Frage von Lars1512, 32

Könnten das Anzeichen für Krebs sein?

Hallo zusammen,

ich habe ein unangenehmes Drücken/leichtes Stechen im Leistenbereich. Leistenprobleme habe ich ab und zu schon gehabt. Dieses Drücken/Stechen zieht jetzt aber Richtung Darm oder Bauch hoch. Um mich präziser auszudrücken, es ist nicht der Bauch, nur die Richtung. Wenn ich ruhig sitze, merke ich meistens nichts, ich spüre es nur beim Laufen. Ich muss dazu sagen, dass ich nach dem früh Aufstehen aus dem Bett auch Rückenschmerzen habe. Ich war bereits in der chirugischen Ambulanz, dort hat der Arzt meine Leiste abgetastet und gesagt, es sei definitiv kein Leistenbruch. Dann war ich beim Radiologen, der hat mein Becken geröntgt und ebenfalls nichts feststellen können. Leider wurde nur abgetastet und nicht mal Ultraschall gemacht. Der Radiologe hat mich nichtmal abgetastet Zuletzt war ich beim Urologen, auch dort wurde nichts festgestellt. Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken, woher dieses Drücken/Stechen kommen kann. Da ich große Angst vor Krebs habe (ich bin zwar erst 39), denke ich immer öfters darüber nach.

Ist es möglich, dass die Beschwerden von der Leiste oder dem Rücken kommen? Beim Röntgen des Beckens wurde aber nichts festgestellt. Sehr komisch.

Kann mir das jemand erklären? Ich bin über jede Antwort dankbar

Antwort
von silberwind58, 30

Dann wechsel den Arzt und hole Dir eine zweite Meinung ein! Und,denk nicht gleich ans Schlimmste,kann ja was ganz simples auch sein!

Antwort
von InsertCoolName, 20

Alles hängt mit allem zusammen, also wer von uns hochqualifizierten Dr.Prof.med Gutefrageusern könnte hierzu eine kompetente Antwort dazu abgeben?! Ich hatte mal eine Zeit, in der ich ab und an morgens nichts gehört habe, obwohl die Ohren frei waren. Ich war sogar bei der Kernspin., um das Problem auf den Grund zu gehen und Schlimmeres vermutet wurde. Letztendlich war die Ursache harmlos und die Lösung einfach, also keine ungelegten Eier brüten.

Einfach mal großes Blutbild machen lassen und ggf. zweite Meinung einholen.


Antwort
von Hausi06, 25

Wenn du schon beim Radiologen warst und er nichts gesehen hat, dann ist es was anderes. Ausserdem würde es reichen ein Blutbild zu machen, da kann man die Krebsmarker kontrollieren.

Kommentar von Rudolf36 ,

Als Standard gibt es ein kleines und ein großes Blutbild. Da ist kein Krebsmarker dabei.

Wenige Krebsarten produzieren einen eigenen "Krebsmarker". Auf jeden müsste einzeln getestet werden. Das hat nur dann Sinn, wenn ein Krebs vorhanden ist oder war und man weiß, ob dieser Krebs einen Marker produziert. Zur Diagnose ist ein Krebsmarker also völlig ungeeignet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten