Könnte mir jemand mit einfachen Worten erklären, was der Kantianismus besagt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ob Wikipedia oder Rudolf Eisler (http://www.textlog.de/3787.html) oder andere Geschichtsschreibungen der Philosophie - Du findest keine einheitliche Meinung. Das hat damit zu tun, dass Kant zumindest zwei, eigentlich drei Seelen in seiner Brust hatte. Das eine ist die vehemente Ablehnung eines rein auf Begriffen und Logig gegründeten Rationalismus, aus dem er sich - dank David Hume - gelöst hat, den Empirismus als wichtige Grundlage allen Erkennens entdeckt hat. Danach ist er aber mehr und mehr in spekulative, idealistische Philosophie abgedriftet mit Betonung der "reinen Vernunft" (was ein neuer, verdeckter Rationalismus war) und seiner vehementen Ablehnung der Emotionen als wichtiger Lebensgrund des Menschen. Das wird deutlich in seiner dualen Weltsicht (ebenfalls im Gegensatz zu Hume), die unterteilt in eine nicht wirklich erkennbare "Welt an sich", in der Freiheit, Geist und Vernunft wie das Sittengesetz wohnen (aber eigentlich eher rationalistische Konstruktionen sind) und in die deterministische erkennbare Welt, die von Kausalität durchzogen ist. Der Kantianismus ist deshalb so verworren und uneinheitlich, weil diese Gespaltenheit von Kant selbst viele Möglichkeiten bietet, unterschiedliche Gewichtungen zu setzen. Man kann sich halt mit unterschiedlichen Betonungen auf Kant berufen, je nachdem, welchem Kant man zuneigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Happiness88
29.02.2016, 15:23

Superlieben Dank 

0

Auf Seite http://www.textlog.de/1727.html wird gesagt:

Kantianismus ist die Philosophie Kants (1724-1804) und seiner Anhänger. 

Der Kantianismus versucht festzustellen, was reine Vernunft für sich zu leisten vermag, und beantwortet die Fragen: »Was kann ich wissen?« »Was soll ich tun?« »Was darf ich hoffen?«, soweit reine Vernunft die Antwort darauf geben kann.

Welche philosophischen Strömungen im Kantanismus eine Rolle spielen, ist stichwortartig erklärt auf Seite http://www.textlog.de/3787.html .

Nachdem Kants Philosophie aber - wie man auf jener Seite sieht - viele Aspekte hat, wirst du eine Zusammenfassung des Inhalts all dieser Aspekte in wenigen Zeilen sicher nirgendwo finden. 

Den Stichworten, hinter denen sich diese Aspekte inhaltlich erklärt finden, nachzugehen, bedeutet für dich jetzt, dass alles, was du dort liest, daraufhin abgeklopft werden muss, in wie weit es im Rahmen reiner Vernunft zu Teilantworten auf die 3 Grundfragen Kants führen kann (nur das nämlich wäre dann mit ein Teil von Kants Philosophie).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Happiness88
29.02.2016, 15:22

danke sehr 

0

Der besagt dass Immanuel Kant ein schlauer Mensch war. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UrielKatzer
29.02.2016, 01:12

Besonders beliebt sind seine Ansichten über Raum und Zeit als Objekte der Anschauung. Leider wurde Kant da von Albert Einstein widerlegt. 

Und besonders beliebt ist der kategorische Imperativ von Kant "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde." Damit hat Kant natürlich Recht, nur kommt er mit seiner Erkenntnis mindestens 2000 Jahre, eher 5000 Jahre, zu spät.

0