Frage von sunrise222, 446

Könnte triggern! Warum verachtet mich jeder aufgrund meiner Krankheit und Narben?

Hallo, ich bin 19 und habe eine Borderline-Störung. Ich brauche dringen eure Meinung!!!! Wieso halten sich alle von mir fern wegen meiner Narben? (Siehe Bilder) ich bin nicht stolz drauf und zeige sie auch nicht offensichtlich. Dennoch finde ich es schade, das zu wenig über diese Krankheit wissen h d es nicht tolerieren können. Ich brauche eure Meinung! Ich kann nicht mehr!! Sieh Bilder!

Antwort
von Realisti, 117

Hallo Sunrise,

wer hier schreibt hofft im Allgemeinen auf eine ehrliche Antwort. Kannst du damit umgehen? Wenn nicht, dann überspringe meinen Beitrag besser.

Ich glaube nicht, dass du verachtet wirst. Sondern du verschreckst alle.

Nun man kann im Leben nicht alles haben. Wenn du dich fürs Ritzen entscheidest, dann entscheidest du dich auch für die Konsequenzen daraus. Die Aktion geht von dir aus. Dann gibt es halt auch eine Reaktion. Die kannst du dann aber nicht zur Ursache erklären. So rum wird ein Schuh draus. 

Zur Borderline-Störung gehört nicht nur das Ritzen. Wir haben eine angeheiratete Borderlinerin der "heftigsten Sorte" in der Familie. Ihre Egozentrink hat meinen Neffen fast in den Selbstmord getrieben und uns

anderen fast in den Wahnsinn.

Es ist so viel passiert, dass wir uns in ihrer Nähe nicht mehr wohl fühlen und sie meiden. Sie selber empfindet das ganz anders. Sie versteht gar nicht, dass wir ein Problem mit ihr haben, denn sie selber empfindet sich durchaus als tollen,herzerwärmenden Menschen, eben mit einem "kleinen Problemchen".  Sie findet, dass wir überreagieren.

Wenn man deine Narben sieht fragt man sich, wo bei dir eine Grenze ist? Ein Mensch der derart über alle Grenzen geht macht Angst. Was garantiert, dass es beim Selbstverletzen bleibt? Bei deinen Verletzungen reagiert man wie bei
einem Autounfall. Man findet es schrecklich und man kann nicht wegschauen. Sofern ich das erkenne, sind die Narben auch nicht gut versorgt. Ich sehe jede Menge Keloide. Mit einer einfach Salbe, wären viele Narben deutlich flacher und glatter.

Ich hätte keine ruhige Minute, wenn ich das immer vor Augen hätte. Da krampft sich bei mir innerlich alles zusammen, weil da alle Urinstinkte und Schranken in mir aufploppen. Das kann man auch nicht mit Vernunft steuern. Dieses Verhalten ist weder fair noch cool. Doch so wenig wie du aus deiner Haut kannst, so könnte ich es auch nicht aus meiner.

Vermutlich könnte ich damit besser umgehen, wenn ich wüßte es stammt von einem Unfall. Aber da es selbstgemacht ist habe ich ein echtes Problem damit. Ich verbringe einen Großteil meines Tages damit Schmerzen zu vermeiden und los zu werden. Ferner versuche ich eher meine Unzulänglichkeiten zu verdecken, als sie zu pflegen. Somit fehlt mir einfach der Zugang zu deiner Krankheit.

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

ich selber bin auch an Borderline erkrankt und verletze mich auch selbst, so dass andere von meinen Narben abgeschreckt sind. Ich möchte mich für deine Antwort bedanken, auch wenn es nicht meine Frage war, weil so antworten zumindest mir helfen zu verstehen wie andere bzw warum andere so auf uns reagieren. Mir war zum Beispiel nicht bewusst, dass wir euch so derartige Angst machen, weil wir unsere eigenen Grenzen immer weiter ausweiten.

