Frage von VIVA19, 166

Könnte mir jemand bitte diese zwei Bilder übersetzen ? Ich gehe davon aus, dass diese Sprache persisch oder arabisch ist...?

Sind diese positiv oder negativ ? Was hat das für einen religiösen Hintergrund ? Vielen Dank! :)

Antwort
von mulan, 108

Das 2. Bild ist in persischem Shekasteh-Stil geschrieben und ist ebenfalls Arabisch:
لبيك يا حسين
Labbayka ya Husain!
(Hier bin ich, o Husain!)

Antwort
von mulan, 101

Da steht Arabisch:

السلام عليك يا أبا عبد الله

يا حسين

As-salamu alaika ya Aba Abdillah! Ya Husain! (Friede sei mit dir, o Abu Abdillah! O Husain!

Unten steht noch Ahmad at-Rissam احمد الرسام

Kommentar von VIVA19 ,

Vielen Dank für die Antwort :) wie kann ich das im Bezug auf Religion deuten ? Sind die Bilder positiv oder negativ ? Denn das Blut wirkt natürlich nicht gerade positiv ^^ 

Kommentar von mulan ,

Das sind schiitisch-muslimische Ausrufungen anlässlich des Martyriums des Prophetenenkels Husain, welcher vor Kerbala mit wenigen Getreuen und Familienangehörigen von der Armee des Umayyadenkalifen Yazid am 10. Muharram im christlichen Jahr 680 ermordet worden ist und man deswegen zu Ashura jedes Jahr um ihn trauert. Das ist also Teil von Trauerreden zum alljährlichen Ashura. Während Schiiten zu Ashura des Martyriums Husains gedenken, wird von Sunniten dieser Tag eher als Freudentag begangen mit fakultativem Fasten, indem man der wunderbaren Errettung der Juden aus Ägypten unter der Führung des Propheten Moses gedenkt. Das ist durchaus etwas erstaunlich, dass man bei Sunniten im Grunde einen jüdischen Feiertag begeht und nicht des zutiefst traurigen Ereignisses islamischen Geschichte gedenkt, ist doch immerhin der Enkel des Propheten für die islamische Sache in der Zeit der tyrannischen Herrschaft von Kalif Yazid gestorben. Mehr noch, leider sehen nicht wenige Sunniten dieses Trauern als Unglaube (Kufr bzw. Shirk) an. ... Aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Kommentar von mulan ,

Husain wurde übrigens nicht nur einfach getötet sondern regelrecht geschlachtet. Sein Körper wurde bewusst mit Pferden zertrampelt, sein Kopf zum Kalifen Yazid gebracht und von diesen auch noch unwürdig behandelt, indem nach der Überlieferung dieser mit einem Stock die Lippen des Kopfes berührte und gesagt haben soll "das ist die Rache für meinen Großvater ". Wer war sein Großvater? Das war Abu Sufyan, ein Feind des Propheten, der sich bei der Eroberung Mekkas dem Propheten zwar anschloss und Muslim wurde, aber ohne es von Herzen zu wollen. ... Yazid hat also im Grunde gesagt, dass dies die Rache für die Schmach Abu Sufyans war. Damit hat er also indirekt seinen Hass aus den Propheten verdeutlicht. So erklärt sich wohl auch die völlig überzogene Gewaltorgie gegen den Prophetenenkel mitsamt Leichenschändung und seine wenigen Mitstreiter sowie die Versklavung der Frauen und Kinder. ... IS ist ein würdiger Nachkomme des Tyrannen Yazid.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community