafen und penn durch bis nachmittags um 4. Allerdings auch nur wenn ich plötzlich nix mehr ziehe. Könnten das Entzugserscheinungen sein?

Antwort
von norbert9014, 24

Was denkst Du selber?

Da ist was aus dem Rhythmus gekommen.... und Du stellst den Zusammenhang sehr deutlich selber her. Wenn jetzt irgendjemand etwas beruhigendes sagen würde... "Alter, vollkommen normal..." >> würde Dir das helfen?

Du hast den Stachel im Kopf,- egal was Du ab jetzt lesen oder hören wirst: In den Situationen, die Du oben beschreibst geht Dein Kopfkino an. Und Deine Gedanken kreisen,- jedes Mal erneut wie die Fliegen um den Misthaufen. Das geht nicht mehr weg.

Die Frage ist: Was machst Du damit? Ignorierst Du diese Anzeichen und machst weiter in der Hoffnung "wird-schon-alles-nicht-so-schlimm-werden"?

Oder gehst Du sehenden Auges mit einem "Sch..@-egal² darauf zu?

Ich glaube, innerlich weißt Du längst wie der Hase läuft: Und Du wüßtest ziemlich genau auch, was Du tun solltest

Nur: Tust Du das auch?

Sincerely, Norbert

Antwort
von Welux, 34

Von Amphetamin bekommt man keine körperlichen Entzugserscheinungen. Diese unendliche Müdigkeit die du verspürst sind eher eine Nebenwirkung.

Dein Körper hat Energie Reserven. Diese ballerst du durch den Konsum komplett auf 0. Des Weiteren sind deine Dopaminspeicher leer, dass sorgt für die Antriebslosigkeit.

Dein Körper braucht a) viel Ruhe um die Reserven aufzufüllen b) kommst du durch das fehlende Dopamin kaum ausm Bett c) ist oft der Kreislauf im Keller, da er davor permanent über 100 lag, dank Koffein in der Strecke.

Zusammengefasst: das wird dir jedes mal passieren, wenn du lange drauf warst. Es ist aber KEINE Entzugserscheinung. Amphetamin macht nicht körperlich abhängig, dafür psychisch umso mehr.

Antwort
von MKausK, 25

Du hast nur einen Krafttank und der ist voll wie Flasche leer. Um es mit Trapatoni zu sagen.

Davon solltest die Finger  lassen, bei Dauerkonsum kommt es zu körperlichen Kontrollverlusten. Augen Tränen, Inkontinenz, unkontrollierter Speichelfluss,.

Habe an Speed mehr Leute kaputt gehen sehen als an Heroin.

Kann daran liegen, dass das ne Partydroge ist und deshalb von vielen genutzt wird,  die geht sehr auf den Körper.

Mal auf einer Party... nicht dauerhaft, da dreht Geist und Körper ab

Antwort
von GanjaIsTheCure, 36

Amphetamin ist wie eine Peitsche für den Körper, du bekommst nicht mehr Energie, deine Kräfte werden quasi rausgepeitscht. Dadurch das Amphetamin das Schlafbedürfnis unterdrückt musst du dann logischerweise länger schlafen um deinen Körper zu regenerieren..
Wenn du jetzt auf hörst zu ziehen wirst du in nächster zeit also sehr viel schlafen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community