Antwort
von Wuestenamazone, 124

Das erste was mir durch den Kopf ging war der Schmerz der diese Narben verursacht haben muß. Ich darf mich hier jetzt nicht so äußern wie ich es gern möchte sonst flieg ich hochkannt raus. Die Menschen sind einfach nur gehässig. Anstatt froh zu sein nicht an der Krankheit zu leiden hauen sie noch weiter drauf. Ich kann so ein Verhalten nicht verstehen. Ich schaue aber ein kurzer Blick und denke wie bei dir. Gott wie schmerzhaft muß das gewesen sein. Vorallem im Gesicht. Ja Toleranz ist ein Wort im Duden. Man sollte es manchen Leuten mal unter die Nase halten. Alles Gute für dich und es gibt Leute die kennen die Bedeutung von Toleranz. Leider nicht sehr viele

Antwort
von skogen, 88

Eine Erzieherin (eine schlechte dazu) hat mir in der Klinik gesagt, dass sie ihre Kinder nie mit Menschen, die Narben haben, zusammenkommen lassen würde, weil diese "Probleme" mit sich bringen. Was ein Schmarrn! Natürlich ist es nicht einfach, aber nicht unmöglich.

Aber diese Erzieherin steht auch gleichzeitig für die meisten Menschen. Man denkt, dass wir Menschen mit psychischen Problemen, einen das Leben zur Hölle machen und ansteckend sind. Vorurteile sind immer präsent.

Kommentar von Realisti ,

Hallo Skogen,

das Leben ist kurz, das Leben ist nicht einfach. Ein jeder muß sehen wo er bleibt. Mit den Möglichkeiten und Mitteln, die man hat muß man auskommen und versuchen das Beste daraus zu machen. Den einigen gelingt es gut, manche kommen so durch, anderen gelingt es weniger gut. Ich für meinen Teil versuche so wenig Schaden wie möglich anzurichten und so gut wie möglich meine Familie durchzubringen.

Solange man noch ohne Verantwortungen durchs Leben geht, kann man so tolerant und großzügig sein, wie man mag. Das ändert sich schlagartig, wenn man nicht nur für sich, sondern auch noch für weitere Menschen verantwortlich ist. Dann ist der Tag viel zu kurz für das, was alles erledigt und entschieden werden muß. Oft hat man nur Minuten oder Sekunden dafür Zeit, weil der Laden laufen muß.

Ferner müssen Eltern Rechenschaft ablegen. Hast du heute wirklich gut für dein Kind gesorgt? Hast du alles getan um deine Lieben zu umsorgen und zu schützen? Da kommen dann die Vorurteile ins Spiel. Man greift auf Erfahrungswerte und bekannte Weißheiten zurück.

Wenn ich für jemand anderen verantwortlich entscheiden muß wähle ich nie den schweren Weg für ihn. Nie nehme ich den problembehafteten Weg für einen Menschen, den ich liebe. Für diesen Menschen wähle ich immer den angenehmsten, einfachsten und schönsten Weg: Wenn es eine Wahl gibt.

Warum in aller Welt sollte ich ihm auch Kummer und Sorgen aussuchen? Ich muß eine Entscheidung treffen. Die Wahl treffe ich ja nicht, um dem Kranken Kummer zu bereiten. Diese Entscheidung soll primär meine Lieben schützen. Als unerwünschten Zweiteffekt, den man nicht verhindern kann, ist sie gleichzeitig gegen andere gerichtet.

Ja, ich hätte es dem Kranken leichter machen können. Ja, ich hätte toleranter sein können und ja, es ist machbar. Aber wenn es um das Wohl meines Kindes geht, opfere ich das.

Antwort
von taniavenue, 190

Ich hab jetzt keine Borderlinestörung, verletzt mich aber aus anderen gründen selber. Ohne es jetzt beleidigend zu meinen ist mir gerade echt ein wenig schlecht geworden, als ich das Bild sah. Es sieht schon SEHR heftig aus und ich kann die Menschen verstehen, die dir mit Skepsis begegnen. Allerdings hat das mit der Krankheit zu tun also wäre das für mich jetzt kein Grund, nicht mit dir etwas zu unternehmen. Ich kenne das nur zu gut, wie manche Menschen auf narben die durch selbstverletzung entstanden sind, reagieren. Ich versuche das so gut es geht zu ignorieren oder drück denen dann einfach mal einen Spruch rein. Ich wünsch dir ganz viel Kraft

