Könnte sich der Mensch eigentlich evolutionstechnisch weiterentwickeln und eine neue Lebensform hervorbringen (Mensch 2.0)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Antwort liegt in der Zwischenzeit von den ersten Vorstufen des Menschen bis zur Jetztzeit. Den einzigen möglichen Verhinderungsgrund sehe ich darin, daß sich der jetzt noch extrem unvollkommene Mensch selbst ausrottet, bevor die von der Natur vorgesehene nächsthöhere Entwicklungsstufe erreicht ist.

Mutmaßlich sahen in den Anfängen der Entwicklung zum Menschen diese Wesen wohl aus wie Affen, und bis zur Entwicklung dieses Aussehens vielleicht wie Ratten oder auch anders.

Eine Weiterentwicklung von jetzt bis in eine ferne Zukunft wird sich ganz sicher auf diese Weise fortsetzen, immer schön angepaßt an Umgebungsbedingungen einerseits und an bevorzugte Verhaltensweisen, die auch auf Körpermerkmale zurückwirken. Was sich dabei am besten bewährt, wird wohl erhalten bleiben.

Interessant finde ich an der ganzen Geschichte, wenn man sich in solchen Zusammenhängen einmal eine Extremvorstellung von den Konsequenzen gegenwärtig verbreiteter Denkweisen macht:

Menschen ernähren sich vom Fleisch bestimmter Tiere, lehnen aber Kannibalismus ab. Da stellt sich dann die Frage, ob man (sofern ein solches Wesen fast ewig leben würde) seinen eigenen Ur-ur-ur....Großvater schlachten und essen dürfte, weil er ja ganz anders aussieht als jetzige Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch entwickelt sich nach wie vor weiter. Nur hat er die Richtung seiner Evolution geändert. Faktoren welche das Überleben sichern, fallen in der modernen Gesellschaft alle weg.

Aber üver kurz oder lang wird sich der Mensch in eine neue Art weiterentwickeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst du mit evolutionstechnisch? Was die natürliche Evolution angeht, so findet diese bevorzugt in kleinen Populationen statt, so dass zufällige Mutationen, die in einer geänderten Umwelt einen (Fortpflanzungs-)Vorteil darstellen können, auch eine Chance haben, sich in absehbarer Zeit in dieser Population durchzusetzen. Voneinander abgeschiedene Dörfer mit 200 Menschen sind da eher geeignet als eine Menschheit von 8 Milliarden Menschen, bei denen sich potentiell jeder mit jedem paaren könnte. Hier würde es viel zu lange dauern, bis sich ein kleiner Vorteil durchsetzt. Beim heutigen Menschen findet also keine Evolution mehr statt, bzw. nicht in historischen Zeiträumen. Mithilfe der Technik wird der Mensch aber sehr wohl in sein Genom eingreifen. Ob dies in den nächsten Jahrzehnten geschieht oder etwas später, können wir nicht wissen, aber es ist unvermeidlich, dass die Menschen früher oder später anfangen, sich zu optimieren. Zur Zeit geschieht dies noch mit Technik und Medizin, das Optimieren wird aber nicht bei Prophylaxe, Behandlung und Prothetik aufhören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, gleich, nachdem sie gelernt haben, ohne Gegenleistungen miteinander auszukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DinoSauriA1984
19.08.2016, 14:51

Oder nichts mehr zu verschenken!

0

Ja es kann sein dass die welt sich ändert und der menschliche körper sich anpasst so dass wir z.B. schwimmhäute entwickeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Evolution hört nie auf, insofern ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung