Frage von annaluka, 14

Könnte mir einer den Begriff Genregulation erklären?

Antwort
von seniorix, 2

Genregulation bezeichnet in der Biologie die Steuerung der Aktivität von Genen, genauer die Steuerung der Genexpression. Sie bestimmt, ob das von dem Gen codierte Protein in der Zelle gebildet wird, zu welcher Zeit und in welcher Menge.

https://de.wikipedia.org/wiki/Genregulation - sehr ausführliche Informationen

Schnelle Informationen, besonders Definitionen erhält man gut und schnell bei Wikipedia ;-)

(Fast) jede Zelle hat den vollständigen Satz Gene. Deshalb ist eine Genregulation notwendig. Damit z.B. eine Magenzelle zur Verdauung beitragen kann, muss sie Informationen zur Nahrung erhalten: Was, wieviel etc. Diese Information führt in den Zellen dazu, das Gene veranlasst werden darauf zu reagieren und dann ganze bestimmte Proteine (z. B. Verdauungsenzyme bestimmter Sorte) in einer ganz bestimmten Menge (das wird nach Bedarf gegenreguliert) herstellen. Falls der Bedarf nicht mehr gegeben ist, stoppt ein Großteil der Proteinproduktion.

Bei nur kurzzeitigwirkenden Genen bzw. Proteinen enthalten die Proteine Aminosäuren oder Aminosäuresequenzen, die den Abbau eines Proteins beschleunigen, um so eine schnelle und feine Regulation zu ermöglichen.

Andere Gene z.B. für das Größenwachstum sind in den Magenzellen für immer abgestellt (blockiert).

Und, konnte ich dir helfen?

Gruß seniorix

Expertenantwort
von agrabin, Community-Experte für Biologie, 4

Jedes Lebewesen hat eine Menge Gene. Es ist nicht sinnvoll, dass alle Gene jederzeit abgelesen werden, also gibt es Mechanismen, die die Aktivität von Genen, also welche Proteine jeweils gebildet werden, bestimmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community