Kommentar von einfachichseinn ,

Schau dir mal ihre anderen Fragen an. Ihr Arm sieht in einer anderen Frage komplette normal aus. Sie trollt einfach nur :/

Kommentar von taniavenue ,

Hätte mich auch irgendwie gewundert, wenn die Frage ernst gemeint wäre, aber naja... Wenn Sie oder er die Aufmerksamkeit braucht, bitte

Kommentar von einfachichseinn ,

Naja ich finde solche Leute sind Einöde Letzte, weil sie Betroffene total ins Lächerliche ziehen und dazu beitragen, dass wirklich Betroffene oft nicht ernst genommen bzw komplett in die falsche Schiene geschoben werden.

Kommentar von taniavenue ,

Ich find das auch mies gerade weil ich die Probleme, die die Fragestellerin oben beschrieben hat, nur zu gut kenne und es ist einfach beleidigend sich darüber lustig zu machen

Antwort
von Weltenkrieger, 22

Ich habe auch immer das Gefühl, dass ich wegen meiner Krankheit verachtet werde. Ich ziehe schon Blicke auf mich wenn ich kurzärmlig rumlaufe. Vielen klotzen abwertend, andere aber eher interessiert und ab und zu kommt es schon vor, dass ich auf meine Narben angesprochen werde. Das Problem ist meiner Meinung nach einfach, dass die meisten Menschen nichts oder nur sehr wenig über diese Krankheit wissen und wahrscheinlich denken, ich bzw. Drogen nehmen o.ä. Ich bin auf jeden Fall immer bereit dazu, anderen einen kleinen Einblick zu geben wenn sie danach frage und Interesse daran zeigen.

Antwort
von YYakarin, 124

Die meisten Menschen werden eben von solchen Narben abgeschreckt und vergessen dass das Aussehen nichts mit dem Charakter zu tun hat...

Kommentar von fitnesshase ,

Ja ist bestimmt ein wunderbarer Charakter... Musste grad an Joker von Batman denken loool

Antwort
von 90sgrunge, 118

Viele Menschen mögen es nicht wenn man anders ist. Vielleicht finden es manche auch "eklig" oder so. Du musst dich nicht dafür schämen aber trotzdem würde ich nicht damit angeben oder so

Antwort
von findingAleks, 121

1. Man kann nichts für die Situation, aber man kann etwas daran ändern, also sind so Aussagen wie:"aber ich mache es doch nicht absichtlich" hinfällig. Wenn es keine Absicht ist, dann ist es zumindest zugelassen.

2. Nicht offensichtlich zeigen ist ebenfalls recht schwer, wenn ich die Bilder richtig sehe. Deshalb kann man wohl schlecht einschätzen, inwieweit die sie zeigst/ nicht zeigst.

3. Wissen sie denn, dass du eine Borderline-Störung hast? Wenn sie es nicht wissen, dann haben sie auch nicht die Chance das zu verstehen.

4. Es liegt nun mal in der Natur des Menschen, Leute, die auf irgendeine Weise entstellt sind oder sonst anders aussehen, auszuschließen.

Antwort
von thebigboss164, 81

Ich hab nur grade den ersten Artikel zu der Krankheit gelesen, den ich gefunden habe. Jetzt hab ich selbst eine Frage: kann man dir irgendwie helfen (ist es beleidigend, wenn ich in diesem Zusammenhang das Wort ,,helfen benutze? So ist es nicht gemeint) Die Bilder tun mir im Herzen weh und ich weiß grade echt nicht wie ich damit umgehen soll. Vielleicht ist der letzte Satz ja eine Antwort auf deine Frage. Vielleicht geht es vielen so.

Antwort
von SJ7IFVQ5, 115

Ist schon sehr krass und man kriegt Angst... Sry

Antwort
von viomio82, 81

Ich glaube Dir das Du psychische Probleme hast. Das dies aber Deine Arme sein sollen bezweifel ich. Du hast hier mal ein Bild veröffentlicht als eine Braunüle in Deinem Arm vergessen wurde...dort war keine Narbe sichtbar.

Ansonsten kann ich Dir nur sagen das Menschen meistens seltsam reagieren wenn jemand anders aussieht oder sich anders benimmt. Psychische Erkrankungen sind für den Großteil nicht zu begreifen. Ich will dennoch betonen, dass nicht jeder mit einer Borderline Erkrankung sich ritzt.

