Frage von 87906, 49

Könnte Nordkorea eine Atombombe an den IS verkaufen?

Der IS soll täglich 2,5 Millionen Dollar alleine mit Öl verdienen, Nordkorea soll mittlerweile 20 Atombomben besitzen und hat keine Einnahmen durch internationalen Handel. Denkt ihr die nordkoreanische Regierung würde und könnte das wirklich tun, wenn sie dem IS eine Atombombe verkaufen würde er sie wahrscheinlich in Europa zünden. Oder wäre allein schon der Transport von Nordkorea bis in den islamischen Staat kaum möglich?

Antwort
von Maximilian0296, 38

Russland und China bekämpfen den IS. Diese beiden Länder sind so ziemlich die einzigen, die man als Verbündete von Nordkorea betrachten kann. Sollten sie jetzt den IS mit Atombomben versorgen, würden sie sich quasi gegen Russland und China stellen. Deshalb ist es höchst unwahrscheinlich.

Wie du schon angesprochen hast, wäre dann der Transport ein sehr großes Problem. Du darfst dir sehr sicher sein, dass die USA Nordkorea ziemlich genau beobachten und alles mitbekommen, was dort vor sich geht. Somit wäre es ein Ding der Unmöglichkeit, dass Nordkorea etwas an den IS liefern könnte.

Antwort
von ichweisnix, 19

Genau wie die USA, Russland, China, Frankreich, Großbritanien, Israel, ... könnte vermutlich auch Nordkorea eine Atombombe an den IS liefern, so sie denn wollten. Das sie das tun, dürfte aber extrem unwahrscheinlich sein.

Nordkorea unterhält freundschafltiche beziehungen zum Iran und Syrien, beides entschiedene Gegener des IS.


Der Transport wäre wohl eher nicht das Problem, wenn auch durchaus riskant.

Antwort
von PatrickLassan, 49

Nordkorea könnte es, aber sie würden es wahrscheinlich nicht tun.

Antwort
von FooBar1, 28

Absolut unwahrscheinlich. Wie andere schon bemerkt haben ist es unklar was die da wirklich zusammen geschraubt haben und sie würden die letzten Freunde in der Welt verlieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten