Frage von juliasiim, 51

Könnte mein Vater Hautkrebs haben?

Hey, ich sehe meinen Vater in den letzten Monaten nicht mehr so regelmäßig und habe vor 2 Tagen bemerkt das sein Muttermal seit dem ich ihn das letzte mal gesehen habe deutlich größer geworden ist. Ich habe ihm daraufhin gesagt dass er zum Arzt gehen soll, da ich mir Sorgen mache, dass es was ernsthafteres sein könnte, aber er nimmt das nicht so ernst. Heute habe ich mir dann ein paar Bilder die ich im Sommer von ihm gemacht habe angesehen, da war der Muttermal auch schon drauf zu sehen, wenn ich mich nicht Irre war er aber nicht ganz so groß wie jetzt. (8-10mm ungefähr jetzt) Er ist eher oval und dunkel. In meinem Fotoalbum habe ich dann weiter nach Bildern von ihm gesucht und einige gefunden die schon ein paar Jährchen alt sind, da ist mir aufgefallen, dass er diesen Muttermal vorher garnicht hatte. Vorher war nicht mal ansatzweise ein Muttermal auf der Gesichtsseite zu sehen und das macht mir noch mehr sorgen, denn er ist gerade mal 43 Jahre alt. Ich schreibe ihm jetzt jeden Tag das er zum Arzt gehen soll, aber ich denke er nimmt das alles trotzdem auf die leichte Schulter. Kennt sich jemand damit aus oder weiß worauf man achten muss?

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Haut, 25

Hallo! Wir können das aus der Ferne nicht beurteilen aber er sollte unbedingt zum Arzt.

Ich wünsche Dir eine schöne und Stress arme Woche.

Antwort
von polarbaer64, 21

Leider ist es so, dass Muttermale auch ein Zeichen des Alterns sind. Je älter wir werden, desto mehr Muttermale bekommen wir. Das alleine ist nicht weiter bedenklich. 

Bedenklich ist es erst, wenn sich ein vorhandenes Muttermal verändert. Wenn die Ränder z.B. auslaufen, oder sich die Farbe verändert. Dann sollte man mal einen Arzt einen Blick drauf werfen lassen. Da tut´s der normale Hausarzt. Wenn der das für nicht in Ordnung befindet, wird eine Gewebeprobe entnommen und eingeschickt. Erst, wenn es tatsächlich Hautkrebs sein sollte, wird das Muttermal großflächig entfernt. 

Das Problem ist, dein Vater ist ein Mann ;o) . Männer haben so ihre Probleme, zum Arzt zu gehen. Da müssen sie schon den Kopf unter dem Arm daher tragen, sonst finden sie das nicht für nötig, und DANN ABER, dann sterben sie gleich, so "krank" sind sie ;o) . Frauen denken da logischer und sind viel zäher ;o) . 

Was sagt denn deine Mutter dazu? Vielleicht kann die ein bisschen an deinem Vater arbeiten. Sicher hat er im kommenden Winter eine Erkältung, die ihn zum Arzt treibt. Spätestens dann sollte er das Muttermal mal vorzeigen. Halt Augen und Ohren offen, dass du ihn daran erinnerst. Sonst "vergessen" Männer manchmal, sowas beim Arzt zu erwähnen ;o) .

Alles Gute für den Papa, dass es nur ein harmloses Altersmuttermal ist.

http://www.aktive-rentner.de/mehr-leberflecke-im-alter-ist-das-gefaehrlich.html

Kommentar von juliasiim ,

Meine Mutter kann bei ihm nicht viel bewirken, die sind schon seit Jahren zerstritten. Ich werde ihn zum Arzt zerren, wenn es nicht anders geht und Danke für deine Antwort :)

Kommentar von polarbaer64 ,

Oh, dann viel Erfolg. Vielleicht erklärst du deinem Papa mal, dass man lieber einmal zu viel zum Arzt geht, als einmal zu wenig. Auch, wenn in den Nachrichten verbreitet wird, der deutsche Bürger ginge zu oft unnötig zum Arzt (was ich für eine Frechheit halte, denn jeder kann ja wohl noch dann zum Arzt gehen, wann er es für richtig hält). Vor allem ist die Verbreitung solcher Nachrichten ein gefundenes Fressen für Leute, wie deinen Papa, der es dann gleich zweimal nicht für nötig hält ;o) . - Also auf in´s Gefecht. Und ich hoffe natürlich trotzdem, dass es harmlos ist!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community