Antwort
von Hunkpapa, 92

Narben in diesem Ausmaß fürchten Weiße. Ich weiß auch nicht viel über deine Erkrankung. Indianer sind  oft sehr stolz auf ihre Narben. Manche  haben sich diese auch selbst zugefügt wie du, aber nicht wegen einer psychischen Erkrankung. Mehr als das Lesen von Indianerweisheiten kann ich dir zur Zeit auch nicht empfehlen.

Antwort
von einfachichseinn, 89

Wieso tust du so etwas auch?
Diese Narben sehen, entschuldige, aber einfach ekelig aus. Es ist schockierend so etwas anzusehen.

Mal davon abgesehen, dass diese Bilder ziemlich gefakte aussehen. Vor allem das von deinem Gesicht.

Kommentar von sunrise222 ,

Das ist echt. Ich bin nicht stolz darauf, soll auf keinen Fall so rüberkommen.

Kommentar von einfachichseinn ,

Kann ich dir nur schwer glauben. Vor allem diese Narben im Gesicht. So sieht niemals eine Narbe aus. Und normalerweise sind solche Ritznarben nicht so knallrot

Kommentar von skogen ,

Hab das Bild leider nicht gesehen, aber Narben können, wenn sie frisch sind, schon sehr rötlich/lila sein.

Kommentar von einfachichseinn ,

Klar können Narben auch rot sein, aber nicht so knallrot.

Antwort
von Zuhzu, 121

Das ist jetzt nicht dein ernst das bist nicht du auf den Bildern das kann ich nicht glauben.Hast du den keine Professionelle Hilfe? Ich denke das sich alle von dir fern halten weil sie Angst haben und es wahrscheinlich eklig finden.

Also ehrlich gesagt ich bin schockiert und kann es nicht ganz glauben was ich da sehe.

Antwort
von putzfee1, 73

Ich glaube dir nicht, dass das Bilder von dir sind. Hier (falls das ein Foto von dir ist) sieht dein Arm völlig makellos aus: https://www.gutefrage.net/frage/arzt-vergessen-sie-raus-zu-nehmen?foundIn=user-p...

Kommentar von einfachichseinn ,

Danke für diese Aufklärung!

Kommentar von sunrise222 ,

Das bin ich. Es muss mir keiner glauben. Ich habe die Frage nicht für Anerkennung oder sonst etwas gestellt. Ich möchte einfach nur einen Rat von der Gesellschaft.

Kommentar von putzfee1 ,

Was bist du? Das auf den Fotos in dieser Frage oder das auf dem Foto in der anderen Frage? Beides gleichzeitig ist ja wohl nicht nötig. Du wirst mir nicht erzählen wollen dass du dir diese Ritznarben in den letzten 5 Tagen zugefügt hast!

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Ich wusste es ^^

Kommentar von sunrise222 ,

Ich bin Linkshänder. Mehr muss ich dazu nicht sagen.

Kommentar von putzfee1 ,

Ja nee, ist klar. Deshalb sind die Narben auf dem einen Foto (was ja mittlerweile Gott sei dank gelöscht wurde) auch so schön gleichmäßig übers ganze Dekollete verteilt. Für mich sieht das aus wie Ziernarben, aber nicht wie Ritznarben.

Kommentar von einfachichseinn ,

Aber mit links hast du dir angeblich die lange Gesichtshälfte zerkratzt und es ist außerdem sehr gut möglich sich mit rechts zu ritzen, selbst wann man Linkshänder ist. Und vor allem, wieso hast du hier jetzt plötzlich die Fotos gelöscht?

Kommentar von putzfee1 ,

@einfachichseinn: die Fotos wurden vom Support gelöscht, weil so etwas hier einfach nichts zu suchen hat. Ansonsten gebe ich dir recht.

Kommentar von einfachichseinn ,

okay. Ich dachte dann würde der Support gleich die komplette Frage löschen.

Kommentar von findingAleks ,

Außerdem hat sie/er in früheren Fragen was von Akne erwähnt, wovon auch nichts zu sehen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community